Das Schicksal ist wie eine Schnecke

… sehr langsam und
schwer auf FIND bar

ich bin ein wenig darüber verwundert,
daß du immer noch nicht bemerkt hast, daß

das Schicksal meine ewige Geliebte IST!
… und BLEIBT.

einmal in sie verliebt … verfallen war ich ihr!

Schicksal, meine große Liebe –
werde niemals von dir lassen!
Meine Freundin – Herz der Rose!

Etwas zur Entspannung:
https://www.youtube.com/watch?v=DOPXmLc0fcs

💓💕💞💞💕💓

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

 

sonderbarer Antikommunismus!

Ich würde sagen :
Wer noch am Kommunismus – Bolschewismus festhält, hat definitiv die Zeit verschlafen.
All die Morde die der Kommunismus – Bolschewismus auf sich geladen hat deuten darauf hin, dass Menschenleben keinen Wert an sich für ihn besitzen, sondern , dass hier Phantasien oder auch Gehirnakrobatik einiger weniger mit Gewalt in die Realität umgesetzt werden soll, was schon an Schizophrenie grenzt.
Erinnern wir uns, dass die BOLSCHIWIKI (Kommunisten), die Familie der ROMANOV´s fast gänzlich ausgelöscht haben.
Wer also heute noch den Kommunismus unterstützt, solidarisiert sich mit einem MÖRDER-PACK.

Antwort. Manche Genossen meinen, die Partei festigen und sie bolschewisieren bedeute alle Andersdenkenden aus der Partei hinausjagen. Das ist natürlich falsch. Die Sozialdemokratie kann nur im Verlauf des tagtäglichen Kampfes für die konkreten Bedürfnisse der Arbeiterklasse entlarvt und zu einer verschwindenden Minderheit in der Arbeiterklasse hinabgedrückt werden.

Die Sozialdemokratie muß angeprangert werden … auf der Grundlage des tagtäglichen Kampfes der Arbeiterklasse für die Verbesserung ihrer materiellen und politischen Lage, wobei die Fragen des Arbeitslohnes, des Arbeitstages, der Wohnverhältnisse, der Versicherung, der Steuern, der Arbeitslosigkeit, der Verteuerung der Lebenshaltung usw. eine überaus ernste, wenn nicht die entscheidende Rolle spielen müssen. Den Sozialdemokraten Tag für Tag auf der Grundlage dieser Fragen Schläge versetzen und ihren Verrat aufdecken – das ist die Aufgabe.

Diese Aufgabe wäre jedoch nicht restlos gelöst, wenn die Fragen der alltäglichen Praxis nicht mit den grundlegenden Fragen der internationalen und der inneren Lage Deutschlands verknüpft würden und wenn diese ganze alltägliche Arbeit nicht in der gesamten Arbeit der Partei vom Standpunkt der Revolution und der Eroberung der Macht durch das Proletariat beleuchtet würde.

Eine solche Politik kann jedoch nur eine Partei durchführen, an deren Spitze ein Stamm von Führern steht, die genügend erfahren sind, um alle und jegliche Blößen der Sozialdemokratie für die Stärkung ihrer Partei auszunützen, und die genügend theoretisch geschult sind, um bei Teilerfolgen nicht die Perspektive der revolutionären Entwicklung zu verlieren. Damit erklärt sich auch hauptsächlich, daß die Frage der führenden Kader der kommunistischen Parteien überhaupt, darunter auch der deutschen Kommunistischen Partei, eine der wesentlichen Fragen des Prozesses der Bolschewisierung darstellt.

Welche Perspektive haben die deutschen Kommunisten?
Welche Perspektive haben die deutschen Kommunisten?
sascha313.wordpress.com

Nachdem ich vor drei Jahren damit anfing, mich überhaupt mal mit dem Kommunismus/Sozialismus zu beschäftigen, ist mir schnell klar geworden, wie sehr meine Gedankenwelt doch von den ‚kirchlich-religiösen‘ „Wahrheiten“ => also LÜGEN! abgerichtet und dressiert worden war. 

Nach und nach verstand ich dann auch was es mit dem Kapitalismus aufsich hat. Ich kann nur vermuten, dass du kaum oder gar nichts von Marx, Engels, Lenin oder Stalin gelesen hast, denn sonst hättest du erkennen müssen, dass die grundsätzlichen Aussagen, die diese vier großartigen Logiker niedergeschrieben haben, wahr sind.

Im Jahr 2010 schrieb ich innerhalb von 14 Tagen 22 Aufsätze, die ich in einem Buch geordnet habe, in denen ich meine Sicht der Dinge aufgezeichnet habe. Ich war doch sehr erstaunt, als ich grundsätzlich ähnliche, wenn nicht gleiche Überlegungen und Aussagen bei Marx, Engels, Lenin und Stalin wiederfand.
Freilich kann ich mein Buch nicht mit deren Schriften auf eine Stufe stellen, da meine “Zusammenfassung“ gemäß meiner Logik geschrieben wurde und sehr viel ideelles enthält, während die beiden erstgenannten Menschen gemeinsam den Dialektischen Materialismus begründeten, auf den Lenin und Stalin bereits zurückgreifen konnten und demgemäß auf alles Ideelle verzichten konnten.

Meine *Vorstellungswelt* “vom Sein“ war “kirchlich-religiös“ geprägt

… mit 13 Jahren wurde ich ein “fleißiger“ Leser der Bibel, deren Aussagen ständig im Konflikt mit der “kirchlichen“ Lehre stehen.

Mit anderen Worten: Ich hielt mich für einen Christen — wozu die Zugehörigkeit zu einer Kirche gehört

— war zwar fähig, den banalsten Unsinn, den die Kirche verbreitet, zu widerlegen,

***aber*** “da ich ja bei Widerspruch mich selber zu einem ‚Antichristen‘ gemacht hätte“ — und konfliktscheu – wie ich nun einmal wurde – konnte (oder wollte ?) ich mich auch gar nicht mit einer derartig gewaltigen Organisation, die das Leben von Milliarden Menschen bestimmt, anlegen:

Denn das hätten meine ‚christlichen‘ Freunde damals (wie heute ?) nicht verstanden und — obwohl ich mir ja schon “ewig und drei Tage“ sowieso als ‚Sonderling‘ vorkam – sprich ein Außenseiter-Dasein fristete — mich “dann auch noch als einen Sonderling behandelt, was mir damals “als ein Irresein“ hätte vorgekommen müssen!

Also passte ich mich sozusagen an das Irresein unserer Kultur und Gesellschaft anund habe dreißig lange Jahre darüber geschwiegen, was ICH SELBER DENKE, was MICH BEWEGT, welche STANDPUNKTE ICH VERTRETE …

… aber ich habe dann doch 2010 angefangen — so gut ich konnte und soweit es mir möglich war und bei weitem nicht professionell — ***meine Eigene Hirnwäsche*** durchzuführen, um von allen falschen – ja irren – Vorstellungen frei zu werden.


///All die Morde[,] die der Kommunismus – Bolschewismus auf sich geladen hat[,] deuten darauf hin, dass Menschenleben keinen Wert an sich für ihn besitzen, sondern , dass hier Phantasien oder auch Gehirnakrobatik einiger weniger mit Gewalt in die Realität umgesetzt werden soll, was schon an Schizophrenie grenzt.///


Keine Ideologie, keine Religion, Philosophie oder Weltanschauung KANN MORDE begehen!

NUR Menschen können das!!!

Das “Dumme“ ist jedoch, WER definiert, was ‚MORD‘ ist?

Ist die Tötung eines Huhns, einer Katze, eines Pferdes, einer Maus, eines Affen, eines Hundes, eines Schweins, eines Menschen, einer Ziege, einer Raupe, eines Insekts, einer Kuh, eines Fisches, eines Schafes, eines Lämmleins usw. usf. MORD?

Solche Tötungen werden doch in jeder vorhandenen Kultur auf unterschiedliche Art und Weise “begründet“ und “gerechtfertigt“, während zum Beispiel die Philosophie der JAIN — weltweit etwa 10 Millionen ‚Anhänger‘ — jede Tötung irgendeines Lebewesens ablehnen und Menschen weiblichen Geschlechts sogar ***verloren gegangene*** Waisen-Tiere durch ihre Brust mit Muttermilch versorgen!

Wenn ich hier oder anderswo einen Menschen bewusst töte, wird dies als MORD bestraft; töte ich aber hier einen Menschen “ALS“ sogenannter Soldat, werde ich als Held und Retter des Vaterlandes verehrt!

Kumbe – Ergo Est:

der Kommunismus – Bolschewismus hat keine Morde auf sich geladen!

///Erinnern wir uns, dass die BOLSCHIWIKI (Kommunisten), die Familie der ROMANOV´s fast gänzlich ausgelöscht haben.///

Wir erinnern uns aber auch, dass die Familie ROMANOW aus zehntausenden von Mitgliedern besteht, oder? … und dass sie mit allen “Adels“-Familien in Europa verwandt ist, die wiederum aus Millionen von “Abkömmlingen“ bestehen?

18 ROMANOWS sollen getötet worden sein, darunter der Zar mit seiner Frau und fünf Kindern: ***

Am 20. Juli 1918 erschien in einem Extrablatt der Presse die offizielle Mitteilung über die Erschießung Nikolaus Alexandrowitsch Romanows.

„Entsprechend der Verfügung des Rayonsexekutivkomitees des Uraler Arbeiter-, Bauern- und Soldatensowjets wurde der ehemalige Zar und Selbstherrscher Nikolaus Romanow erschossen am 17. Juli 1918. Die Leiche wurde zum Begräbnis freigegeben: Der Vorsitzende des Exekutivkomitees Beloborodow Jekaterinburg, den 20. Juli 1918, 10 Uhr morgens“ ***


Der Zar wurde also exekutiert — wie jeder andere Massenmörder, wenn man ihm habhaft wurde!

Vom Verbleib seiner Frau und seinen Kindern – KEIN WORT!

EINE FRAGE!

Von wem “wissen“ wir eigentlich, dass auch seine Frau und ihre gemeinsamen fünf Kinder getötet wurden???

Für mich ist es selbstverständlich, dass die Tötung dieser sechs Menschen als MORD zu bezeichnen wäre!

Ich kenne jedoch nur Gerüchte!

Und wurde nicht “die letzte Überlebende* — Anastasia — jahrzehntelang als “Kronzeuginder Ermordung ihrer Familie von der westlichen Propaganda präsentiert, die sogar davon zu berichten wusste, dass ihr Vater eine “geheime Expeditionzum Berg Ararat in der Türkei beauftragte, wo die Reste der Arche Noah gefunden wurden???

///Wer also heute noch den Kommunismus unterstützt, solidarisiert sich mit einem MÖRDER-PACK.///

Das ist ein “Hoc-Propter-Hoc“ “Argument“! sowie der andere UNSINN:

***All die Morde[,] die der Kommunismus – Bolschewismus auf sich geladen hat[,] deuten darauf hin, dass Menschenleben keinen Wert an sich für ihn besitzen.***

Noch einmal:

KEINE Ideologie, KEINE Weltanschauung, KEINE Philosophie und KEINE Religion MORDET Menschen!

MORD kann nur der Mensch begehen — und zwar immer nur im Kontext der “Kultur“, die sein Sein (zunächst) bestimmt!

Denn, was HIER unter Mord aufgefasst wird, IST im Kontext anderer Kulturen, nichts weiter als eineRevanche“ – hier als “Racheakt abgetan“ oder als Terrorakt bezeichnet!

WENN eine Drohne oder ein Luftangriff MEINE Familie auslöscht, werde ich den Befehlshaber eines solchen MORDES … TÖTEN — was denn sonst!?!?

Klar, wie Kloßbrühe! werde ich es dabei zu vermeiden wissen, dass dabei keine Menschen zu Schaden kommen, die für die ERMORDUNG meiner Familie nichts am Hut haben!

Ganz nach Clausewitz!

***’To achieve victory we must mass our forces at the hub of all power and movement. The enemy’s center of gravity’***

Aber doch nicht, indem ich mir einen Sprengstoffgürtel um den Bauch binde und mich in einem Einkaufszentrum in die Luft sprenge und Menschen, die ich gar nicht kennen kann, mit mir in den Tod zu reißen!!!

Man muß schon ein großer Feigling — wie “Grafvon Stauffenberg — sein, um eine Zeitzünder-Bombe zu hinterlassen,

bei dessen Anschlag vier Menschen ERMORDET und vier schwerverletzt wurden,

während Hitler mit ein paar Kratzern überlebte!

Dieser “Graf“ war im SELBEN RAUM wie Hitler!

WARUM hat dieser “Graf“ denn Hitler nicht vor allen Zeugen DIREKT exekutiert!? !!! ???

— BLÖDMANN und FEIGLING – dem auch noch mit Straßennamen usw. EHRE bezeugt wird … einem MÖRDER! —

Naja! Und so ne Knalltüten deutscher Theologie – wie Bonhoefer – fabulieren jahrelang über das Für und Wider eines Tyrannen-Mords

NÖ! ***The hub of all power and movement. The enemy’s center of gravity*** MUST be eliminated BEFORE it can possible to rise to Power and Control over the Masses of Human Beings who behave like all other animals – evan insectsMay God have Mercy on us an our Ignorance!!!

SONDERBARES

Warum muss gerade ich mich damit auseinandersetzen???

Mutzi Ki Man sollte Ideologien hinterfragen. Wir leben hier auch im kapitalistischen Sozialismus DDR 2.0 – der Sozialismus hat viele Gesichter – wenn man mal wirklich ohne ideologisierte Brille hinschaut.
Mutzi Ki Mutzi Ki Glaubt ihr auch noch, dass wir in einer Demokratie leben?
Mutzi Ki Mutzi Ki Es ist nicht so, dass Sozialismus so gelebt werden MUSS wie er definiert ist. Was bedeutet Demokratie in der Definition und haben wir das? NEIN! Das was ist, ist und nicht das was definiert wird!

Mutzi Ki Wie war es denn in der DDR? Überwachungs“Staat“ wie bei uns! Wahlmanipulation wie bei uns. Meinungsfreiheit wird bei uns auch immer mehr abgeschafft. Ich sage nur NBG! Und Diffamierung von Andersdenkende.

Wir haben keinen Staat mehr sondern eine Lobbydiktatur (Oligarchie) und aus diesem Grund ist es auch kein Sozialstaat mehr. Wir denken es noch, aber schau Dich doch um?

 

“Wir leben hier auch im kapitalistischen Sozialismus DDR 2.0 – der Sozialismus hat viele Gesichter – wenn man mal wirklich ohne ideologisierte Brille hinschaut.“

Ja, dann lege doch endlich mal deine Brille der Ideologie ab!

Selbstverständlich muss der Sozialismus so gelebt werden, wie er definiert ist, sonst handelt es sich nämlich nicht mehr um Sozialismus.

Es gibt keinen “kapitalistischen“ Sozialismus:

Der Sozialismus hat nur ein Gesicht:


I.) Das EIGENTUM

a) an der Luft, die wir zum Atmen benötigen;

b) das Wasser, das wir zum Trinken benötigen;

c) das Land, dass wir benötigen, um darauf Lebensmittel anbauen zu können;

d) die Lebensmittel, die wir zur Nahrung nötig haben;

e) die Behausungen, die wir nötig haben, um uns vor den Unbillen des Wetters schützen zu können;

f) die Rohstoffe der Erde und

g) die Produktionsmittel, um damit Güter herstellen zu können, die komplexe Massengesellschaften benötigen, um funktionieren zu können:

IST NICHT ‚privat‘ (von lat. ‚privare‘ = rauben), sondern:

***ALLMENDE*** => gemeinschaftliches Eigentum aller Menschen, die in einem x-beliebigen Gebiet der Erde leben.

 

II.) Das EIGENTUM

a) des Körpers eines Menschen, ist und bleibt sein eigenes Eigentum!

b) im Sozialismus ist kein Mensch mehr gezwungen, seine Arbeitskraft, die ***Sein Eigenes Eigentum Ist***, in Konkurrenz zur Arbeitskraft anderer Menschen an die Arbeitnehmer!!! – sogenannte Unternehmer – anbieten zu Müssen!, 

so daß diese Ausbeuter aus der — unter ZWANG — zur Verfügung gestellten Arbeitskraft, den vom Arbeiter geschaffenen MEHRWERT ( = ‚Gewinn‘ der Unternehmer) NICHT mehr in ihre eigenen Taschen stecken können!

c) Der überschüssige Mehrwert, den der arbeitende Mensch erwirtschaftet, wird — nach Abzug dessen, was der Mensch von diesem Mehrwert – sozusagen für sich selber und “seine eigene Familie“ benötigt, entsprechend der Notwendigkeit an die Menschen verteilt, die entweder “nicht mehr arbeiten können – und versorgt werden müssen – oder an diejenigen umverteilt, die nicht arbeiten können, weil sie etwa mit einer Behinderung leben! 

— Der Faschismus – eine Sonderform des Kapitalismus – macht es sich damit leicht: 

***Er bezeichnet alle solche Menschen als unnütze Fresser, als UNGEZIEFER, die KEIN RECHT mehr auf Leben haben!!!***

… und hat gemäß eines solchen IRREN WAHNS auch konsequent ALLE Kranken, Alten und Behinderten, denen er Habacht werden konnte, ERMORDET, die — weil ja alle umgebracht — keine Lobby haben können, die für diese Menschen, die in MEINEM Land ERMORDET wurden, ***irgendwelche*** “’Rechtsansprüche“‘ fähig wäre durchzusetzen!!!

So erhebe WENIGSTENS ich Meine Stimme “für diese ***Vergessenen*** 

NEIN!! nicht um irgendwelche Gutmachungs-Gelder einzufordern, sondern :

UM sich nicht weiter lediglich ***UM ein einziges DETAIL: die FURCHTBARE SHOA = Holocaust an den Juden zu beschäftigen!***

DER Kapitalismus ist in seinem WESEN DIE MORD-MASCHINE zur VERNICHTUNG des menschlichen LEBENS: 

Der Kapitalismus IST eine IDEOLOGIE, die das Leben der Menschen — weil alle Menschen BIOLOGISCHE Lebewesen sind — ZERSTÖREN und VERNICHTEN MUß!!!

Dieser WAHN wurde zwar von Menschen gedacht, entwickelt und umgesetzt: ABER !!

Wir Lebewesen Sind dazu nicht geboren worden:

Die Biologie HAT nur ein natürliches Ziel:

Die Vermehrung JEDES Lebewesens … damit sich evolutionär alle LEBEWESEN zur einer “höheren“ Form des Lebens entwickeln —

worüber die Menschen gerade mal ein ganz kleines Wissen in den letzten 12.000 Jahren erworben haben!

 

Sklaverei oder Freiheit — das liegt allein bei Dir SELBER (2)

Sklaverei oder Freiheit — das liegt allein bei Dir SELBER

Der Kapitalismus ist ein falsches System, das die Ausbeutung des Menschen durch den Menschen nicht lösen kann, weil er auf diese Ausbeutung angewiesen ist, um sich selbst zu erhalten. Dieses falsche System ist ein System der Unordnung und führt die kapitalistischen Gesellschaften – die ja untereinander und mit anderen Systemen in Konkurrenz stehen – stets in nicht lösbare Probleme, die dann „als letztes Mittel der Politik“ (v. Clausewitz) im Krieg enden müssen.

Eine kommunistische Partei ist nicht die Wahrheit!

Eine Anschauung, die eine kommunistische Partei zur Hüterin der Wahrheit – sei es nun direkt oder indirekt – verklärt, wäre nicht nur vermessen, sondern Hybris, also eine extreme Form der Selbstüberschätzung, die auf Realitätsverlust und Überschätzung der eigenen Fähigkeiten, Leistungen und Kompetenzen beruht.

Das darf jeder Kommunist getrost den Religionen überlassen, die damit jahrtausende lange Erfahrungen haben!

Eine kommunistische Partei verkündet einen Teil der erkannten Wahrheit und klärt Menschen über den Zustand auf, in dem sie leben, damit sich „die Menschen von dem Zustand, der der Illusion bedarf, selber befreien!“ (Marx, 1844) Für Karl Marx war das jedoch keine theoretische Überlegung, sondern Forderung! Er fordert jeden Menschen auf, den Zustand, der der Illusion bedarf, aufzugeben! Dazu ist es freilich erforderlich, die Illusion überhaupt erkennen zu können!

Der Partei der Bolschewiki (Kommunisten) kommt die Rolle als Führerin der Arbeiterklasse zu.

Diese Rolle kann sie aber von dem Moment an nicht mehr erfüllen, wenn sie anfängt, mit ihren Gegnern zu paktieren und Kompromisse eingeht, oder weil sie der Wunschvorstellung erliegt, Kommunisten könnten wirklich mit der SPD gemeinsam eine — aus Not oder Zwang sei dahingestellt — neue Partei schaffen oder sich heutigentags auf das Abenteuer mit einer opportunistischen Partei, wie der LINKEN einlassen.

Aber auch wenn sie sich in die Rolle einer passiven Zuschauerin drängen lässt, „in eine passive Kraft der Bewegung, zu nichts anderem fähig als zuzusehen und sich auf den Lauf der Dinge zu verlassen“, wird sie ihrer Aufgabe nicht mehr gerecht.

Auch Lenin musste sich schon mit der Propaganda auseinandersetzen, die die führende Rolle der Partei der Arbeiterbewegung verneinte:

„Eine solche Propaganda betrieben, bedeutet, [aber nichts anderes als] auf die Vernichtung der Partei hinarbeiten, daß heißt die Arbeiterklasse ohne Partei belassen, daß heißt die Arbeiterklasse ungerüstet lassen. —
Aber die Arbeiterklasse ungerüstet lassen —
[und dies] zu einer Zeit, wo sie solchen Feinden gegenübersteht wie dem mit allen Kampfmitteln bewaffneten Kapitalismus, Imperialismus und Faschismus und der auf moderne Art organisierten Bourgeoise, die ihre Partei(en) hat, die den Kampf gegen die Arbeiterklasse leitet — heißt die Arbeiterklasse verraten!
Die Herabminderung der Bewußtheit, die Herabminderung der Rolle des sozialistischen Bewußtseins, der sozialistischen Theorie, bedeutet nichts anderes, als erstens, die Arbeiter, die sich zur Bewußtheit wie zum Licht hingezogen fühlen, zu verhöhnen, zweitens, die Theorie in den Augen der Partei zu entwerten, das heißt jene Waffe zu entwerten, mit deren Hilfe sie die Gegenwart erkennt und die Zukunft voraussieht, und drittens, völlig und endgültig in den Sumpf des Opportunismus hinabzusinken.“

„Ohne revolutionäre Theorie“, schrieb Lenin, „kann es auch keine revolutionäre Bewegung geben … Die Rolle des Vorkämpfers kann nur eine Partei erfüllen, die (selbst) von einer fortgeschrittenen Theorie geleitet wird.“ (Lenin, Was tun?, S. 55 und 56)

Zitiert nach  Geschichte der kommunistischen Partei der Sowjetunion (Bolschewiki), Dietz Verlag Berlin 1955, S. 47 und 48

100 Jahre Siege und Niederlagen

100 Jahre Siege und Niederlagen …

… und immer noch keine Entscheidung!

Gedanken zum 100. Jahrestag

des Sieges der Bolschewiki!!!

 

Ab dem Morgen des 11.jul./ 24. Oktobergreg. tagten die entscheidenden Mitglieder des Zentralkomitees in Permanenz im Smolny, dem Sitz des bolschewistischen Stabes von 1917. Das Gebäude wurde befestigt.

In der Nacht zum 25. Oktoberjul./ 7. November 1917greg. nahmen Truppenteile strategische Punkte (Waffenkammer) der Stadt ein. Der Aufstand begann. Das Signal für den Sturm auf das Winterpalais gab der Kreuzer Aurora (russisch Аврора) mit einem Platzpatronen-Schuss aus der Bugkanone.

Eine Nacht später kam es zur Einnahme des Winterpalastes, der als Regierungssitz gedient hatte. Alle Regierungsmitglieder, außer Ministerpräsident Kerenski, der vorher floh, wurden verhaftet. Sie wurden freigelassen, nachdem sie eine Erklärung unterschrieben hatten, dass sie sich aus der Politik zurückziehen würden. Es wurde kein Blut vergossen.

Die Regierung Kerenski wurde durch ein sozialistisches Regime unter Lenin ersetzt.

Die Machtübernahme der Bolschewiki erfolgte derart reibungslos und unauffällig, dass viele Bürger über die Geschehnisse erst durch die Zeitung erfuhren. 

Lenin schrieb ein Jahr später:

„Alle praktische Organisationstätigkeit für den Aufstand wurde unter der direkten Leitung des Vorsitzenden des Sowjets von Petrograd, des Genossen Trotzki, geführt. Man kann mit Sicherheit behaupten, dass die Partei den schnellen Übergang der Garnison auf die Seite der Sowjets und die kühne Durchführung der Arbeit des Revolutionären Militärkomitees hauptsächlich und vor allem dem Genossen Trotzki verdankt. Die Genossen Antonow und Podwoisky waren die Hauptgehilfen des Genossen Trotzki.“

https://de.wikipedia.org/wiki/Oktoberrevolution

Sofort nach der Machtübernahme durch die Bolschewiki, erfolgte die Umsetzung der „in der Theorie von Lenin in zwanzig Jahren herausgearbeiteten Grundsätze, die mehrheitlich von den Mitgliedern und des ZK der Bolschewiki angenommen worden waren!

[Also keine leeren Versprechen, mit denen die leidende Bevölkerung seit den Tagen der Februar-Revolution (Sturz des Zaren und damit der Herrschaft seiner praktisch Menschenverachtenden Handlungen an über 150-Millionen Menschen beendet wurde!

Kein paktieren, reformieren, sabotieren, taktieren mehr mit den Feinden des ‚Volkes‚ = der Menschheit als solcher! Sondern vollkommene ABWENDUNG jeder Heuchelei und Korruption!]

Diese Umsetzung erfolgte per Dekrete. Dekrete, die Lenin lange davor ‚theoretisch‚ ausgearbeitet hatte:

  • Dekret über Grund und Boden (26. Oktoberjul./ 8. November 1917greg.):

    Der private Grundbesitz [Adel und Kirche wurde ihre PRAKTISCHE Basis der Herrschaft über andere Menschen entzogen!!!] ging in die Verwaltung von Dorfkommitees und Bauern-Sowjets über; jeder Landbewohner hatte das Recht auf einen Anteil am Boden:

    Die mehr als 150-Millionen Menschen ohne jedes Recht am Boden, den sie bearbeiteten, pflegten und ernteten wurde mit Befriedung durch Land an die — nicht nur eigentumslosen – sondern besitz- und rechtlosen leidenden MILLIONEN von Menschen — VERTEILT!!!,

    damit die Bauern auf ihrer eigenen Scholle sich und ihre Familie ernähren und erst von da an fähig wurden, über Jahrzehnte einen Überfluss an Nahrung zu produzieren, welcher durch PLANWIRTSCHAFT dafür sorgte, richtig verteilt zu werden, so daß unter Stalin die UdSSR zur führenden Industrie-, Militär- und Sozial-MACHT aufgestiegen ist, die schließlich nach der Zerstörung von hunderttausenden von Orten, Krankenhäusern, Eisenbahnen, dem Verlust der Ukraine, der Krim, Leningrads (welches mehr als 900 Tage durch die faschistischen Armeen Hitlers eingeschlossen war) und durch die Einnahme von Stalingrad fast das Genick gebrochen wurde — wenn denn *Hitler* in seiner öffentlichen Rede“ “Stalingrad“ NICHT zum Ziel erklärt hätte!

    Militärisch war das Hochverrat!

    Gott sei Dank! hat das Stalin erkannt! …
    und konnte mit der Roten Armee — unter “unmenschlichen Verlusten‘‚ — 
    „einen Verlust der wichtigsten Stadt — dem Knotenpunkt des Warenaustausches und einem der wichtigsten Produktionsstätten für Traktoren, Motoren und landwirtschaftlicher Maschinen — , die seinen Namen trug“ 
    Für das faschistische Regime in unserem Land war das symbolisch, aber vor allem praktisch von Bedeutung, denn danach war der Weg frei, um die Energieversorgung für das “Reich“ zu sichern!
    Und was tun Stalin und seine Berater, was tut die Rote Armee?
    Sie lässt es scheinbar gewähren … und schließt diese gewaltige Streitmacht — OHNE JEDE VERSORGUNG von Außerhalb ein — und wartet ab:
    Grausam wie es ist: Das Abwarten brachte den eingeschlossenen Menschen zu 87% den Tod, 13% überlebten als Krüppel, mussten auf Grund des Völkerrechts der Kriegsgefangenschaft überstellt werden (+80.000 MENSCHEN – fast alle mit Verletzungen oder hochgradigen Erfrierungen, DER nur GANZ WENIGE Kranken-Schwestern und FAST kein Arzt (außer Amputation) entgegen zu setzen weiß!!!

  • Dekret über Arbeiterkontrolle (1. Novemberjul./ 14. November 1917greg.): Keine sofortige Verstaatlichung der Industriebetriebe, sondern Kontrolle der Unternehmen durch die Arbeiter. Zusammenarbeit zwischen Unternehmen und Arbeitern funktionierte jedoch nicht; Folge: Verstaatlichung der Industrie, Prozess war bereits Mitte 1918 abgeschlossen.
  • Am 2. Novemberjul./ 15. November 1917greg. wurden die Vorrechte aller christlichen Bekenntnisse und am 11. Dezemberjul./  24. Dezember 1917greg. der Religionsunterricht in den Schulen abgeschafft. Am 20. Januarjul./ 2. Februar 1918greg. folgte das Gesetz über die Trennung von Staat und Kirche.

 

Meistens wird nicht erwähnt, dass an jenem GUTEN TAG per Dekret die Gleichstellung des Menschen weiblichen Geschlechts erfolgte!!!

Eine Gleichstellung, die es bis heute in der gesamten WELT des Kapitalismus nicht GIBT:
VERARSCHUNG PUR: Heucheln, dass es sie geben würde! … “wir diskutieren noch!

 


Jewgeni Jewtuschenko

 

Meinst du, die Russen wollen Krieg?

 

Meinst du, die Russem wollen Krieg?

Befrag die Stille, die da schwieg

im weiten Feld, im Pappelhain,

Befrag die Birken an dem Rain.

Dort, wo er liegt in seinem Grab,

den russischen Soldaten frag!

Sein Sohn dir drauf Antwort gibt:

 

Meinst du, die Russen woll’n,

meinst du, die Russen woll’n,

meinst du, die Russen wollen Krieg?

 

Nicht nur fürs eig’ne Vaterland

fiel der Soldat im Weltenbrand.

Nein, daß auf Erden jedermann

in Ruhe schlafen gehen kann.

Holt euch bei jenem Kämpfer Rat,

der siegend an die Elbe trat,

was tief in unsren Herzen blieb:

 

Meinst du, die Russen woll’n…

 

Der Kampf hat uns nicht schwach gesehn,

doch nie mehr möge es geschehn,

daß Menschenblut, so rot und heiß,

der bitt’ren Erde werd’ zum Preis.

Frag Mütter, die seit damals grau,

befrag doch bitte meine Frau.

Die Antwort in der Frage liegt:

 

Meinst du, die Russen woll’n…

 

Es weiß, wer schmiedet und wer webt,

es weiß, wer ackert und wer sät –

ein jedes Volk die Wahrheit sieht:

Meinst du, die Russen woll’n,

meinst du, die Russen woll’n,

meinst du, die Russen wollen Krieg?

 

(1961)

 

und hier der russische Text:

Хотят ли русские войны?

 

Хотят ли русские войны?

Спросите вы у тишины

Над ширью пашен и полей,

И у берёз и тополей.

Спросите вы у тех солдат,

Что под берёзами лежат,

И вам ответят их сыны –

Хотят ли русские,

Хотят ли русские,

Хотят ли русские войны!

 

Не только за свою страну

Они погибли в ту войну,

А чтобы люди всей земли

Спокойно ночью спать могли.

Спросите тех, кто воевал,

Кто вас на Эльбе обнимал,-

Мы этой памяти верны.

Хотят ли русские,

Хотят ли русские,

Хотят ли русские войны!

 

Да, мы умеем воевать,

Но не хотим, чтобы опять

Солдаты падали в бою

На землю горькую свою.

Спросите вы у матерей,

Спросите у жены моей,

И вы тогда понять должны –

Хотят ли русские,

Хотят ли русские,

Хотят ли русские войны!

 

…Поймёт и докер, и рыбак,

Поймёт рабочий и батрак,

Поймёт народ любой страны –

Хотят ли русские,

Хотят ли русские,

Хотят ли русские войны!

 

Евгений Евтушенко

Ähnlichkeiten

Engels, Marx, Nietzsche, Lenin und Stalin, Ulbricht, Mao, Castro uva.

KÖNNEN nicht widerlegt werden!!!

 

Deshalb greift der Idealismus der Religion(en) sie — wie schon ‚jesus‘ angegriffen wurde!!! — auf der metaphysischen Ebene an:

Es wird eine Welt der menschlichen, also der gedanklichen Überlegungen und Vorstellungen über das wirkliche Sein erhoben

Es wird einfach so hingenommen, “dass Christentum — oder andere Irre Wahnvorstellungen anderer Religionen —  aufgrund faktischer Gewalt, die sie einsetzen, das Primat über jede Wahrheit hätten!!!

SEIT mehr als 7.000 Jahren wird “aus der Vorstellung einer Idee,  EIN DING GEMACHT“:

***aus Brot wird das Fleisch eines Juden = Jesus, aus Wein wird das Blut desselben Juden Jesus herbei gemurmelt!***

die Idee (Vorstellung) von “Gott“ oder irgendwelchen Gottheiten, 
wird zu einer TATSACHE  im  DENKEN der Menschen Gemacht!

Zum Gedächtnis!

Michael Scussel Dat schlimme is Schorsch , da es ja immer anders kommt als man denkt geht die Sache so weiter . Man hat sich gerade so richtig schön als Atheist eingelebt , da wird man paradoxerweise mit der Göttlichkeit konfrontiert und dat Spiel mit dem Grübeln und philosophieren geht von vorn los .😂

Verwalten

Georg Löding
Georg Löding Bei mir NICHT!!!

Mit der “Göttlichkeit“ wurde ich am 26. Dezember 1983 KONFRONTIERT! denn an jenem Tag in meinem Leben ging ich in die ein Gebäude der Kirche und “erhoffte“ MIR die Lösung “aller meiner Nöte“:
Ich war damals sehr schwer krank — sowohl “psychisch“ = also mental:

Obwohl sehr “logisch denkend“,
war alles in meiner Gedanken-“Welt“ WIRR … und damals dachte ich: “In diesem Wahn werde ich also zugrunde gehen MÜSSEN!“

Dazu kamen aber auch sich über die Jahre der Pubertät bis zum 21. Lebensjahr immer weiter entwickelten qualvolle Schmerzen:

Jahrelang! — ich ging zur Schule, später zur Arbeit — lag ich stundenlang in meinem Bett und ICH weinte und heulte und SCHRIE in mein Kopfkissen … “damit mich auch ja keiner hören konnte!‘

… und dann ging ich in jener Nacht “auf Einladung“ zu dieser “Kirche“ (St. Petri in Hamburg)

UND es SIND zwei MENSCHEN gewesen, die mich FRAGTEN!!! “ÜBER WAS?“ … “für was denn, sollen wir *BETEN*?“

Meine Antwort war: “ICH weiß es nicht!“

***Ich (und das ist alles woran ich mich erinnern kann) spreche dich im Namen Jesu von den Gedanken FREI, dass Satan dich verklagen ‚kann‘: Das kann er nicht: Er ist gestürzt worden!***

Ich kann jenes, was ich dann erlebte, weder schönreden noch erklären:

“Etwas“ ***übernahm*** die Kontrolle ‚über mich‘:

Ich sah eine REALITÄT des Seins — was ich bis heute nicht erklären kann — EIN ***wundersames*** “Licht“, welches sich “von oben herab“ auf meinem Kopf senkte und MEIN GANZES SEIN erhellte und von einem Licht durchflutete … was kein Mensch mir jemals erklären KANN! …

Jedenfalls … und für mich das Entscheidende :

“Ich“‘ HABE seit diesem Zeitpunkt NIEMALS mehr unter den davor ERFAHREN SCHMERZEN Gelitten!

Bis Heute – 34 Jahre später – NIX!!! davon!!!

Selbstverständlich WEIß ich, dass diese Erfahrung ALS eine “Epiphanie“ = **Gottesschau** oder als ***EKSTASE*** beschrieben werden kann:

FÜR mich war und ist und bleibt dieses Erlebnis, diese Erfahrung GEGEN alle Widersprüche ***MEINE WAHRHEIT*** !!! …

DENN :: Ich – Georg Löding – wurde in jener Nacht

KÖRPERLICH … GEHEILT

… verstehst du DAS?

Kannst du überhaupt verstehen:::

ICH WURDE IN ECHT — GANZ REAL — körperlich GESUND!!!

WENN du Meine körperliche Heilung verstanden hast;

DANN WIRST auch DU :: DEINE EIGENE Befreiung Verstehen!!!

Die BEFREIUNG vom IDEENTUM der Religion, die es bis HEUTE versteht, die Menschen mit ihrem Wahn — diesem OPIUM des VOLKES zu berauschen!!!