Überforderung! (?)

Der Eifelphilosoph bringt es mal wieder auf den Wunden Punkt!

Petra Doeren Du hast mir aus dem Herzen gesprochen. Wenn nur mehr Bürger dieses Landes das verstehen würden und sich nicht von „Nazi“ und „rechts“ Beschuldigungen abhalten lassen würden etwas gegen diese Situation zu unternehmen. Wovor haben wir eigentlich Angst? 
Der Eifelphilosoph Wovor wir Angst haben, kann ich Dir genau sagen: vor Hartz IV und der sozialen Hinrichtung, die dadurch erfolgt. Seitdem läßt die Freude an öffentlichem politischen Engagement deutlich nach …

Obwohl Hartz IV. – manche nennen es auch H.IV – an und für sich gar keinen Makel darstellt, empfindet der hier abgerichtete und dressierte Deppen-Doofe-Bunzel DEUTSCH™©®℠ es als komplette Erniedrigung, daß er sich … und noch schlimmer: seine/ihre eigenen Kinder … nicht aus eigener Kraft versorgen kann!

 
Er fühlt sich als Bittsteller, ja als Bettler – und so wird er auch gesellschaftlich und von der Behörde, die sich *jobcenter* nennt, obwohl die nicht einen Job = Arbeitsplatz hat, behandelt.
 
Eigentlich sind die Leistungen nach dem SGB eine Wohltat, die verhindern soll, daß ein Mensch wörtlich in der Gosse landet. Doch die Politik, die über diesem Land verübt wird, ist gezwungen — obwohl vom Grundgesetz her dazu verpflichtet — diese Wohltat als etwas schlechtes zu vermarkten.
 
Denn auf der einen Seite kann sie nicht erklären, warum es für Millionen Menschen keinen Arbeitsplatz GEBEN KANN und auf der anderen Seite DARF sie gar keine Arbeitsplätze — die millionenfach dringend erforderlich sind — selber schaffen:
 
Dem „Staat“ (der ja schon längst nur noch der leere Schatten eines Gespenstes ist) ist es von einer „höheren Instanz“ nämlich untersagt, das Gemeinwohl nach den Bedürfnissen der Gesellschaft zu organisieren!
Weil alles dem PRIVATEN Interesse der Kapitalvermehrung zu dienen hat.
 
Einer demokratisch selbst-organisierten Gesellschaft kann es nicht an der privaten Geldvermehrung gelegen sein, sondern ihr ist – quasi von Natur aus – daran gelegen, das Gemeinwohl zu vermehren!
 
Private Kapitalvermehrung und Gesellschaftliche Wohlstandsvermehrung stehen einem nicht zu überbrückenden Antagonismus gegenüber.
 
Ganz allgemein: So wie sich Arbeit und Kapital von Natur aus als Feinde begegnen müssen! Arbeit und Kapital sind eben unvereinbar miteinander.
 
Das lehrt uns schon die christliche Philosophie des Juden Jesus Christus: »Es ist unmöglich Gott und dem Mammon zu dienen«
 
Obwohl das gar nicht in der Bibel, hier speziell im Evangelium steht!
 
Οὐδεὶς δύναται δυσὶ κυρίοις δουλεύειν· ἢ γὰρ τὸν ἕνα μισήσει καὶ τὸν ἕτερον ἀγαπήσει, ἢ ἑνὸς ἀνθέξεται καὶ τοῦ ἑτέρου καταφρονήσει· οὐ δύνασθε θεῷ δουλεύειν καὶ μαμωνᾷ. (Kodex nach Tischendorf)
 
„Übersetzung“
No one can serve two masters: Either he will hate the one and love the other, or he will be devoted to the one and despise the other. You cannot serve both God and money.
 
Niemand kann zugleich zwei Herren dienen. Entweder wird er den einen hassen oder den anderen lieben und wird sich dem einen hingeben und den anderen verachten. Du-Kannst-Nicht beiden dienen Gott und dem Geld.
 
WÖRTLICH jedoch, was auch den ganzen Sinn widerspiegelt -zurückwirft, reflektiert:
 
!!! Der eine kann großartige Arbeit leisten, [auch] wenn er sie (die Arbeit) hasst und der andere hasst [die Arbeit an sich], [dann] wird er misshandelt und der andere wird ihn verachten;
 
Οὐδεὶς δύναται δυσὶ κυρίοις δουλεύειν· ἢ γὰρ τὸν ἕνα μισήσει καὶ τὸν ἕτερον ἀγαπήσει, ἢ ἑνὸς ἀνθέξεται καὶ τοῦ ἑτέρου καταφρονήσει· οὐ δύνασθε θεῷ δουλεύειν καὶ μαμωνᾷ.
— Matthäus 6:24 —
 
Ich wette jetzt einmal!
All die Theologen und Philosophen können mir erneut nicht widerlegen, was tatsächlich in der Bibel steht und auch nicht erklären, weshalb sie an die DROGE *Religion* glauben (was sie nicht mal meinen können!) von der sie all den unsinnigen Wahn herleiten, der uns als Wahrheit vermarktet wird, obwohl es sich doch bloß „um einen Zustand handelt, der der Illusion bedarf!“

Autor: jauhuchanam राम अवत कृष्ण יוחנן אליהו

Seine Göttliche Gnade H.E. GD HRM HMSG CT MMM georg löding राम अवत कृष्ण יוחנן אליהו ram avatara krishna jauhuchanam ulijauhu Magistra Magnificus Metamagicus Würdenträger ewiger Unantastbarkeit *05.06.1962 Freie und Hansestadt Hamburg Staatsangehörigkeit: Deutschland zwei Töchter, sechs Söhne, zwei Stieftöchter, vier Enkelkinder, eine Schwiegertochter, einen Schwiegersohn http://www.seidenmacher.com

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.