Eine deutsche Kriegshetzerin: „Alle haben Angst vor Rußland!“ und eine schändliche Rede Putins

Sascha's Welt

RossijaNein! Ein Krieg beginnt heute nicht mehr damit, daß man den österreichischen Thronfolger ermordet oder den Sender Gleiwitz überfällt. Es ist auch nicht mehr unbedingt ein organisierter bewaffneter Kampf vonnöten, um ökonomische, politische oder militärische Ziele durchzusetzen. Heute, wie niemals zuvor, spielt das Kapital eine entscheidende Rolle. Ein Krieg beginnt heute damit, daß in großen Umfang Kapital in diejenigen Länder transferiert wird, deren Wirtschaft man zu beherrschen gedenkt. Die herrschende Klasse ist heute international vernetzt, so daß Ländergrenzen kaum noch eine Bedeutung haben. Der Krieg wurzelt in den Produktionsverhältnissen der Ausbeutergesellschaft, im Imperialismus. Erst wenn diese Gesellschaftsordnung in allen Ländern überwunden ist, verschwinden die sozialökonomischen Grundlagen eines Krieges.

Ursprünglichen Post anzeigen 1.748 weitere Wörter

Die Angst-Industrie – und die Moral der Banditen

Sascha's Welt

SchreiAngst ist ein zutiefst beunruhigendes Gefühl. Fast jeder hat das schon einmal erlebt. Doch wer denkt schon darüber nach, was in unserem Körper vor sich geht, wenn wir Angst haben. Auch bei noch so kleinen Verletzungen trifft der Körper, schneller als wir uns dessen bewußt werden, Maßnahmen, um eindringende Schadstoffe auszuschalten und den Schaden zu reparieren. Andererseits hat das Erkennen der Zusammenhänge und ihrer Gesetzmäßigkeiten der Menschheit schon immer geholfen, verheerende Krankheiten, wie Pest, Pocken, Kindbettfieber und Kinderlähmung weitgehend unschädlich zu machen. Und fast jeder weiß, wie bei einer ernsthaften Erkrankung das Verstehen der ursächlichen Zusammenhänge  (die richtige Diagnose) lebensrettend sein kann.

Ursprünglichen Post anzeigen 1.281 weitere Wörter

Der faschistische Medienkonzern RBB und seine Anmaßungen

Schramme Journal

Wer Filme und Serien bei Youtube sehen möchte, bekommt an und wann eine Meldung, dass dieser Film oder diese Serie aus der DDR ihr Eigentum wäre und nicht zur Verfügung stehen würde. Nun ist diesen Faschisten vom RBB nicht bewusst, dass alle Serien und Filme, die in der DDR Zeit gedreht wurden für immer Volkseigentum, also Eigentum der 17 Millionen Menschen der DDR und deren Erben sind und nicht einem faschistischen Medienkonzern oder Räuberstaat gehören können. Aber so etwas wollen diese Medienkonzerne von ARD bis ZDF nicht akzeptieren, da diese Propagandisten des Bösen keine Moral und soziales Gewissen besitzen.

Aber das ist das Grundübel dieses imperialen faschistischen Systems der BRD, die nach der Erfindung einer Coronapandemie eine Coronavariante DELTA erfunden hat. Und diese Faschisten haben bis heute kein Problem damit, dass sie die Menschen der DDR um einige zehntausende Milliarden Mark betrogen haben und hundert tausende Menschen um ihre Bleibe…

Ursprünglichen Post anzeigen 60 weitere Wörter

Eine gefährliche Kriegsprovokation !

Sascha's Welt

Rußland veröffentlicht Video von gefährlicher Konfrontation mit britischem Zerstörer:

Ursprünglichen Post anzeigen 587 weitere Wörter

Flo Osrainik: Die mRNA-Plandemie

Sascha's Welt

mRNA-SubstanzDer Corona-Impfstoff wurde möglicherweise schon entwickelt, bevor das Virus auftrat. Ein Kommentar von Flo Osrainik, Autor des Rubikon-Bestsellers „Das Corona-Dossier“.
von Flo Osrainik. (Foto: CROCOTHERY/Shutterstock.com)

Ursprünglichen Post anzeigen 3.300 weitere Wörter

Willi Bredel: John Schehr und Genossen

Sascha's Welt

John ScheerEinst wohnte ich in der John-Schehr-Straße. Mir war bewußt, daß es sich um einen hervorragenden und zuverlässigen Kommunisten handelte, nach dem unsere Straße benannt worden war. Für uns in der DDR war es eine Selbstverständlichkeit und eine Sache der Ehre, das Gedenken an bedeutende Persönlichkeiten unserer Geschichte zu achten und zu ehren. Es waren vor allem die Kommunisten, die in der Nacht des Faschismus die Würde unseres Volkes bewahrten und mit allen Mitteln gegen die täglich zunehmende Verrohung und Verwahrlosung der Gesellschaft kämpften, die mit der Machtübertragung an die Nazipartei einherging. Und sie waren die ersten Opfer der Nazis. Stets waren es die Kommunisten, die auf der Seite des werktätigen Volkes standen, die gegen Kapitalismus und Krieg, gegen Ausbeutung und Unterdrückung kämpften. Es waren die Kommunisten, die sich – charakterlich stark, verläßlich und geradlinig – für eine gerechtere Welt einsetzten und die schließlich ihr Leben dafür gaben. Nie werden wir…

Ursprünglichen Post anzeigen 1.524 weitere Wörter

Dieses Krankenhaus sollte man meiden…

*Stichwort: Unnütze Fresser* –
Jacques Attali, 1981, damals Berater von François Mitterrand, schrieb dies:
„In Zukunft wird es darum gehen, einen Weg zu finden, die Bevölkerung zu reduzieren. Wir werden mit den Alten beginnen, denn sobald er 60-65 Jahre überschreitet, lebt der Mensch länger als er produziert, und es ist teuer für die Gesellschaft. Dann die Schwachen, dann die Unnötigen, die der Gesellschaft nichts bringen, denn es wird immer mehr geben, und vor allem die Dümmsten. Euthanasie, die auf diese Gruppen abzielt; Euthanasie muß in jedem Fall ein wesentliches instrument für unsere zukünftigen Gesellschaften sein. Wir werden natürlich nicht in der Lage sein, Menschen hinzurichten oder Lager zu errichten. Wir werden Sie loswerden, indem wir sie glauben lassen, daß es gut für Sie ist. Die Bevölkerung ist zu zahlreich, und die meisten sind nutzlos, es ist wirtschaftlich zu teuer. Gesellschaftlich ist es auch viel besser, wenn die menschliche Maschine abrupt aufhört, anstatt sich allmählich zu verschlechtern. Wir werden auch nicht in der Lage sein, Millionen und Millionen von Menschen Intelligenztests durchzuführen, was denken Sie!
Wir werden etwas finden oder provozieren, eine PANDEMIE, die auf bestimmte Menschen abzielt, eine reale Wirtschaftskrise oder nicht, einen VIRUS, der ALTE oder dicke Menschen betrifft,
egal, die Schwachen werden erliegen, die Ängstlichen und Dummen werden daran glauben und um Behandlung bitten.
Wir haben darauf geachtet, die Behandlung geplant zu haben, eine Behandlung, die die Lösung sein wird. So wird die Auswahl der Idioten von selbst erfolgen: Sie gehen von selbst zum Schlachthof.“
Zitat Ende.
[Die Zukunft des Lebens – Jacques Attali, 1981] Interviews mit Michel Salomon, Sammlung Gesichter der Zukunft, Editions Seghers.

Sascha's Welt

fetter GFWas hilft’s, wenn es dort auch gute, freundliche und hilfsbereite Ärzte, Pfleger und Krankenschwestern gibt? Und natürlich kann man – im übertragenen Sinne – nicht ein ganzes Volk verdammen, wenn die Regierung nicht die Interessen des Volkes vertritt. Wo das Kapital regiert, wird die Menschlichkeit mit Füßen getreten – unter welchem Vorwand auch immer! Wenn der übergewichtige Geschäftsführer eines deutschen Krankenhauses gegenüber seinen Mitarbeitern diktatorische Festlegungen trifft, daß überall Masken zu tragen seien, möglichst auch noch unter freiem Himmel, und er selber es nicht für nötig hält, dann stimmt irgendetwas nicht. Wenn dieser Mann seine nicht „geimpften“ Mitarbeiter als „Problemfall“ beschimpft und alle, die nicht seiner Meinung sind, als „Coronaleugner“ diffamiert – dann läuft etwas verkehrt in diesem Krankenhaus. Aber das trifft ja nicht nur auf dieses Krankenhaus zu – es trifft auf den ganzen Staat, auf die gesamte kapitalistische Gesellschaftsordnung zu. Einige wenige, autoritäre Machthaber beherrschen die übergroße Masse…

Ursprünglichen Post anzeigen 1.237 weitere Wörter

Der faschistisch-deutsche Überfall auf die Sowjetunion

Sascha's Welt

1941Am 22. Juni 1941 überfielen deutsche Truppen heimtückisch und wortbrüchig die Sowjetunion. Mit bestialischer Grausamkeit metzelten die Faschisten alles nieder, was lebendig war – Kinder, Frauen, alte Menschen. Sie zerstörten Schulen, Museen und Bibliotheken, brannten ganze Dörfer nieder, zertrümmerten Städte, Fabriken und landwirtschaftliche Genossenschaften. Rücksichtslos wurden die reifen Felder mit Hunderten von Panzern niedergewalzt. Das Vieh wurde gestohlen und massenhaft nach Deutschland transportiert. Die Faschisten raubten, plünderten und mordeten ohne Gnade. Noch niemals zuvor hatte es in einem Land ein solches Blutbad gegeben. Das geschah vor 80 Jahren. Heute leben wir erneut im Kapitalismus und fast die ganze Welt hat nach einem Jahr einer angeblichen Corona-„Pandemie“ die faschistische Herrschaft des Imperialismus in aller ihrer Grausamkeit und Verlogenheit erneut kennengelernt. Einer der Nachkommen dieser Faschisten ist der deutsche Führer des Weltwirtschaftsforums, Klaus Schwab. – Der 80. Jahrestag des Überfalls auf die Sowjetunion sei uns Erinnerung und Mahnung!

Ursprünglichen Post anzeigen 2.052 weitere Wörter

BRD: Staatliche Repressalien gegen Ärzte und Wissenschaftler. Die Überlebtheit der kapitalistischen Gesellschaftsordnung

Sascha's Welt

HaussuchungWozu dienen eigentlich diese Haussuchungen, Leibesvisitationen und Beschlagnahmen bei Ärzten, Wissenschaftlern oder sogar bei Staatsanwälten? Es wird sofort klar, daß dafür der Kapitalist, also der Besitzer der Produktionsmittel, selbst nicht mehr vonnöten ist, sondern nur noch ein speziell ausgebildetes Hilfspersonal, das ausschließlich dafür bezahlt wird, diesen Unterdrückungsmechanismus aufrechterhalten, und ihn notfalls sogar zu verschärfen – mit zum Teil deutlichen höheren Löhnen als in der Branche sonst üblich. Der gemeinsame Grundzug aller hier dargelegten Einzelerscheinungen ist ihr ausgeprägt antidemokratischer Charakter. Das ist völlig natür­lich, denn für eine historisch zum Abtreten verurteilte Gesellschaftsordnung wird die Demokratie selbst in jenen einstmals von ihr selbst hervorgebrachtien bürgerlich-parlamentarischen Formen zu einer großen Gefahr. In die­sem Sinne ist die mit der Tätigkeit des staatsmonopolistischen Lenkungs- und Machtapparates verbundene Aushöhlung der Demokratie eine spezi­ische Seite der Überlebtheit der kapitalistischen Ordnung.

Ursprünglichen Post anzeigen 715 weitere Wörter

Das Marionettenregime und sein Auftraggeber

Sascha's Welt

1610281537_uJetzt geht es richtig zur Sache – lassen wir hier einmal eine Horrorvision zu Ende denken: Unter der Behauptung, man müsse in kürzester Zeit alles tun, um eine „fürchterliche“ Krankheit zu stoppen und den Tod von Tausenden Menschen zu verhindern, ordnet das Marionettenregime an, umgehend eine „Massenimpfung“ durchzuführen. Während gleichzeitig, um die Menschen von diesem Vorhaben abzulenken, ein Nebelvorhang großartiger internationaler Ereignisse vorgezogen wird und sich anderswo Journalisten um die besten Plätze für eine exklusive Berichterstattung balgen, beginnen Militär und Polizei, die Menschen massenweise aus ihren Wohnungen zu holen und in eigens dafür eingerichtete Turnhallen und leere Fabrikgebäude zu treiben, um sie danach der Reihe nach abzuspritzen. Schon Wochen zuvor waren Milliarden Ampullen mit einer genetisch manipulierten Substanz produziert und in unterirdischen Lagerräumen gehortet worden, um sie nun im „Einsatzfall“ sofort zur Hand zu haben. Der Hersteller erhielt von der Gates-Foundation einen hohen Milliardenbetrag. Die oberste Experimentalärztin unterschrieb einen Erlaß…

Ursprünglichen Post anzeigen 1.293 weitere Wörter