Problem erkannt, Problem gebannt!

Den Betrug des Staates mit seiner Steuergesetzgebung und die Prellerei durch die „Sozialversicherungen“ beenden.

Was tun?

 1.) Aus dem Nationaleinkommen erhält jeder einen monatlichen Grundbetrag von NETTO 2.500,- Euro ausgezahlt.
Kinder bis zur Vollendung des 18. Lebensjahr erhalten 500,- Euro ausgezahlt, während 2.000,- Euro in einen Zukunftsfonds für sie eingezahlt werden.
 
2.) Der gesetzliche Stundenlohn wird auf mindestens 20,- Euro festgelegt.
 
Die „Einkommens“-Steuer wird auf 3,33 % begrenzt;
die Umsatzsteuer (Deppen nennen sie „Mehrwertsteuer“) wird ersatzlos gestrichen und in der Verfassung verboten;
die Sozialversicherungen entfallen (nicht sofort, das geht nicht, dafür bedarf es einer Übergangsfrist).
 
3.) Der gesamtgesellschaftlich erwirtschaftete Mehrwert in Höhe von 1.200 Milliarden wird vergesellschaftet.
 
4.) Die Gesundheits- und Pflege- Für- und Vorsorge sowie das Bildungswesen (Kosten: ~300 Milliarden) wird aus dem national erwirtschafteten Mehrwert finanziert.
 
Bleiben untern Strich immer noch 900 Milliarden Mehrwert übrig — genug um die Öffentliche Infrastruktur (Straßen, Eisenbahn, Wasserstraßen, Deiche, Schulgebäude, Krankenhäuser, Wasser-, Strom- und Energie-Versorgung, Telekommunikation) aufrechtzuerhalten, auszubauen und zu modernisieren
und bezahlbaren Wohnraum für alle zu schaffen sowie einen ‚echten‘ Umweltschutz zu verwirklichen.
 
5.) Das Gemeinwohl teilt das Geld zu und nicht mehr das Private Banken-Syndikat – die BIZ in Basel mit ihren PRIVATEN Tochtergesellschaften: EZB, Bundesbank usw.