CHE – der Genius der kubanischen Revolution

Sascha's Welt

CheGuevara„Meine Niederlage wird nicht bedeuten, daß der Sieg unmöglich war. Im Bemühen, den Gipfel des Everest zu erreichen, haben viele Niederlagen erlitten, aber schließlich wurde der Everest doch bezwungen.“
(Ernesto Che Guevara)

Die Feinde hatten Che ermordet, und sie hatten es eilig damit gehabt. Warum? Es ist völlig klar, daß seine Feinde, wenn sie einen Verwundeten, einen gefesselten Gefangenen wortbrüchig ermordeten, nicht nur die sie würgenden Rachegelüste befriedigen wollten. Der lebende, wenn auch gefangene und gefesselte, wenn auch verwundete Che war für sie immer noch eine riesige Gefahr. … Ches Tod erschütterte und bewegte die Werktätigen aller Länder. … Genosse Che Guevara gab sein Leben für die große Sache der Befreiung der Völker von Unterdrückung und Ausbeutung. Wir werden ihn für immer als mutigen Revolutionär, als einen Menschen von hoher seelischer Reinheit und beispiellosem Opfermut in unserem Gedächtnis behalten. [1]

Ursprünglichen Post anzeigen 1.992 weitere Wörter

Das nazistische „Prinzip“

Sascha's Welt

GöringEs geschieht höchst selten, daß man die Gelegenheit hat, den Mechanismus eines faschistischen Staates so offensichtlich in seiner ganzen Niedrigkeit und Abscheulichkeit zu durchschauen, wie dies nach 1945, nach der Zerschlagung Hitlerdeutschlands durch die sozialistische Sowjetunion, geschah. So wie auch heute, waren schon damals die Strukturen und Wirkmechanismen des faschistischen Staates von dessen Nutznießern tunlichst verheimlicht worden. Aber – wie sagt man: „Nichts ist so fein gesponnen, es kommt doch ans Licht der Sonnen“. Bei der Sichtung der Papiere  und Akten der Nazi- und Kriegsverbrecher fand man eindeutige Beweise, die das gesamte durch und durch korrupte und bis in die Wurzeln verfaulte, kapitalistische Verbrechersystem in seiner ganzen Unmenschlichkeit entlarvten. Im historischen Kabinett, Allgemeiner Deutscher Verlag – Berlin 1947, erschien eine bemerkenswerte kleine Broschüre „Aus Görings Schreibtisch“, in der an Hand von 43 Dokumenten, die zum Teil als Faximile wiedergegeben wurden, ein Licht auf die finsteren Machschaften des vom Nürnberger Militärgerichtshof …

Ursprünglichen Post anzeigen 1.884 weitere Wörter

Der Faschismus lebt weiter: Nazi-Geheimgruppen der Ukraine wurden 1946 in Westdeutschland legalisiert…

Sascha's Welt

ukrofaschisten

Warum wird die Frage des ukrainischen Faschismus von den deutschen Massenmedien heute immer wieder verschwiegen? Ganz einfach: Weil bereits 1946 versucht wurde, den ukrainischen Faschismus in der US-amerikanischen Besatzungszone wiederzubeleben. Und dies gelang. Die ukrainischen und deutschen Faschisten fanden Unterschlupf bei den angloamerikanischen Alliierten. Damit konnten sich diese Massenmörder und Kriegsverbrecher ihrer gerechten Bestrafung durch das Nürnberger Militärtribunal entziehen. Und noch heute werden sie geschützt, finanziert und bewaffnet von den Nazis in den USA, in der BRD, von NATO-Mitgliedsländern und von anderen neofaschistischen Organisationen

Ursprünglichen Post anzeigen 262 weitere Wörter

Pathologe: „Auf meinem Tisch liegt ein totes 9-jähriges geimpftes Kind“ — Blauer Bote Magazin – Wissenschaft statt Propaganda

Schramme Journal

Pathologe: „Auf meinem Tisch liegt ein totes 9-jähriges geimpftes Kind“.07.03.2022, 17:14 Uhr. uncut-news.ch – https: – Anthony Fauci, wollte nicht, dass die Leichen von Corona-Patienten obduziert werden. Der Pathologe Ryan Cole sagte auf einer Sitzung letzte Woche, auf seinem Tisch liege ein Neunjähriger, der nach der Impfung gestorben sei. „Tot“, sagte Cole. Er fügte hinzu,…

Pathologe: „Auf meinem Tisch liegt ein totes 9-jähriges geimpftes Kind“ — Blauer Bote Magazin – Wissenschaft statt Propaganda

Ursprünglichen Post anzeigen

…faschistischer Massenmord in Donezk

Sascha's Welt

Mit dem Anschlag auf Donezk vom 16. März 2022 verlängert sich die Liste der durch ukrainische Hand getöteten Menschen im Donbass um weitere 20. Seit 2014 haben bereits 15.000 Personen sinnlos ihr Leben verloren.

photo_2022-03-16_16-01-05

Aktuell gibt es im Zentrum von Donezk sowie allen Städten der Republik niemanden mehr außer Frauen, Kindern und älteren Menschen. Alle Männer sind längst eingezogen worden. Was also bringt es, das Stadtzentrum zu attackieren? Noch dazu in dem Teil, in dem nur Zivilisten unterwegs sind.

Ursprünglichen Post anzeigen 958 weitere Wörter

In Zeiten der totalen Gehirnwäsche Von Evelyn Hecht-Galinski Kommentar vom Hochblauen — Sicht vom Hochblauen

Schramme Journal

Kommentar vom Hochblauen   In Zeiten der totalen Gehirnwäsche   Von Evelyn Hecht-Galinski   Schlägt man die Zeitungen auf oder macht das Fernsehen an – speziell das Regierungsprogramm der öffentlich-rechtlichen Sender –, offenbart sich eine konzertierte Aktion von Meinungsbildung via massivster Gehirnwäsche, die sich durch unser ganzes Informations- und Lebensspektrum zieht. Jetzt wird unsere…

In Zeiten der totalen Gehirnwäsche Von Evelyn Hecht-Galinski Kommentar vom Hochblauen — Sicht vom Hochblauen

Ursprünglichen Post anzeigen

Masken-Update: Polit-Potenzböcke foltern Schulkinder — Blauer Bote Magazin – Wissenschaft statt Propaganda

Schramme Journal

Rassistische Maskenträger08.03.2022, 12:39 Uhr. Rubikon Magazin – https: – Rassistische Maskenträger… Aktuelles aus den Tollhäusern (7.3.)07.03.2022, 21:53 Uhr. Corona Doks – https: – Heute im Schweinsgalopp durch den Coronavirus-Liveticker auf n‑tv.de. 2.829 weitere Wörter

Masken-Update: Polit-Potenzböcke foltern Schulkinder — Blauer Bote Magazin – Wissenschaft statt Propaganda

Ursprünglichen Post anzeigen

Zahlen, Zahlen, Zahlen

Zu der Tabelle 3 „Meldewoche 5-9“ 2022
des RKI-Wochenberichts vom 10.03.20222

Meldewoche 5 = 31.01.-06.02.
Meldewoche 6 = 07.02.-13.02.
Meldewoche 7 = 14.02.-20.02.
Meldewoche 8 = 21.02.-27.02.
Meldewoche 9 = 28.02.-06.03.

Am 31.01.2022 waren (kumulativ) 406.866 Menschen wegen COVID-19 hospitalisiert. [A] Am 06.03.2022 waren (kumulativ) 453.619 Menschen wegen COVID-19 hospitalisiert. [B]

Folglich wurden vom 31.01. bis 06.03.2022 insgesamt 46.753 Menschen wegen COVID-19 hospitalisiert.

In der Tabelle 3 werden jedoch nur insgesamt 4.330 wegen COVID-19 hospitalisierte Menschen aufgeführt,

also nicht einmal 10 % der tatsächlich wegen COVID-19 Hospitalisierten (9,26 %).

Am 31.01.2022 waren (kumulativ) 9.815.533 Menschen mit Corona gemeldet. [C] Am 06.03.2022 waren (kumulativ) 15.790.989 Menschen mit Corona gemeldet. [D]

Folglich gab es vom 31.01. bis 06.02.2022 insgesamt 5.975.456 neue „bestätigte Fälle“.

In der Tabelle 3 werden jedoch nur insgesamt 426.736 neue „bestätigte Fälle“ aufgeführt,

also nicht einmal 10 % der tatsächlich neuen „bestätigten Fälle“ (7,14 %)

Vom 01.02. bis 08.03. 2022 weist das RKI 12.386.532 „mit bekannten Impfstatus“ und 15.700.380 „bestätigte Fälle“ im Wochenbericht aus, obwohl es am 08.03.2022 gemäß RKI Tagesbericht vom 09.03.2022 bereits 16.026.216 „bestätigte Fälle“ gab.

Am 31.12.2020 !!! gab es gemäß RKI 1.719.737 „bestätigte Fälle“ — was sowieso nicht stimmen kann, weil das lediglich die positiv bestätigten Labor-Tests waren, die dem RKI übermittelt wurden, ABER eben nicht die Anzahl der Menschen, die ein, zwei und mehrmals positiv getestet wurden —

„Zu Gunsten“ des RKI ziehe ich die Anzahl der 1.719.737 „bestätigten Fälle“ des Jahres 2020 von den am 06.03.2022 (kumulativ) 15.790.989 „bestätigten Fälle“ ab: 15.790.989 – 1.719.737 = 14.071.252 – weil ja von den 1.719.737 „bestätigten Fällen“ des Jahres 2020 der Impfstatus Bekannt Ist => Niemand War Geimpft!

15.790.989 „bestätigte Fälle“ minus 12.386.532 „mit bekannten Impfstatus“ = 3.407.457 „unbekannter Impfstatus“ 3.407.457 minus 1.719.737 = 1.687.720 bleiben mit tatsächlich „unbekanntem Impfstatus“ übrig.

Damit „wissen“ – besser ahnen – wir, daß von rund 10,7 % aller „bestätigten Fälle“ der Impfstatus nicht bekannt sein KÖNNTE !!!

Nun wissen wir aber aus der Sterblichkeitstabelle des RKI bis zur KW 44/2021,
daß 95 Prozent aller an COVID-19 verstorbenen Menschen 60 Jahre und älter waren;

aus dem Impfmonitoring des RKI wissen wir,
daß 90,7 % aller Menschen ab 60 Jahre (rund 21,45 Mio.);
87 % aller Menschen ab 18 bis 59 Jahre (rund 45,29 Mio.)
eine „vollständige Spritzung“ erhalten haben.

Aus der Tabelle 3 erfahren wir, daß 44.891, somit 10,52 % der dort aufgeführten 426.736 „bestätigten Fälle“ 60 Jahre und älter waren. [RKI Wochenbericht 10.03.2022; S. 22; 25 u. 27]

Aus Abbildung 19 (S. 25) geht hervor, daß es eine Inzidenz der „symptomatischen Fälle“ in der Altersgruppe der „ungespritzten“ 18 bis 59 jährigen von rund 200 und der „gespritzten von etwa 170 gegeben haben soll:

Ungespritzt 18 bis 59 Jahre = etwa 7,7 Mio.; Inzidenz 200 = 15.400 „symptomatischen Fälle“
Gespritzte 18 bis 59 Jahre = etwa 45,3 Mio.; Inzidenz 170 = 77.010 „symptomatischen Fälle“

Ungespritzt 18 bis 59 Jahre = etwa 7,7 Mio.; Inzidenz 4 = 308 Hospitalisierte
Gespritzte 18 bis 59 Jahre = etwa 45,3 Mio.; Inzidenz 2 = 906 Hospitalisierte

Aus Abbildung 19 (S. 25) geht hervor, daß es eine Inzidenz der „symptomatischen Fälle“ in der Altersgruppe der „ungespritzten“ ab 60 jährigen von rund 100 und der „gespritzten von etwa 50 gegeben haben soll:

Ungespritzt ab 60 Jahre = etwa 2,20 Mio.; Inzidenz 200 = 4.400 „symptomatischen Fälle“
Gespritzte ab 60 Jahre = etwa 21,45 Mio.; Inzidenz 170 = 36.465 „symptomatischen Fälle“

Ungespritzt ab 60 Jahre = etwa 2,20 Mio.; Inzidenz 20 = 4.400 Hospitalisierte

Gespritzte ab 60 Jahre = etwa 21,45 Mio.; Inzidenz 5 = 1.073 Hospitalisierte

Ungespritzte ab 18 Jahre = 9,9 Mio., insgesamt 19.800 „symptomatischen Fälle“
Gespritzte ab 18 Jahre = etwa 66,75 Mio.; insgesamt 113.475 „symptomatischen Fälle“
Gesamt 133.275 „symptomatischen Fälle“ bei 76,65 Mio. Menschen

Ungespritzte ab 18 Jahre = 9,9 Mio., insgesamt 4.708 Hospitalisierte
Gespritzte ab 18 Jahre = etwa 66,75 Mio.; insgesamt 1.983 Hospitalisierte

Gesamt 6.691 Hospitalisierte bei 76,65 Mio. Menschen.

In Tabelle 3 werden jedoch von der KW 5 bis 9
insgesamt 331.869 „symptomatischen Fälle“ ab 18 Jahre

und 3.978 Hospitalisierte ab 18 Jahre angegeben.

31.01.2022 = 117.786 an COVID verstorben
06.03.2022 = 124.102 an COVID verstorben

von 5-9 KW = 6.316 an COVID verstorben

6.316 x 90 % = 5.684 an COVID verstorben ab 60 Jahre
5.684 x 90 % = 5.115 davon waren „voll Gespritzte“;

aber davon sollen nur 1.073 hospitalisiert gewesen sein!?

Viele Zahlen, viele Berechnungen, sehr „langweilig“ – ich weiß!

Aber nur damit – und zwar mit den Daten des RKI selbst –
kann bewiesen werden, daß das RKI vollkommen willkürliche
Daten – nach eigenem Schlecht-Dünken – benutzt, die sich
mit den Daten, die das RKI veröffentlicht widersprechen.

FAZIT

Prozentual scheinen die Angaben es RKI zu stimmen!
Aber die kumulativen Zahlen in total, beweisen, daß das
Spritzen von Corona-Genen weder die Ansteckungen
mit Corona (SARS-CoV-2) reduziert haben – im Gegenteil:
sie haben sich vom 04.01. bis 08.03.2022 von
7,4 Mio. auf 16,2 Mio. mehr als verdoppelt und

auch die Sterblichkeit liegt doppelt so hoch wie 2020 OHNE Impfung!!!

[A] Situationsbericht des RKI vom 31.01.2022, Seite 1 [B] Situationsbericht des RKI vom 07.03.2022, Seite 1, abzüglich 317 zum Vortag
[C] Situationsbericht des RKI vom 31.01.2022, Seite 1 [D] Situationsbericht des RKI vom 07.03.2022, Seite 1, abzüglich 78.428 zum Vortag

auch wenn ich ihn nicht mag …

Wozu sind Kriege da?

Lied von Pascal Kravetz und Udo Lindenberg

ÜberblickTextAnhören

Hauptergebnisse

Text

Keiner will sterben
Das ist doch klar

Wozu sind denn dann Kriege da?
Herr Präsident
Du bist doch einer von diesen Herren

Du mußt das doch wissen
Kannst du mir das ‚mal erklären?
Keine Mutter will ihre Kinder velieren
Und keine Frau ihren Mann
Also
Warum müssen Soldaten losmarschieren?
Um Menschen zu ermorden mach mir das mal klar

Wozu sind Kriege da?

Herr Präsident
Ich bin jetzt zehn Jahre alt
Und ich fürchte mich in diesem Atomraketenwald
Sag mir die Wahrheit
Sag mir das jetzt

Wofür wird mein Leben auf’s Spiel gesetzt?
Und das Leben all der ander’n sag mir mal warum
Die laden die Gewehre und bring’n sich gegenseitig um
Sie steh’n sich gegenüber und könnten Freunde sein

Doch bevor sie sich kennenlernen schießen sie sich tot
Ich find‘ das so bekloppt
Warum muß das so sein?

Habt ihr alle Milliarden Menschen überall auf der Welt
Gefragt
Ob sie das so wollen
Oder geht’s da auch um Geld?
Viel Geld für die wenigen Bonzen
Die Panzer und Raketen bau’n

Und dann Gold und Brillianten kaufen für die eleganten Frau’n
Oder geht’s da nebenbei auch um so religiösen Twist

Daß man sich nicht einig wird
Welcher Gott nun der wahre ist?
Oder was gibt’s da noch für Gründe
Die ich genauso bescheuert find‘
Na ja
Vielleicht kann ich’s noch nicht verstehen

Wozu Kriege nötig sind
Ich bin wohl noch zu klein
Ich bin ja noch ein Kind

Quelle: Musixmatch

Songwriter: Udo Lindenberg

Songtext von Wozu sind Kriege da? © Polygram Songs Musikverlag Gmbh

https://www.youtube.com/watch?v=vsMeFYf1ryg

Der Große Krieg?

1.) „Völkerrechtswidriger Angriffskrieg“?
2.) „Einmarsch der russischen Armee völkerrechtswidrig“?
3.) „Beschloss die Führung in Moskau, einen lokal begrenzten Bürgerkrieg zu einem internationalen Konflikt auszuweiten.“?
4.) „Lokal begrenzter Bürgerkrieg“?
5.) „War das der Todesstoß für das Minsker Abkommen von 2015,

dem letzten Ansatz einer friedlichen Lösung im Kampf um den Donbass.“?

Aus Charta der Vereinten Nationen; Kapitel VII.

„Maßnahmen bei Bedrohung oder Bruch des Friedens und bei Angriffshandlungen

Artikel 39

Der Sicherheitsrat stellt fest, ob eine Bedrohung oder ein Bruch des Friedens oder eine Angriffshandlung
vorliegt; er gibt Empfehlungen ab oder beschließt, welche Maßnahmen auf Grund der Artikel 41 und 42 zu
treffen sind, um den Weltfrieden und die internationale Sicherheit zu wahren oder wiederherzustellen.

Artikel 51

Diese Charta beeinträchtigt im Falle eines bewaffneten Angriffs gegen ein Mitglied der Vereinten Nationen
keineswegs das naturgegebene Recht zur individuellen oder kollektiven Selbstverteidigung, bis der
Sicherheitsrat die zur Wahrung des Weltfriedens und der internationalen Sicherheit erforderlichen
Maßnahmen getroffen hat. Maßnahmen, die ein Mitglied in Ausübung dieses Selbstverteidigungsrechts trifft,
sind dem Sicherheitsrat sofort anzuzeigen; sie berühren in keiner Weise dessen auf dieser Charta
beruhende Befugnis und Pflicht, jederzeit die Maßnahmen zu treffen, die er zur Wahrung oder
Wiederherstellung des Weltfriedens und der internationalen Sicherheit für erforderlich hält.“

Bundesgesetzblatt 1973 II. Tag der Ausgabe: Bonn, den 9. Juni 1973, S. 431–503

zu 5.)
Der Todesstoß des Minsker Abkommens, war der auf breiter Front völkerrechtswidrige Angriff seitens der ukrainischen Armee mit ihren illegalen Mörderbanden auf die beiden Republiken Donezk und Lugansk am 23.02.2022.

zu 1.)
Nein, es ist kein völkerrechtswidriger Angriffskrieg.
Wäre es einer, dann
a.) hätte die UNO das beschließen müssen;
b.) sie hätte Sanktionen und
c.) gegen Rußland den Krieg erklären müssen.

Nichts dergleichen wurde beschlossen.
Folglich handelt es sich um Maßnahmen in Ausübung des Selbstverteidigungsrechts Rußlands, die in keiner Weise auf dieser Charta beruhende Befugnis und Pflicht Rußlands berühren, jederzeit die Maßnahmen zu treffen, die Rußland zur Wahrung oder Wiederherstellung des Weltfriedens und der internationalen Sicherheit für erforderlich hält.

zu 2.)
Der Einmarsch der russischen Armee ist legal und durch das Völkerrecht gemäß Artikel 51 gedeckt

zu 3.) und 4.)
Es gab keinen lokal begrenzten Bürgerkrieg in der Ukraine.

a.) Bewohner der beiden Staaten – die Volksrepublik Donezk und die Volksrepublik Lugansk – wurden seit 2014 von regulären Streitkräften der Ukraine und illegalen faschistischen, rassistischen und nationalistischen Nazi-Mörder-Banden angegriffen, bombardiert, beschossen und ermordet.

Es wurde also tatsächlich von Seiten des faschistischen Regimes in Kiew ein völkerrechtswidriger Krieg gegen ZIVILISTEN geführt! Das ist jedem Staat und jeder Armee grundsätzlich verboten. Im Falle der beiden Republiken wird es vom Völkerrecht als GENOZID = VÖLKERMORD geächtet. Das Ziel des faschistischen Regimes in Kiew war die AUSROTTUNG aller Russen im sogenannten Donbass-Gebiet.

b.) Geschätzt sind die letzten acht Jahre zwei Millionen Menschen – meist Mütter mit ihren Kinder – aus der Volksrepublik Donezk und der Volksrepublik Lugansk nach Rußland geflohen.

c.) Rußland hat die beiden Republiken am 22.02.2022 als eigenständige Staaten anerkannt und sich verpflichtet die beiden Republiken militärisch zu verteidigen, sollten sie angegriffen werden.
Am 23.02.2022 griffen das ukrainische Militär zusammen mit den illegalen Faschisten-Mörderbanden die beiden Republiken auf breiter Front an.
Am 24.02.2022 folgte der Gegenschlag Rußlands und die Russische Armee ist in der Ukraine einmarschiert; hat die Luftwaffe und Luftabwehr des ukrainischen Militärs ausgeschaltet und die Flughäfen (militärische und zivile) besetzt.

Der Krieg richtet sich weder gegen die Ukraine selbst noch gegen die ukrainische Bevölkerung, sondern ausschließlich gegen das Militär der Ukraine und der mit ihm kooperierenden Mörderbanden.

Nein – es war kein „Blitzkrieg“, sondern es ist eine „spezielle militärische Operation“ zur Befreiung des russisch-ukrainischen Volkes vom Faschismus!

***Fünf Forderungen stellte die russische Regierung zur Begründung dieser militärischen Aktion:

Entnazifizierung der Ukraine.
Entmilitarisierung der Ukraine,
Anerkennung der Krim als Bestandteil der Russischen Föderation,
Respektierung der DVR und der LVR als souveräne Staaten und
Neutralität der Ukraine.

Und der Anlaß für diese militärische Aktion war die zunehmende Bedrohung Rußland durch die NATO, die sich seit 1990 bis an die Grenzen der Russischen Föderation ausgedehnt hat und der VÖLKERMORD im Donbass, d.h. der seit 2014 ununterbrochene Krieg gegen die Bevölkerung im Donbass.***https://sascha313.wordpress.com/

tkp.at

Der Blog für Science & Politik

Sascha's Welt

"Die Unwissenheit läßt die Völker nicht nur in Schlaffheit versinken, sondern erstickt in ihnen selbst das Gefühl der Menschlichkeit." (Helvétius)

vakanz13blog

Kapitalherrschaft oder Demokratie!

bumi bahagia / Glückliche Erde

Wir sind die Schöpfer

Muss MANN wissen

Um dich, den Menschen, meinen Bruder

LEVAN BLOG

Das Tagtägliche

Schramme Journal

Was Konzernmedien weglassen kann hier nachgelesen werden

oberham

Bedeutungslosigkeit ist immanent

tkp.at

Der Blog für Science & Politik

Sascha's Welt

"Die Unwissenheit läßt die Völker nicht nur in Schlaffheit versinken, sondern erstickt in ihnen selbst das Gefühl der Menschlichkeit." (Helvétius)

vakanz13blog

Kapitalherrschaft oder Demokratie!

bumi bahagia / Glückliche Erde

Wir sind die Schöpfer

Muss MANN wissen

Um dich, den Menschen, meinen Bruder

LEVAN BLOG

Das Tagtägliche

Schramme Journal

Was Konzernmedien weglassen kann hier nachgelesen werden

oberham

Bedeutungslosigkeit ist immanent

%d Bloggern gefällt das: