Fakten! Die du überprüfen kannst!

Nehmen wir Deutschland, die bevölkerungsreichste Menschenfarm in Europa, auf der 83 Millionen Lebenwesen der Art Mensch der Gattung homo gehalten werden.

1.) 16,21 Millionen Kinder (*A)
2.) 23,37 Millionen Menschen über 60 Jahre, davon
3.) 18,00 Millionen Rentner (d/m/w) (*B)
4.) 45,19 Millionen Erwerbstätige; davon
5.) 33,30 Millionen sozialversicherungspflichtig (*C)

33,3 Millionen sozialversicherungspflichtigen Beschäftigten ERWIRTSCHFTEN ein BIP von 3.700-Milliarden Euro pro Jahr!

Dafür erhalten diese Lohnsklaven einen Brutto-Lohn von
1.144,62 Milliarden (1.144.623.655.913,98 Euro)!

Dies entspricht einer LOHNSUMME von 1.385-Milliarden!

Vom Brutto-Lohn werden 240 Milliarden Sozialversicheungsabgaben und 210 Milliarden Lohnsteuer einbehalten = 450 Milliarden.

1.145 – 450 = 705 Milliarden „netto“

Der Lohnsklave kann also 705 Milliarden ausgeben.
In diesen Ausgaben sind 230 Milliarden Umsatzsteuer enthalten.

33.300.000 Millionen Menschen haben also ein tatsächliches Einkommen von 475 Milliarden Euro zur Verfügung!

475.000.000.000 : 33.300.000 = 14.264,26 Euro/Jahr =  1.188,69 Euro im Monat!

Wir haben es also mit 33,3 Millionen Lohnsklaven auf der Menschenfarm DEPPEN-DOOF-DUNKEL-DEUTSCH zu tun, die sich „ihrer Zustände, die der Illusionen bedürfen“, nicht bewußt sind!
————————————————

Macht ja auch nichts!

Erarbeitetes Einkommen durch die Lohnabhängigen:
1.385 Milliarden!

Netto zum Ausgeben: 475  Milliarden!

Was diese 33.300.000 LOHNSKLAVEN tatsächlich für sich verwenden können, sind 478,47 Milliarden! oder rund 1.200,- im Monat!

Und dies, obwohl sie es sind, die jedes Jahr 3.700-Milliarden durch ihren Fleiß und Schweiß ERWIRTSCHAFTEN!!!

489 Milliarden „Sozialversicherung
800 Milliarden „Steuern
479 Milliardennetto
1.768‬ Milliarden

MEHRWERT = 1.932 MILLIARDEN!!!
——————————————————

Was tun?

1.) Aus dem Nationaleinkommen erhält jeder einen monatlichen Grundbetrag von NETTO 2.500,- Euro ausgezahlt.
Kinder bis zur Vollendung des 18. Lebensjahr erhalten 500,- Euro ausgezahlt, während 2.000,- Euro in einen Zukunftsfonds für sie eingezahlt werden.
2.) Der gesetzliche Stundenlohn wird auf mindestens 20,- Euro festgelegt.
Die „Einkommens“-Steuer wird auf 3,33 % begrenzt;
die Umsatzsteuer (Deppen nennen sie „Mehrwertsteuer“) wird ersatzlos gestrichen und in der Verfassung verboten;
die Sozialversicherungen entfallen (nicht sofort, das geht nicht, dafür bedarf es einer Übergangsfrist).
3.) Der gesamtgesellschaftlich erwirtschaftete Mehrwert in Höhe von
1.932 MILLIARDEN wird vergesellschaftet!
4.) Die Gesundheits- und Pflege- Für- und Vorsorge sowie das Bildungswesen (Kosten: ~300 Milliarden) wird aus dem national erwirtschafteten Mehrwert finanziert.
Bleiben untern Strich immer noch 1.632 Milliarden Mehrwert übrig — genug um
a) die Öffentliche Infrastruktur (Straßen, Eisenbahn, Wasserstraßen, Deiche, Schulgebäude, Krankenhäuser, Wasser-, Strom- und Energie-Versorgung, Telekommunikation) aufrechtzuerhalten, auszubauen und zu modernisieren
b) bezahlbaren Wohnraum für alle zu schaffen sowie
c) einen ‚echten‘ Umweltschutz zu verwirklichen.
5.) Das Gemeinwohl teilt das Geld zu und nicht mehr das Private Banken-Syndikat – die BIZ in Basel mit ihren PRIVATEN Tochtergesellschaften: EZB, Bundesbank usw.

——————————————————–

*A)
https://www.destatis.de/DE/Themen/Gesellschaft-Umwelt/Bevoelkerung/Haushalte-Familien/Tabellen/2-3-familien-bundeslaender.html

(*B) https://de.statista.com/statistik/daten/studie/1365/umfrage/bevoelkerung-deutschlands-nach-altersgruppen/

(*C)
https://www.destatis.de/DE/Themen/Wirtschaft/Konjunkturindikatoren/Arbeitsmarkt/karb811_x13a.html

(*D)
https://www.deutsche-rentenversicherung.de/DRV/DE/Experten/Zahlen-und-Fakten/Kennzahlen-zur-Finanzentwicklung/kennzahlen-zur-finanzentwicklung_node.html

(*E)
https://www.bundesfinanzministerium.de/Content/DE/Standardartikel/Themen/Steuern/Steuerschaetzungen_und_Steuereinnahmen/2019-01-31-steuereinnahmen-kalenderjahr-2018.pdf?__blob=publicationFile&v=2

Wie der BETRUG überwunden werden kann!

Alle dieseThemen„, die alljährlich wie die Sau durch Dorf gejagt werden, dienen der Unterhaltung, aber vor allem der Ablenkung vom eigentlichen Kernproblem. Nämlich die Ausbeutung (*A) der abhängig arbeitenden Menschen durch „Staat“ und Kapitalisten.

Der Mensch ist ein vollkommen natürliches LebeWesen! 
und hat unendlich zahlreiche Kulturen und Religionen „gemacht“!

In einem bestimmten Gebiet – in dem sich Menschen niedergelassen haben, gelten solche vom Menschen selber geschaffenen Kulturen und Religionen  als unumstößliche Wahrheitderen Infragestellung eine  normative  Blasphemie an den gesellschaftlichen Verhältnissen bedeutet!!!

Mir ist vollkommen klar und bewußt, daß sich zunächst niemand damit Freunde macht, wenn er an den gesellschaftlichen Verhältnissen, die in einem gewissen Sinne allgemeingültig anerkannt sind, Kritik übt! Dies gilt besonders dann, wenn sich die Kritik gegen verkehrte, bzw. falsche gesellschaftliche Verhältnisse richtet, wie wir sie in den sogenannten Parlaments-Demokratien antreffen, die einem als Demokratie des Volkes vermarktet wird, obwohl es sich — bei genauer Betrachtung — um Verwaltungs-Diktaturen des Kapitalismus handelt, in dem die Menschen sich ‚freiwillig‘ ausbeuten und unterdrücken lassen. „Alles nach Recht und Gesetz.“ Grad so, als ob nicht der Mensch über jeder Religion, jeder Philosophie, jeder Weltanschauung und jedem Recht und Gesetz sowie über allen Gottheiten – die es gar nicht gibt – stehen würde, sondern er diesen von Menschen erdachten Phantasmen unterworfen sei.

Nehmen wir Deutschland, die bevölkerungsreichste Menschenfarm in Europa, auf der 83 Millionen Lebenwesen der Art Mensch der Gattung homo gehalten werden.

1.) 16,21 Millionen Kinder (*A)
2.) 23,37 Millionen Menschen über 60 Jahre, davon
3.) 18,00 Millionen Rentner (d/m/w) (*B)
4.) 45,19 Millionen Erwerbstätige; davon
5.) 33,30 Millionen sozialversicherungspflichtig (*C)

Aus den Beitragseinnahmen der Rentenversicherung von 212,9 Milliarden aus sozialversicherungspflichtiger Erwerbstätigkeit = 18,6 % errechnet sich der Bruttolohn, wodurch die Lohnsumme aller 33,3 Millionen sozialversicherungspflichtigen Beschäftigten berechnet werden kann:

212,9 x 100 : 18,6 = 1.144,62 Milliarden (1.144.623.655.913,98 Euro); dies entspricht dem Bruttolohn aller 33,3 Millionen Lohnsklaven!

Die unter 4.) genannten Menschen erhalten also einen Bruttolohn von 1.144-Milliarden Euro auf den 41,18 % Sozialversicherungsabgaben anfallen = ~489 Milliarden; davon 212,9 Milliarden für die Rentenversicherung.

Seltsamerweise hat die Rentenversicherung aber Ausgaben von 307,9 Milliarden (davon 277,1 Milliarden für Renten), womit eine Einnahmelücke von 95 Milliarden vorliegt, die, wie sollte es anders sein? – großzügig wie  wir Deppen nun einmal sind – vom Steuerzahler übernommen werden!
Inklusiver aller anderen Taschenspielertricks, nämlich, daß die Rentner (d/m/w) 7,3 % ihrer Rente in die Krankenversicherung einzahlen und obendrein Steuern auf die Rente zu zahlen haben, mit der dann das Rentensystemquer-finanziert“ wird. Dieses alberne Spiel nennt sich: Linke-Tasche an Rechte-Tasche, Rechte-Tasche an Linke-Tasche!
————————————————–

Der  Bruttolohn beträgt: 1.144,62 Milliarden Euro

Davon werden 221,15 Milliarden als Sozialversicherungsabgaben einbehalten
Von diesem Bruttolohn werden weitere 210 Milliarden Lohnsteuer einbehalten.

Der Nettolohn beträgt also:
1.144,62 – 221,15 – 210 = 713,47 Milliarden für 33,3 Millionen Menschen!
Im Durchschnitt sind dies also 21.426,- Euro im Jahr oder 1.785,50 Euro pro Monat netto.

Rein rechnerisch könnte also jeder LOHNSKLAVE im Monat 1.785,50 Euro ausgeben und müsste demgemäß ein vollkommen zufriedener Mensch sein! ODER?!

Denn wer kann schon 1.785,50 Euro ausgeben?!?!,
wo doch die Kosten des Lebensunterhaltes pro Mensch in „Regelbedarfsstufen“ von 250,- (Kinder bis 5 Jahre) und 432,- (für  Alleinstehende/ Alleinerziehende) für das Jahr 2020 gesetzlich festgelegt worden sind!

Im Durchschnitt „stehen“ also jedem Menschen zum Lebensunterhalt durchschnittlich 337,- Euro pro Monat zu!

Im Durchschnitt darf‚ auch die Miete pro Mensch rund 260,- Euro plus Wasser, Heizung und Nebenkosten in Höhe von etwa 50,- Euro kosten!
=> 310,- Euro! 337,- plus 310,- = 647,- Euro!

1.785,50 Euro NETTO minus 647,- = 1.138,50 welche der Mensch, der *seine eigene Haut zum Markte tragen muß* = *Seine ARBEITSKRAFT an die Kapitalisten = SKLAVEN-HALTER verkauft!*  jeden Monat sparen könnte, der sein Leben als LOHNSKLAVE verbringt und sich dennoch seit dem Jahr 1844 „einfach nicht aufklären lässt“!

OKÄI!
Wir haben es also mit 33,3 Millionen Lohnsklaven auf der Menschenfarm DEPPEN-DOOF-DUNKEL-DEUTSCH zu tun, die sich ihrer Zustände, die der Illusionen bedürfen“, nicht bewußt
sind!
————————————————

Macht ja auch nichts!

Erarbeitetes Einkommen durch die Lohnabhängigen:
1.385 Milliarden!

Netto zum Ausgeben: 713,47 Milliarden,
WOVON 235 Milliarden als *Umsatzsteuer* einbehalten werden!

Was diese 33.300.000 LOHNSKLAVEN tatsächlich für sich verwenden können, sind 478,47 Milliarden! oder rund 1.200,- im Monat!

Und dies, obwohl sie es sind, die jedes Jahr 3.700-Milliarden durch ihren Fleiß und Schweiß ERWIRTSCHAFTEN!!!

489 Milliarden „Sozialversicherung
800 Milliarden „Steuern
479 Milliardennetto
1.768‬ Milliarden

MEHRWERT = 1.932 MILLIARDEN!!!
——————————————————

Was tun?

1.) Aus dem Nationaleinkommen erhält jeder einen monatlichen Grundbetrag von NETTO 2.500,- Euro ausgezahlt.
Kinder bis zur Vollendung des 18. Lebensjahr erhalten 500,- Euro ausgezahlt, während 2.000,- Euro in einen Zukunftsfonds für sie eingezahlt werden.
2.) Der gesetzliche Stundenlohn wird auf mindestens 20,- Euro festgelegt.
Die „Einkommens“-Steuer wird auf 3,33 % begrenzt;
die Umsatzsteuer (Deppen nennen sie „Mehrwertsteuer“) wird ersatzlos gestrichen und in der Verfassung verboten;
die Sozialversicherungen entfallen (nicht sofort, das geht nicht, dafür bedarf es einer Übergangsfrist).
3.) Der gesamtgesellschaftlich erwirtschaftete Mehrwert in Höhe von
1.932 MILLIARDEN wird vergesellschaftet!
4.) Die Gesundheits- und Pflege- Für- und Vorsorge sowie das Bildungswesen (Kosten: ~300 Milliarden) wird aus dem national erwirtschafteten Mehrwert finanziert.
Bleiben untern Strich immer noch 1.632 Milliarden Mehrwert übrig — genug um
a) die Öffentliche Infrastruktur (Straßen, Eisenbahn, Wasserstraßen, Deiche, Schulgebäude, Krankenhäuser, Wasser-, Strom- und Energie-Versorgung, Telekommunikation) aufrechtzuerhalten, auszubauen und zu modernisieren
b) bezahlbaren Wohnraum für alle zu schaffen sowie
c) einen ‚echten‘ Umweltschutz zu verwirklichen.
5.) Das Gemeinwohl teilt das Geld zu und nicht mehr das Private Banken-Syndikat – die BIZ in Basel mit ihren PRIVATEN Tochtergesellschaften: EZB, Bundesbank usw.

——————————————————–

*A)
https://www.destatis.de/DE/Themen/Gesellschaft-Umwelt/Bevoelkerung/Haushalte-Familien/Tabellen/2-3-familien-bundeslaender.html

(*B) https://de.statista.com/statistik/daten/studie/1365/umfrage/bevoelkerung-deutschlands-nach-altersgruppen/

(*C)
https://www.destatis.de/DE/Themen/Wirtschaft/Konjunkturindikatoren/Arbeitsmarkt/karb811_x13a.html

(*D)
https://www.deutsche-rentenversicherung.de/DRV/DE/Experten/Zahlen-und-Fakten/Kennzahlen-zur-Finanzentwicklung/kennzahlen-zur-finanzentwicklung_node.html

(*E)
https://www.bundesfinanzministerium.de/Content/DE/Standardartikel/Themen/Steuern/Steuerschaetzungen_und_Steuereinnahmen/2019-01-31-steuereinnahmen-kalenderjahr-2018.pdf?__blob=publicationFile&v=2

*“Mein ist die Rache“, spricht der Herr.*

Welcher „Herr“ ist denn ein solcher, der die Rache – welche denn? – ausführt!!!

Das ist eine mehr als KRANKHAFTE — es ist eine IRRE WAHNVORSTELLUNG!!!

Es wird behauptet, daß…

Es wird behauptet, daß …
der Volumenanteil des CO₂ an der Atmosphäre 0,04 % beträgt.

Aus der Volumenformel für einen Ellipsoiden (genauer: einen Rotationsellipsoiden) ergibt sich

Kugel (oben, a=4); Rotationsellipsoid (unten links, a=b=5, c=3),
triaxiales Ellipsoid (unten rechts, a=4.5, b=6, c=3)

Volumenformel für einen Ellipsoiden: 
V = 4/3 π a b c

das Volumen der Atmosphäre von rund 600.000.000.000 km³:
A) Volumen der Atmosphäre mit Erdvolumen:
4/3 π 7.389 km x 7.389 km x 7.358 km = ~1.682.750.490.868 km³ (!gerundet!) = ~1,683 x 1012 km³

B) Volumen der Erde:
4/3 π 6.371 km x 6.371 km x 6.350 km = 1.079.636.465.542 km³ (!gerundet!)
= ~1,0796 x 1012 km³

C) Volumen der Atmosphäre:

A) – B) = 0,6034 x 1012 km³ = 603.400.000.000‬ km³ 
(gerundet: 600.000.000.000 km³)

Demnach müßte das CO₂ ein Volumen von 240.000.000 km³ haben.
600.000.000.000‬ km³ x 0,04 % = 240.000.000 km³

Und folglich müßte die Masse des CO₂ 480.000 Gt betragen.
[240.000.000 x 2.000.000 Tonnen = 480.000.000.000.000 Tonnen = 480.000 Gt]

Volumen der Troposphäre:
Der Radius der Erde vom Mittelpunkt zum Pol = 6.350 km

Der Radius der Erde vom Mittelpunkt zum Äquator = 6.371 km

Der Radius vom Erdmittelpunkt zur Troposphäre am Pol = 6.358 km
Der Radius vom Erdmittelpunkt zur Troposphäre am Äquator = 6.389 km

A) Volumen der Troposphäre mit Erdvolumen:
4/3 π 6.389 km x 6.389 km x 6.358 km = ~1.087.113.550.591 km³ (!gerundet!)
= ~1,0871 x 1012 km³

B) Volumen der Erde:
4/3 π 6.371 km x 6.371 km x 6.350 km = 1.079.636.465.542 km³ (!gerundet!)
= ~1,0796 x 1012 km³

C) => Volumen der Troposphäre:

= A) – B) = 7.477.085.049 km³
der Vereinfachung wegen, runden wir zu 7.500.000.000 km³ auf
= 7,5 x 109 km³

Ein Liter Luft wiegt etwa 1,292 Gramm. Ein Kubikmeter (m³) sind 1.000 Liter. Ein m³ Luft wiegt also 1,292 kg.
Ein km³ beinhalten 1000 m x 1.000 m  x 1.000 m = 1.000.000.000 m³. Folglich wiegt ein km³ Luft 1.292.000.000 kg, bzw. 1.292.000 Tonnen = 0,001292 Gt.

Die Luft in der Troposphäre wiegt somit: 7.500.000.000 x 1.292.000 Tonnen
= ‭9.690.000.000.000.000‬ => vereinfacht: 9,69 x 1015
Tonnen oder:
9,69 x 106 Gigatonnen (Gt), also 9.690.000 Gt.

Das Kohlenstoffdioxid in der Atmosphäre

Der Volumenanteil des Kohlendioxids (CO₂) in der Atmosphäre soll 0,04 % betragen:
Die Troposphäre hat ein Volumen von 7.500.000.000 km³.
7.500.000.000 km³ x 0,04 % = 3.000.000 km³ CO₂

Ein Liter COwiegt  etwa 1,98 Gramm. Ein Kubikmeter (m³) sind 1.000 Liter. Ein m³ COwiegt also 1.000 x 1,98 g = 1,98 kg.
Ein km³ beinhalten 1000 m x 1.000 m x 1.000 m = 1.000.000.000 m³. Folglich wiegt ein km³ CO 1.000.000.000 x 1,98 kg = 1.980.000.000 kg, bzw. 1.980.000 Tonnen = 0,00198 Gt.

Das CO wiegt somit: 3.000.000 x 1.980.000 Tonnen
= ‭5.940.000.000.000 Tonnen => vereinfacht: 5,94 x 1012
 Tonnen oder:
5,94 x 103 Gigatonnen (Gt), also 5.940 Gt.

!!! Hinweis !!!

In Markus Reichstein: Universell und Überall. Der terrestrische Kohlenstoffkreislauf im Klimasystem. In: Jochem MarotzkeMartin Stratmann (Hrsg.): Die Zukunft des Klimas. Neue Erkenntnisse, neue Herausforderungen. Ein Report der Max-Planck-Gesellschaft. Beck, München 2015, ISBN 978-3-406-66968-2, S. 123–136, insb. S. 125.

… werden 830 Gt COin der Atmosphäre angegeben!

Die  Troposphäre wiegt 9.690.000 Gt. Davon sind nach obiger Berechnung 5.940 Gt CO₂ in der Luft enthalten, bzw. nach dem Report der Max-Planck-Gesellschaft „lediglich“ 830 Gt CO₂.

9.690.000 : 5.940 = ‭~1.631,31… => 100 : 1.631,31 = ~0,06 % Masseanteil

9.690.000 : 830 = ~11.675 => 100 : 11.675 = ~0,0086 % Masseanteil

Behauptet wird:
»Der Volumen-Anteil des CO₂ an der Atmosphäre beträgt 0,04 %«

Diese Behauptung stützt sich überwiegend auf die Messungen, die auf einem der aktivsten Vulkane der Erde – dem Mauna Loa, einer Hawaii-Insel – seit dem Jahr 1958 durchgeführt werden.
Dies wird als allgemein gültige Meinung für eine gesicherte wissenschaftliche Erkenntnis gehalten und anerkannt.

Die Troposphäre wiegt 9.690.000 Gt. 
9.690.000 : 480.000 = 20,1875
100 : 20,1875 = ~4,9536 % der Masse der Luft
Das CO₂ hätte demnach einen Anteil an der Luft von 4,9536 %.
Der Masse-Anteil des CO₂ läge somit bei 49.536 ppm und nicht, wie ‚überall‘ nachgelesen werden kann, bei 0,061% = 610 ppm.

Die Troposphäre hat ein Volumen von 7.500.000.000 km³
7.500.000.000 : 240.000.000 = 31,25
100 : 31,25 = 3,2 % des Volumens der Luft
Das CO₂-Anteil läge somit bei 3,2 % = 32.000 ppm. Das sind 80-mal mehr als auf dem Mauna Loa gemessen werden!
Da solche Werte in der Freien Natur nirgends gemessen werden können, muß ein solcher Wert ausgeschlossen werden!

Aus einem lexikalischem Werk des Jahres 1851:Übertragung in die heutige Schriftsprache:

„Die Kohlensäure ist in der Natur in großer Menge und Verbreitung vorhanden. Als Gas findet sie sich in der atmosphärischen Luft, im Mittel 0,0004 – 0,005 vom Volumen derselben ausmachend, übrigens hinsichtlich ihre Menge nach mancherlei Umständen variierend (s. Atmosphäre).“

Dem widerspricht doch nicht, daß zum Beispiel bei einem Vulkanausbruch etwa örtlich auch 10 % gemessen werden können --- oder in einer Stadt wie Stuttgart, die in einem Talkessel liegt, bei hohem Verkehrsaufkommen höhere Werte gemessen werden --- oder in einem Wald in der Nacht weit höhere CO₂-Werte vorliegen als tagsüber, wenn die Pflanzen das  CO₂ "atmen" ('verstoffwechseln').

Zusammenfassung:
Volumen der Atmosphäre:
= gerundet 600.000.000.000‬ km³

Masse der Atmosphäre:
= gerundet 600.000.000.000 x 0,0013 Gt = 780.000.000 Gt

Angegebener Wert der Masse des CO₂ = 3.000 Gt
780.000.000 : 3.000 = 260.000
100 : 260.000 = 0,0003846 %; gerundet 0,0004% = 4 ppm

Hinweis:
Die Berechnungen haben eine Fehlerquote -bei der Berechnung der  Ellipsoiden beträgt sie zu Beispiel ~1,67 % – bei den Auf- und Abrundungen liegt sie bei >0,3 % bis <2 %.

Flüchtigkeitsfehler, orthographische oder grammatikalische Fehler bitte ich, mir nachzusehen.

Dankbar bin ich, wenn ich auf grobe Rechenfehler hingewiesen werde oder ich – gerade bei ‚ZahlenPunkte oder Kommas falsch gesetzt haben sollte.

Thema: Kohlendioxid (CO₂); hier: Berichtigung; Richtigstellung

Zum allseitig beliebten Thema Kohlendioxids (CO₂) hier: Berichtigung; Richtigstellung


Bei meiner Berechnung des Volumens der Atmosphäre der Erde, der Luft, die unsere Erde umgibt und der Erde selbst, wurde mir die letzten Tage vorgeworfen, daß ich die Berechnungen mit der Volumenformel für eine Kugel durchgeführt habe und ich nicht beachtet habe, daß die Stratosphäre an den Polen eine geringere Höhe (etwa 8 km üNN) als am Äquator (rund 18 km üNN) hat.

Aus diesem Grund war es erforderlich, die Volumenformel für einen Ellipsoiden (genauer: einen Rotationsellipsoiden) zu verwenden.

Kugel (oben, a=4); Rotationsellipsoid (unten links, a=b=5, c=3),
triaxiales Ellipsoid (unten rechts, a=4.5, b=6, c=3)

Volumenformel für einen Ellipsoiden: 
V = 4/3 π a b c

Der Radius der Erde vom Mittelpunkt zum Pol = 6.350 km
Der Radius der Erde vom Mittelpunkt zum Äquator = 6.371 km

Der Radius vom Erdmittelpunkt zur Troposphäre am Pol = 6.358 km
Der Radius vom Erdmittelpunkt zur Troposphäre am Äquator = 6.389 km

A) Volumen der Troposphäre mit Erdvolumen:
4/3 π 6.389 km x 6.389 km x 6.358 km = ~1.087.113.550.591 km³ (!gerundet!)
= ~1,0871 x 1012 km³

B) Volumen der Erde:
4/3 π 6.371 km x 6.371 km x 6.350 km = 1.079.636.465.542 km³ (!gerundet!)
= ~1,0796 x 1012 km³

C) => Volumen der Troposphäre:

= A) – B) = 7.477.085.049 km³
der Vereinfachung wegen, runden wir zu 7.500.000.000 km³ auf
= 7,5 x 109 km³

Ein Liter Luft wiegt etwa 1,292 Gramm. Ein Kubikmeter (m³) sind 1.000 Liter. Ein m³ Luft wiegt also 1,292 kg.
Ein km³ beinhalten 1000 m x 1.000 m  x 1.000 m = 1.000.000.000 m³. Folglich wiegt ein km³ Luft 1.292.000.000 kg, bzw. 1.292.000 Tonnen = 0,001292 Gt.

Die Luft in der Troposphäre wiegt somit: 7.500.000.000 x 1.292.000 Tonnen
= ‭9.690.000.000.000.000‬ => vereinfacht: 9,69 x 1015
Tonnen oder:
9,69 x 106 Gigatonnen (Gt), also 9.690.000 Gt.

Das Kohlenstoffdioxid in der Atmosphäre

Der Volumenanteil des Kohlendioxids (CO₂) in der Atmosphäre soll 0,04 % betragen:
Die Troposphäre hat ein Volumen von 7.500.000.000 km³.
7.500.000.000 km³ x 0,04 % = 3.000.000 km³ CO₂

Ein Liter COwiegt  etwa 1,98 Gramm. Ein Kubikmeter (m³) sind 1.000 Liter. Ein m³ COwiegt also 1.000 x 1,98 g = 1,98 kg.
Ein km³ beinhalten 1000 m x 1.000 m x 1.000 m = 1.000.000.000 m³. Folglich wiegt ein km³ CO 1.000.000.000 x 1,98 kg = 1.980.000.000 kg, bzw. 1.980.000 Tonnen = 0,00198 Gt.

Das CO wiegt somit: 3.000.000 x 1.980.000 Tonnen
= ‭5.940.000.000.000 Tonnen => vereinfacht: 5,94 x 1012
 Tonnen oder:
5,94 x 103 Gigatonnen (Gt), also 5.940 Gt.

!!! Hinweis !!!

In Markus Reichstein: Universell und Überall. Der terrestrische Kohlenstoffkreislauf im Klimasystem. In: Jochem MarotzkeMartin Stratmann (Hrsg.): Die Zukunft des Klimas. Neue Erkenntnisse, neue Herausforderungen. Ein Report der Max-Planck-Gesellschaft. Beck, München 2015, ISBN 978-3-406-66968-2, S. 123–136, insb. S. 125.

… werden 830 Gt COin der Atmosphäre angegeben!

Die  Troposphäre wiegt 9.690.000 Gt. Davon sind nach obiger Berechnung 5.940 Gt CO₂ in der Luft enthalten, bzw. nach dem Report der Max-Planck-Gesellschaft „lediglich“ 830 Gt CO₂.

9.690.000 : 5.940 = ‭~1.631,31… => 100 : 1.631,31 = ~0,06 % Masseanteil

9.690.000 : 830 = ~11.675 => 100 : 11.675 = ~0,0086 % Masseanteil

PROBE (gerundet):

1,98 g CO= ein Liter Volumen (gerundet: 2 g CO = ein Liter Volumen)
=> 1.000 g (1 kg) CO = ~500 Liter [0,5 m³] Volumen

1 km³ = 1.000 m x 1.000 m x 1.000 m = 1.000.000.000 m³

1.000.000.000 x 1.000 Liter = 1.000.000.000.000 Liter

1.000.000.000.000 x 2 g = 2.000.000.000.000 g
2.000.000.000.000 : 1.000 = 2.000.000.000‬ kg
2.000.000.000‬ : 1.000 = 2.000.000 Tonnen

Ein km³ CO₂ = 2.000.000 Tonnen
3.000.000 x 2.000.000 Tonnen = 6.000.000.000.000‬ Tonnen
= 6 x 1012 Tonnen oder: 6 x 103 Gigatonnen (Gt), also 6.000 Gt.
Das weicht nur minimal vom oben
(etwas genauer berechneten Wert) von 5.940 Gt ab.

Behauptung, Meinung, Messung und Berechnung

Behauptet wird:
»Der Volumen-Anteil des CO₂ an der Atmosphäre beträgt 0,04 %«

Diese Behauptung stützt sich überwiegend auf die Messungen, die auf einem der aktivsten Vulkane der Erde – dem Mauna Loa, einer Hawaii-Insel – seit dem Jahr 1958 durchgeführt werden.
Dies wird als allgemein gültige Meinung für eine gesicherte wissenschaftliche Erkenntnis gehalten und anerkannt.

D) Volumen der Atmosphäre mit Erdvolumen:
4/3 π 7.389 km x 7.389 km x 7.358 km = ~1.682.750.490.868 km³ (!gerundet!) = ~1,683 x 1012 km³

B) Volumen der Erde:
4/3 π 6.371 km x 6.371 km x 6.350 km = 1.079.636.465.542 km³ (!gerundet!)
= ~1,0796 x 1012 km³

E) Volumen der Atmosphäre:

D) – B) = 0,6034 x 1012 km³ = 603.400.000.000‬ km³ 
(gerundet: 600.000.000.000 km³)

Demnach müßte das CO₂ ein Volumen von 240.000.000 km³ haben.
600.000.000.000‬ km³ x 0,04 % = 240.000.000 km³

Und folglich müßte die Masse des CO₂ 480.000 Gt betragen.
240.000.000 x 2.000.000 = 480.000.000.000.000 Tonnen = 480.000 Gt

Die Troposphäre wiegt 9.690.000 Gt. 
9.690.000 : 480.000 = 20,1875
100 : 20,1875 = ~4,9536 % der Masse der Luft
Das CO₂ hätte demnach einen Anteil an der Luft von 4,9536 %.
Der Masse-Anteil des CO₂ läge somit bei 49.536 ppm und nicht, wie ‚überall‘ nachgelesen werden kann, bei 0,061% = 610 ppm.

Die Troposphäre hat ein Volumen von 7.500.000.000 km³
7.500.000.000 : 240.000.000 = 31,25
100 : 31,25 = 3,2 % des Volumens der Luft
Das CO₂-Anteil läge somit bei 3,2 % = 32.000 ppm. Das sind 80-mal mehr als auf dem Mauna Loa gemessen werden!
Da solche Werte in der Freien Natur nirgends gemessen werden können, muß ein solcher Wert ausgeschlossen werden!

Aus einem lexikalischem Werk des Jahres 1851:Übertragung in die heutige Schriftsprache:

„Die Kohlensäure ist in der Natur in großer Menge und Verbreitung vorhanden. Als Gas findet sie sich in der atmosphärischen Luft, im Mittel 0,0004 – 0,005 vom Volumen derselben ausmachend, übrigens hinsichtlich ihre Menge nach mancherlei Umständen variierend (s. Atmosphäre).“

E) Volumen der Atmosphäre: 600.000.000.000 km³ = 6 x 1011 km³

C) Volumen der Stratosphäre: 7.500.000.000 km³ = 7,5 x 109 km³

Das Verhältnis Atmosphäre : Stratosphäre
600.000.000.000 : 7.500.000.000 = 80

Wenn der Volumenanteil des CO₂ an Atmosphäre 0,04 % beträgt, dann kann der Volumenanteil des CO₂ an Stratosphäre [also: der „Luft„] nur bei einem durchschnittlich globalen Mittelwert von 0,04 % : 80 = 0,0005 % liegen.

Die Berechnungen der verschiedenen Volumina lassen einfach keinen anderen Schluß zu:
Denn weder ist die Luft mit 480.000 Gt, noch mit 6.000 Gt – weder mit 3.000 Gt oder 2.000 Gt CO₂ angefüllt.

Außerdem sind 830 Gt CO₂ (siehe oben) bei der – von anderen ‚berechneten‚ – Masse der Atmosphäre von 5.150.000 Gt auch bloß 0,016 %,
was – bezogen auf den Volumen-Anteil des CO₂ – ~0,026 % (260 ppm) ergibt.

Wird dieser Wert jedoch auf das Volumen der Atmosphäre angewendet, erhalten wir: 600.000.000.000 x 0,026 % = 156.000.000 km² CO₂ mit einer Masse von: 156.000.000 x 2.000.000 = 312.000.000.000.000‬ Tonnen = 312.000‬ Gt CO₂.
5.150.000 : 312.000 = ~16,5 => 100 : 16,5 = 6,06 % der Masse der Luft müsste das CO₂ ausmachen = 60.600 ppm.

Dem widerspricht doch nicht, daß zum Beispiel bei einem Vulkanausbruch etwa örtlich auch 10 % gemessen werden können --- oder in einer Stadt wie Stuttgart, die in einem Talkessel liegt, bei hohem Verkehrsaufkommen höhere Werte gemessen werden --- oder in einem Wald in der Nacht weit höhere CO₂-Werte vorliegen als tagsüber, wenn die Pflanzen das  CO₂ "atmen" ('verstoffwechseln').

In der „Luft“ liegt der Volumenanteil des CO bei einem durchschnittlich globalen Mittelwert von 0,0005 % oder 5 ppm! … und nicht bei 400 ppm!

Da ich in allen meinen bisherigen Veröffentlichungen 0,0004 % = 4 ppm
angegeben habe, stelle ich es hiermit richtig.

Flüchtigkeitsfehler, orthographische oder grammatikalische Fehler bitte ich, mir nachzusehen.

Dankbar bin ich, wenn ich auf grobe Rechenfehler hingewiesen werde oder ich – gerade bei ‚Zahlen‘ Punkte oder Kommas falsch gesetzt haben sollte.

Hinweis:
Die Berechnungen haben eine Fehlerquote -bei der Berechnung der  Ellipsoiden beträgt sie zu Beispiel ~1,67 % – bei den Auf- und Abrundungen liegt sie bei >0,3 % bis <2 %.

400 ppm (0,04 Volumen %) CO2 in der Luft, wirklich?

„und dann auch der gesamten menschheit zu unterstellen, sich jahrhunderte-lang beim CO2 anteil der atmosphere um den faktor 100 verrechnet zu haben.“

Zunächst einmal: Der CO₂-Anteil in der Luft wurde wohl erst in den 1840-er Jahren berechnet und 1851 veröffentlicht: „Die Kohlensäure ist in der Natur in großer Menge und Verbreitung vorhanden. Als Gas findet sie sich in der atmosphärischen Luft, im Mittel 0,0004 – 0,005 vom Volumen derselben ausmachend, übrigens hinsichtlich ihre Menge nach mancherlei Umständen variirend (s. Atmosphäre).“

Zweitens wird überall verbreitet: „Kohlenstoffdioxid (CO2) ist als Spurengas mit einem Volumenanteil von etwa 0,04 % (etwa 400 ppm) in der Atmosphäre enthalten.“. —Mass of atmospheric carbon dioxide in: IGSS, Institute for green and sustainable Science

Die Volumenformel für eine Kugel lautet V = 4/3 π r³

Der Radius (r) der Erde beträgt 6.381 km

=> Volumen (V) der Erde: 4/3 π 6.381 km³ = 1.088.315.571.788 km³

Die Atmosphäre hat eine Höhe von 1.000 km. Damit hat sie vom Mittelpunkt der Erde gerechnet einen Radius von 7.381 km. => Volumen (V): 4/3 π 7.381 km³ = 1.684.357.308.373 km³. Von diesem Volumen muss das Erdvolumen abgezogen werden, um auf das tatsächliche Volumen der Atmosphäre zu gelangen:

1.684.357.308.373 km³ – 1.088.315.571.788 km³ = 596.041.736.585 km³.
Wir runden auf: 600.000.000.000 km³ beträgt das Volumen der Atmosphäre.

600.000.000.000 km³ x 0,04 % = 240.000.000 km³

Das Volumen des CO₂ beträgt demnach also 240.000.000 km³.

Die Lufthülle der Erde (Tropos- oder Biosphäre genannt) hat eine Höhe von 10 km.

A.) Erdradius mit Lufthülle
r …………… r ……….. . r ………   π  ………. 4/3
6381  x  6381    x    6381   x    3,14   x   1,33
Volumen = 1.088.315.571.788 km³

B.) Erdradius ohne Lufthülle
6371  x  6371    x    6371   x    3,14   x   1,33
Volumen = 1.083.206.916.845  km³

A.) – B.) = 5.108.654.942,61 km³ Wir runden auf 5.100.000.000 km³ ab.

Oh! Wunder von Geometrie und Mathematik!
Das Volumen des CO₂ beträgt ~4,70588 % des Volumens der Luft!

Probe:
5.100.000.000 km³ x 4,70588 % = 240.000.000 km³

So! Welche Aussage ist denn nun richtig?
Der Volumenanteil des CO₂ der LUFT beträgt ~4,70588 % oder:
der Volumenanteil des CO₂ der LUFT beträgt 0,04 %

oder doch nur – wie ich es oben zitiert habe – und wie ich es selbstverständlich selber nachgerechnet habe 0,0004 % ???

„niemand kann derzeit endgültig – oder auch nur ansatzweise – beweisen, dass es den „menschengemachten klimawandel“ gibt – oder auch nicht gibt.“

Selbstverständlich kann bewiesen werden, daß es keinen „menschengemachten Klimawandel“ gibt!

Die verschieden Gase aus denen die Luft besteht, können die Luft nicht erwärmen — vollkommen unabhängig davon, in welcher Konzentration sie vorhanden sind!

Um die Luft zu erwärmen wird Wärme-Energie benötigt, die der Luft zugeführt werden muß.

Die beiden einzigen Quellen dieser notwendigen Wärme-Energie sind die Sonne und die Erde selbst, die unter einer dünnen Kruste flüssig und >1.600 °C heiß ist; diese Flüssigkeit hat ein Volumen von 1.033.000.000.000 km³, was ~94 % des gesamten Volumens der Erde ist.

Die Luft wir ausschließlich durch diese beiden Energiequellen erwärmt und nicht durch irgendein Gas, wie das CO₂ oder Sauerstoff, Stickstoff!

Meine Fragen!

Meine Fragen:

Bin ich ein Mensch?

… und wenn ich ein Mensch bin:

bin ich damit ein Gut = ein lebendiges Sein?

… und wenn diese Frage positiv beantwortet werden kann:

ist dann nicht jedes Gut, ein gutes Gut, also ein gutes Sein?

Lebe ich wirklich oder *bin ich nur ein Gut = Sein*, welches die Wirklichkeit niemals erkennen kann? Bin ich also unfähig, die Wirklichkeit meines eigenen guten Seins — nämlich, daß ich tatsächlich existiere und lebe und jeden Augenblick das Leben ATME! überhaupt erkennen zu können?

Weil ich BIN, der ich nun einmal(ig) bin — weil es niemals eine Identität geben kann!!!  kann freilich die menschliche Phantasie alles aus dem Lebewesen Mensch konstruieren!!!

weil eben nichts – ob Pflanze, ob Tier oder „Dinge“ KEINE wahre Wirklichkeit haben!

weil ALLES – und dies bedeutet!  – die Materie selbst! ihrer ‚ewigen‘ und eigenen Bewegung selber unterworfen ist, „woraus ihr Sein ‚besteht‘! 

Wodurch sie „sich-selbst“;

dem ihrer immanent
anhaftendenBewegung ihres SEINS „erklärt“!

Materie IST:
ihre Eigenschaft ist ihre Bewegung, die niemals aufhört, wodurch sich jede Veränderung aller Zustände des Seins! ‚herleiten‚ und mit den  bisher entwickelten Wissenschaft *erklären lassen* !!!