Religion HOLOCAUSTON – Putin bleibt fern, allein daheim

Wahre Freiheit kann nur die Wahrheit selber schenken.

«„Was ist Wahrheit?“ fragte der gute Pilatus den König der Wahrheit. Und da er das gesagt hatte, ging er wieder hinaus zu den Juden und spricht zu ihnen: „Ich finde nicht einen Fehler in ihm.“»

(nach dem Bericht des Johannes Kapitel 18)

Ich schulde dem Lieben Gott gar nichts. Ich schulde auch der Kirche, der Religion oder der Politik nichts. Ich schulde der Kirche keine Opfer und weder dem „Staat“ Steuern, noch den Juden Geld, Gold oder den Zins, denn denen gehöre ich ja überhaupt nicht (an), wurde ich doch von dem König der Wahrheit freigekauft!

(nach dem Evangelium - der Lehre der Liebe -)

Ich zahle auch nicht für die Verbrechen anderer Leute, die schon lange unter der Erde liegen – darum können sich doch die Toten untereinander selber kümmern! Was habe ich damit zu schaffen? «Laß du die Toten ihre Toten begraben, du aber folge mir nach!» Ist das denn die fragende Bitte eines Idioten gewesen oder Befehl des Königs der Wahrheit?

(nach dem Bericht des Matthäus Kapitel 8:22)

«Seit niemandem zu irgendetwas verpflichtet, nur der Liebe untereinander seid ihr immer verpflichtet. Denn wer den anderen liebt, hat das mosaische Gesetz in seiner ganzen Tiefe und Sinnhaftigkeit erfüllt.» 

(nach dem Brief des Paulus an die Römer 13:8)

Amsterdam, Berlin, Cairo, Dar-es-Salam, Delhi, Entebbe, Frankfurt, Genf, Hamburg, Istanbul, Jerusalem, Kalkutta, Lissabon, Moskau, New York, Ottawa, Paris, Rom, Sidney, Tallin, Tbilisi, Ulm, Valparaíso, Warschau, Xanten, Zürich

January, 21st 2015

Original:

Copyright © Paul Craig Roberts, 2015/01/19, Washington, Washington DC in the USA.

http://www.paulcraigroberts.org/2015/01/19/trolling-russia-israel-shamir/

– eine Übertragung aus dem Amerikanischen –

von Seiner Göttlichen Gnade

georg löding

– राम अवत कृष्ण יוחנן אליהו – 

ram avatara krishna jauhuchanam ulijauhu

Israel Shamir ist ein in Russland geborener Jude und israelische Staatsbürger.

Er hat oft interessante Dinge zu sagen.

Trolling Russland

Von Israel Shamir

Die schnell zusammen gezimmerte Hütte der Welt nach 1991, bricht gerade jetzt vor unseren Augen zusammen. Die Entscheidung von Präsident Putin, der alljährlichen Wallfahrt nach Auschwitz fernzubleiben, gleich nach seiner Abwesenheit in Paris an dem Charlie-Festival, gab ihr den letzten Stoß. Es war gut, und hat viel Spaß gemacht, Russland zu trollen, solange sie auf Kurs blieb. Nicht mehr. Russland hat die Regeln gebrochen.

Bisher wollte Russland, wie ein Landei in Eton, dazugehören. Es nahm an der Versammlung der Granden teil, wo es gemieden wurde; zahlte seine Beiträge an europäische Einrichtungen, die sie ständig verurteilte; hat gleichermaßen unter den unaufhörlichen Einschüchterungen der Großmächte geduldig gelitten, wie der irritierenden Hetze osteuropäischer kleinen Hasen. Doch etwas ist zerbrochen. Plötzlich will „der fremde“ Junge nicht mehr dazugehören; er nahm seine Sachen und ging nach Hause – gerade jetzt, wo sie ihn so dringend zum Kniefall in Auschwitz gebraucht hätten.

Auschwitz ist das alljährliche Treffen von Canossa westlicher Führer, wo sie ihr historisches Versagen, die Juden zu schützen, beweinen und ihnen alljährlich ihren Gehorsam schwören. Dies ist ein wichtiger religiöser Ritus unserer Zeit, das Eine Verbindungsglied, sie alle zu beherrschen. Im Jahr 2001 etabliert, als das jüdisch-amerikanische Imperium den Höhepunkt seiner Macht erreicht hatte. Der russische Staatschef hatte ordnungsgemäß an den Veranstaltungen teilge-nommen. In diesem Jahr müssen sie ohne ihn auskommen. Israelische Minister drückten bereits ihre tiefe Unzufriedenheit darüber aus, war es doch die Russische Rote Armee unter der Führung von Josef Stalin, die die Juden in Auschwitz gerettet und befreit hatte.

Russlands Abwesenheit wird den Holocaust-Gedenktag zu einem provinzlerischen West-Ereignis werden werden lassen. Abscheulicher aber als das: Russlands Platz wird von der Ukraine ein-genommen werden, die durch die reuelosen Erben von Hitlers Bandera Banden „regiert“ werden.

Dies kommt nach der Französisch ‚Charlie‘ Demo, die auch von Russland verschmäht wurde. Der Westen deutete an, dass Russland ihre Sünden vergeben würde, natürlich nur bis zu einem gewissen Punkt, was selbstverständlich damit verbunden ist, zunächst zur Demo zu erscheinen, und später, der geplanten Anti-Terror-Koalition beizutreten, tja, aber Russland hat den Köder nicht geschluckt [wie schade ist das denn?]. Das war eine sichtbare Veränderung, denn bisher hatte die russische Führung eifrig an allen gemeinsamen Veranstaltungen teilgenommen und stimmte für vom Westen gesponserte Resolutionen.Im Jahr 2001 hat Putin noch vollständig George Bushs Krieg gegen den Terrorismus in der UNO und vor Ort unterstützt. Erst kürzlich im Jahr 2011 hat Russland Sanktionen gegen Nordkorea und dem Iran zugestimmt. Und wenn es gegen irgendetwas zu demonstrieren galt, konnte sich immer auf die Russen verlassen werden. Dieses Mal sind die Russen nicht gekommen, bis auf das Anzeichen der Anwesenheit von Außenminister Lawrow. Diese unbeugsamen Nachfolger von Herrn Nyet [Nein!] verließ die Veranstaltung fast sofort und ging – in die russische Kirche, um zu beten – in einer Art Gegendemonstration, sozusagen, gegen Charlie.

Durch seinen Kirchgang, erklärte er, „Ich bin nicht Charlie.“

Denn die Zeitschrift Charlie Hebdo war (und wahrscheinlich ist) explizit antichristlich und anti-muslimisch. [also Sadismus] Man findet auf dessen Seiten einige sehr widerliche, die Jungfrau Maria und Christus beleidigende Karikaturen, natürlich auch vom Papst und der Kirche. (Juden wurden aber irgendwie nie beleidigt).

Ein russischer Blogger, der mit diesem Magazin zum ersten Mal in Berührung gekommen ist, schrieb auf seiner Seite: Ich schäme mich, dass die Bastarde von den Muslimen, und nicht von den Christen so behandelt wurden.“ Das war ein ziemlich gemeinsames Gefühl in Moskau in diesen Tagen. Die Russen konnten nicht glauben, dass eine derartige Fäulnis veröffentlicht wird und als ein Recht auf freie Meinungsäußerung verteidigt wird. Menschen planten eine Demo gegen Charlie, aber das Rathaus verbot es.

Denken Sie daran, als vor ein paar Jahren die Pussy Riot die St. Erlöser-Kathedrale von Moskau entweiht haben, wie die Femen es in einigen großen europäischen Kathedralen, von Notre Dame de Paris nach Straßburg durchführten. Die russische Regierung wartete nicht auf Selbstjustiz, die den Viragos zuteil geworden wäre, sondern schickte sie für bis zu zwei Jahre ins Gefängnis. Zur gleichen Zeit wurde das russische Strafrecht geändert und führt „Sakrileg“ unter den gewöhnlichen Verbrechen aus, was eine allgemeine Zustimmung fand. Die Russen fühlen sich ihren Glauben stärker verpflichtet, als die Herrscher der EU es verschreiben.

In Charlies Frankreich, zwang Hollandes Regime die Menschen, die nicht willens waren, im Würgegriff der Polizei, in ein völlig unnötiges Homosexuellen-Ehe-Gesetz, und dies entgegen der Millionen starken Protest-Demonstrationen von Katholiken. Femen, die die Kirchen berauben, werden nie bestraft; aber Gemeindevorsteher, die das zu verhindern versuchten, wurde schwer bestraft. Frankreich hat eine lange anti-christlichen Tradition, die in der Regel als „laizistisch“ beschrieben wird, und seine große Anti-Kirchen-Koalition aus Atheisten, Hugenotten und Juden verschmolz in Tagen der Dreyfus-Affäre. So war Lawrows Flucht in die Kirche eine Gegendemonstration, die besagt: Russland ist für Christus, und Russland ist nicht gegen die Muslime.

Obwohl die herrschenden westlichen Regime antichristlich und anti-islamisch sind, sind sie in einem Ausmaß pro-jüdisch, die sich jeder rationalen Erklärung entzieht. Frankreich hatte Tausende von Soldaten und Polizisten geschickt, um jüdische Einrichtungen zu verteidigen, obwohl diese Verteidigung ihre Nachbarn vor den Kopf stößt. Während Charlie wegen seiner Beleidigungen und Verhetzung von Christen und Muslime verherrlicht wird, kam Dieudonné ins Gefängnis (nur für einen Tag, aber mit großem Tamtam), weil er einige Juden verärgert hatte. Tatsächlich kündigte Charlie Hebdo einen Journalisten für einen Satz, der sich angeblich respektlos gegenüber Juden äußerte. Diese Ungerechtigkeit ist eine Quelle des Ärgers: Muslime wurden aus den Gerichten hinaus gespottet, wenn sie sich gegen besonders abscheuliche Charlie Karikaturen beschweren, aber Juden gewinnen fast immer, wenn sie bei Gericht gegen ihre vermeintlichen Verleumder vorgehen.

(Vollständige Offenlegung: Ich selber wurde auch von LICRA*[1], einer jüdischen Organisation in Frankreich, verklagt, während mein Französisch Verleger durch ihre Prozesse ruiniert wurde).

Die Russen verstehen die westliche Begeisterung für Juden nicht, denn die russischen Juden wurden gut aufgenommen und in der Regel in die Gesellschaft integriert. Die Erzählung des Holocaust ist in Russland aus einem einfachen Grund nicht populär: so viele Russen aus jeder ethnischen Herkunft verloren ihr Leben im Krieg, dass es keinen Grund gibt, um sich die Juden als höchste Opfer herauszupicken. Millionen starben an der Belagerung von Leningrad; Weißrussland verlor ein Viertel seiner Bevölkerung. Noch wichtiger ist, Russen empfinden keine Schuld gegenüber den Juden: sie wurden fair behandelt und sie wurden vor den Nazis gerettet. Für sie ist der Holocaust eine westliche Erzählung, so fremd wie JeSuisCharlieMit dem Ausscheiden Russlands aus dem westlichen Konsens, gibt es keinen Grund, sie zu pflegen.

Dies bedeutet aber eben nicht, dass die Juden diskriminiert werden. Den Juden in Russland geht es sehr gut, Gott sei Dank, auch ohne Holocaust-Anbetung: sie besetzen die höchsten Positionen in der Forbes-Liste der Reichsten Menschen Russlands, mit einem Gesamtkapital von 122 Milliarden US-Dollar, während alle reichen Russen es zusammen auf nur 165 Milliarden $ nach jüdischen Quelle bringen. [Anmerkung des Übersetzers: nur zum Vergleich: Airbus hat allein im Geschäftsjahr 2014/15 Flugzeuge im Wert von 900 Milliarden US-Dollar verkauft.] Juden führen die bekanntesten Medien-Shows zur Hauptsendezeit im russischen Staats-TV; sie publizieren Zeitungen; sie haben uneingeschränkten Zugang zu Putin und seinen Ministern; sie haben in der Regel ihren Weg, wenn sie ein Grundstück für ihre kommunalen Zwecken benötigen. Und antisemitischer Propaganda ist strafbar – genau wie antichristliche oder anti-islamische Schmähungen, aber noch stärker.

Dennoch ist es unmöglich sich vorzustellen, dass ein russischer Journalist gekündigt würde, wie CNN Anker Jim Clancy oder BBC Tim Willcox, weil ein Jude sich aufregt oder etwas  gegen Israel vorgetragen wird.

Russland bewahrt seine Pluralität, Vielfalt und Meinungsfreiheit. Die pro-westlichen russischen Medien – Nowaja Gaseta von Oligarch Lebedew, der Besitzer des britischen Zeitung Independent – tragen die Jesuis-Slogan, sprechen vom Holocaust und veröffentlichen Auf-Forderungen die Krim an die Ukraine zurückzugeben. Aber die überwiegende Mehrheit der Russen unterstützen ihre Präsidenten und seine zivilisatorische Wahl. Er drückte dies deutlich aus, als er nach Mitternacht eine Christmette in einer kleinen Dorfkirche in weit entfernter Provinz, zusammen mit Waisen und Flüchtlinge aus der Ukraine feierte. Und er machte es deutlich durch die Weigerung, nach Auschwitz zu gehen.

Weder tanzt Russland gerne noch leicht aus der Reihe. Putin versuchte, westlicher Hetze den Wind aus den Segeln zu nehmen: seien es die Olympische Spiele, die Syrien Konfrontation, die Geschlechterpolitik, die georgische Grenze, selbst noch bei den Sanktionen, die sich auf die Krim bezogenen. Der offene Wirtschafts-krieg war wegweisend. Russland wird durch fallende Ölpreise, den Verfall des Rubels und durch die Herabstufung der Kreditwürdigkeit angegriffen. Diese Entwicklungen werden als ein Akt der Feindseligkeit, und eben nicht als das Ergebnis „einer unsichtbare Hand des Marktes“ aufgefasst.

Die Russen lieben „Conspiracia“, wie James Bond zu sagen pflegte. Sie glauben nicht an Zufall, der „Fügung“ noch irgendwelchen Natur-Ereignissen, und sind wahrscheinlich eher dazu geneigt, bei fallende Meteoriten oder einem Erdbeben – diese als eine Folge der feindlichen amerikanischen Maßnahmen zu betrachten, wie viel weniger einen Rückgang der Währungsrelation Rubel / Dollar-Wechselkurs. Sie könnten recht haben, auch wenn es schwer zu beweisen ist.

In Bezug auf den Ölpreis-Rückgang ist das letzte Wort noch nicht gesprochen. Einige sagen, dass es sich um eine Aktion der Saudis handelt, die sich gegen amerikanische Fracking-Unternehmen richtet oder es sich alternativ um eine Saudi-amerikanische Verschwörung gegen Russland handelt. Allerdings wird der Ölpreis nicht durch Angebot und Nachfrage gebildet, sondern durch Finanzinstrumente, Futures und Derivaten. Diese virtuelle Angebot- und Nachfrage-Verhalten ist viel größer als die reale Angebots- und Nachfrage-Situation. Als die Hedge-Fonds aufhörten Öl-Futures zu kaufen, wurde der Preisrückgang unvermeidlich; aber wurde die Entscheidung der Fonds von Politikern gelenkt, oder haben sie so gehandelt, weil das Quantitative Easing endete?

Der starke Rückgang des Rubels könnte mit dem Ölpreis-Rückgang verbunden sein, aber nicht unbedingt. Der Rubel ist nicht an der Ölpreis-Bildung beteiligt. Es könnte eine Aktion durch eine sehr großes Finanzinstitut sein. Soros brach dem Britischen Pfund im Jahr 1991 das Genick und gewann; der Thai Bad und Malaysischen Ringgit erlitten im Jahr 1998 ein ähnliches Schicksal; in jedem Fall verlor das jeweils angegriffene Land etwa 40% des BIP. Es ist gut möglich, dass Russland von Finanz Waffen, die von New York aus auf sie gerichtet wurden, angegriffen worden ist.

Die europäischen Strafmaßnahmen untersagen langfristige günstige Kredite an russische Unternehmen. Der russische Staat braucht keine Kredite, aber die russischen Unternehmen benötigen sie. Eine Kombination dieser Faktoren stellt einen Druck auf russische Taschen dar. Die Rating-Agenturen halten die Herabstufung des Ratings russischer Unternehmen fast auf Junk-Niveau aufrecht – aus politischen Gründen – wurde mir gesagt. Als sie von Kredit beraubt wurden, begann die Staatsunternehmen, Dollar zu horten, um später damit ihre Schulden zu bezahlen, und sie verzichteten auf die Umwandlung ihrer riesige Gewinne in Rubel, wie sie es bisher getan hatten. Der Rubel fiel drastisch zurück, wahrscheinlich viel geringer als es hätte sein müssen.

Dies Sanktionen zielen nicht auf Freunde von Putin ab. Dies ist ein ausgewachsener Krieg. Falls die Initiatoren erwartet hatten, dass die Russen nun sauer auf Putin sind, haben sie sich in den Finger geschnitten und verrechnet. Die russische Öffentlichkeit ist wütend auf die amerikanischen Organisatoren der wirtschaftlichen Kriegsführung, nicht mit der eigenen Regierung. Die pro-westliche Opposition ver-sucht, gegen Putin zu demonstrieren, aber nur sehr wenige Menschen schlossen sich ihnen an.

Gewöhnliche Russen halten die Ohren steif. Sie bemerkten die Sanktionen nicht, bis der Rubel taumelte, und selbst dann kaufte sie wie verrückt und haben nicht protestiert. Angesichts einer schrumpfenden Währung, fingen sie nun nicht an Salz und Zucker zu kaufen, wie ihre Großeltern dies noch mussten. Ihr Schlachtruf gegen das Horten war: „Nehmen Sie nicht mehr als zwei Lexus Autos pro Familie, lassen Sie etwas für andere übrig!“

Vielleicht gingen die unsichtbaren Finanziers zu weit. Anstatt sich einschüchtern zu lassen, bereiten sich die Russen auf einen echten und langen Krieg vor, wie sie ihn und ihre Vorfahren in der Vergangenheit kämpften – und gewannen. Es ist ja nicht so, als dass sie eine Wahl haben: wenn die Amerikaner auch darauf bestehen, dass Russland deren War-on-Terror-II beitritt, so beabsichtigen sie dennoch nicht, auf die Sanktionen gegen Russland zu verzichten.

Die Russen kennen sich nicht mit einem Finanz-Anschlag aus. Ohne Kapital-Restriktionen, wird Russland weggefegt. Die Russische Zentralbank und die Leute im Finanzministerium sind strenge Monetaristen und Kapital-Restriktionen sind ein Anathema für sie. Putin, selbst ein Libertärer, vertraut ihnen offenbar. Die Kapitalflucht hat riesige Ausmaße angenommen. Bis Russland die Maßnahmen ergreift, die von Mohammad Mahathir von Malaysia erfolgreich angewendet wurden, wird sie weiterhin anhalten. Derzeit sehen wir aber keine Anzeichen eines Wandels.

Dies könnte ein Anreiz für Putin sein, in der Ukraine vorzustoßen. Die Russen wissen zwar nicht, wie Futures und Derivaten zu mischen sind, sie sind aber Experten in gerüsteten Bewegungen und Panzerschlachten. Kiews Regime sucht auch den Kampf, anscheinend auf Drängen amerikanischer Neokonservativer. Es ist durchaus möglich, dass die USA mehr bekommen, als sie es für die Ukraine erwartet hatten.

Man kann sicher sein, dass die Russen nicht den Kreuzzug der NATO im Nahen Osten unterstützen werden, deren Militäraktion während der Charlie-Demo in Paris vorbereitet wurden. Es ist alles andere als klar, wer die Karikaturisten getötet hat, aber Paris und Washington beabsichtigen, dies zu nutzen, um den Krieg im Nahen Osten wieder zu entfachen.

Dieses Mal wird Russland sich in der Opposition befinden, und wahrscheinlich wird es als eine Gelegenheit dienen, um die unbequeme und verfahrene Situation in der Ukraine zu ändern. Die Unterstützer des Friedens im Nahen Osten haben also einen guten Grund, um Russland zu unterstützen.

Israel Shamir arbeitet in Moskau und Jaffa; er kann auf adam@israelshamir.net erreichbar

*[1] Die Ligue internationale Contre le Racisme et l’Antisémitisme (LICRA) oder früher LICA (Ligue internationale Contre l’Antisémitisme) ist eine internationale Nichtregierungsorganisation, die sich dem Kampf gegen Rassismus und Antisemitismus verschrieben hat. Sie wurde in Frankreich gegründet, wo sie noch heute ihren Aktivitäts-Schwerpunkt hat und politisch sehr einflussreich ist. Quelle: Wikipedia

paul_craig_roberts 3

Mein Freund Putin allein zu Haus

Mein Freund Putin allein zu Haus.

Guckst du, ganze alleine in Brisbane,

Australien G20-Meeting 2014

putin allein zu haus

putin allein zu haus putinrousseff114

Komisch! Seltsam? Oder wer sitzt denn BITTE genau gegenüber von Wladimir? Ach, nein! Wirklich. Das ist doch, das ist doch … mhh … überlege … mhh

Ja, klar! Die Präsidentin von Brasilien Dilma Rousseff.

Ihr wurde sogar schon Ihre Speise auf ihren Teller serviert.

 kpd stern fahne

Guckst du. Links.

kpd sternLinks gucken tunkpd stern

hat noch nie geschadet.

Aber die Bordell-Journaille der BRD©

verbreitet über seinen Propaganda Staatsfunk

ARD BR DeutscheWelle SWF MDR NDR

Putin sitze alleine,

Putin allein zu Haus

am Tisch, ganz allein:

Putin_g20

 kpd stern fahne 1

 

Upps, doch einer steht von allen Guten Geistern verlassen da …

putin allein zu haus obama

… verlassen vom guten Stern mit Hammer und Sichel

kpd stern fahne

Du bist in Ordnung, ich bin in Ordnung

Du bist absolut okay!

DU BIST OKAY

Denn ich bin ein Mensch, sehr gut und heilig!

die gute welt von morgen

Die gute Welt von morgen!

Meine Vorbilder:

Gandhi

Lenin_CL

Stalin

442px-Bundesarchiv_Bild_183-R0518-182,_Erich_Honecker

the-body-of-colonel-gaddafi-pic-rex-486010065

Vladimir-Putin-teen

Ich bin ein pro-russischer Separatist, und das ist gut so …

und das, und das und das ist GUT SO!

… weil ich von Wladimir persönlich jeden Monat regelmäßig meinen Scheck erhalte, der zehnmal so hoch ist als der Hartz IV. Satz von 391,00 Euro. Mithin sind das also 3.910,00 Euro BRUTTO gleich NETTO, weil ich davon weder Steuern, Abgaben, oder irgendwelche angeblich sozialen Versicherungsbeiträge, die doch total unsozial sind, abgeben muss. Die 19% Weniger-Wert-Steuer zusätzlich spare ich auch noch obendrein.

… weil ich nicht mehr Äpfel essen muss, als diejenigen, die ich ohnehin nach eigenem Gutdünken zu mir nehme. „More apples a day, keeps Putin away.“ 

Wie bei den Schweinen in George Orwells Animal Farm wurde den Schweinen auf der Menschen- Farm deutsch vom PERSONAL der BRD geraten mehr Äpfel zu essen, denn wenn ein Apfel den Arzt fernhält: „A apple a day keeps the Doctor away“ – ein Apfel am Tag hält die Krankheit fern – ja im Englischen wird die Krankheit eben als das bezeichnet, was sie ist, nämlich als Doktor! dann kann der Genuss von „mehr Äpfeln gegen Putin essen, um ihn fernzuhalten“, nach Auffassung der Anhänger dieser obskuren Verschwörungstheorie – „a apple a day, keeps Putin away“ – nicht verkehrt sein, denn Putin ist ja tatsächlich ein Doktor!!!

Allerdings ist die Baracke Hussein Obama von seinem Sexual-Partner Misch-ah-el leck mich liebevoll Boh genannt und die Clinton und auch der Clinton und der Schäuble und die Merkel und vor allen anderen zu nennende der von und voll zu gedröhnt und schon wieder usa-weg Gutenberg auch Doktor!!! Und die sind auch alle noch da, obwohl doch gerade der Deutsche im Durchschnitt mehr Äpfel ißt als zum Beispiel die DeutschINNEN. Wie gesagt, Ausnahmen bestätigen die Regel.

… weil die Russen uns Sklaven mal wieder gezeigt haben, wie gleich zwei Volksrepubliken, die von Donezk und die von Luhansk aus dem Boden gestampft werden, wenn sich der Nazi-Faschismus wieder ganz offen gegen den Leib und das Leben guter Menschen, Juden, Sozialisten aber vor allem gegen Bolschewisten und Kommunisten wendet.

…  weil die Russen uns Sklaven mal wieder gezeigt haben, wie mit dieser Mafia-Bande in Kiew umzugehen ist: Mann separiert sich von solchen Massenmördern wie Po-leckt-Scheck-oh, Arsen-Gift-Gas KaZet-jucktArseni Jatzenjuk oder einem Kitsch & Co von Klitschko.

… weil die Alternative für Deutschland nicht alternativlos nazi-faschistischer Kapitalismus und Krieg ist, sondern die Freiheit des Sozialismus.

Kapitalismus und Krieg

oder

Sozialismus und Frieden

das ist hier die Frage

wir wählen die Freiheit, die die Wahrheit schenkt

Genosse Putin übernehmen Sie!

Donezk 2

Donezk St GeorgDonezk LUHANSK 3 RepublikDonezk St Georg 1

Donezk st georg 3

Donezk 4 Donezk Republik

Freiheit von seelischer Folterung! Auch deine Kinder kann es treffen

frak

Vor einem Jahr am 5. September 2013 trat der historische Moment eines kollektiven Entzugs des Erziehungsrechts in Deutschland ein – das erste Mal in der Nachkriegszeit!

Denn auch die absurdesten Gesetze sind hier stickt einzuhalten. Vor allem, wenn  es sich um die „Gesetze“ des Jugendamts handelt, das ein Gewalt-Monopol innehat und in einem rechtsfreien Raum willkürlich gegen jede vom Grundgesetz garantierte Würde des Menschen verstoßen darf. Ein Volk, ein Reich, ein Führer halt. Gesetzgeber, Richter und Henker in einer „juristischen“ „Person“. Gruß an die Menschenfarm DEUTSCH des Personals der BRD. Widerlich!

psoJahresrückblick

41 Kinder und Jugendliche aus den Gemeinschaften in Klosterzimmern und Wörnitz wurden mit Polizeigewalt aus ihrem Zuhause herausgerissen, darunter eine junge Erwachsene und 6 Kinder von Gästen der Gemeinschaft, die noch am selben Tag erheblich traumatisiert zurückgebracht wurden.

ps

Alle Kinder und Jugendliche wurden noch am selben Tag im Landratsamt amtsärztlich untersucht. Aber obwohl keinerlei Anzeichen von Misshandlung an diesen Kindern gefunden wurden,wurden sie gegen ihren Willen in Heime und Pflegefamilien gebracht. Vor der Razzia hatte das Jugendamt nie mit den einzelnen Familien Gespräche geführt. Die Maßnahme stützte sich also nur auf pauschale Vorwürfe ohne konkrete Beweise im Hinblick auf die einzelnen Kinder und Eltern.

Ein 3-jähriges argentinisches Gastkind wurde 9 Tage später freigelassen.

Ein spanisch-amerikanisches Elternpaar kämpft seit einem Jahr verzweifelt darum, dass ihr Sorgerechtsfall dem Jugendamt in Spanien, ihrem Heimatland, übertragen wird. Der Vater war nur wegen einer Baustelle seiner spanischen Firma in Deutschland. Das spanische Jugendamt ist damit einverstanden, aber die Entscheidung obliegt dem Amtsgericht Ansbach, welches jetzt zum großen Kummer der Eltern ihnen auch das schulische Erziehungsrecht genommen hat, damit die Kinder in Deutschland eingeschult werden können. Die Familie will unter keinen Umständen hier bleiben!

Zwei Mütter mit Säuglingen, die zwangsweise bei Pflegeeltern leben mussten, durften nach drei Monaten per Beschluss des OLG Nürnberg wieder zu ihren Ehemännern zurück. Zwei Familien mit insgesamt 6 der in Obhut genommenen Kinder haben inzwischen ihren Glauben widerrufen, um ihre Kinder wieder zurückzubekommen. (Bei einer Familie war dies schon erfolgreich.)

http://news.zwoelfstaemme.de/

९११ 911 da werden du gehilft – 70 Gründen, warum jeder Tag feiern sollte

९११ 911 da werden du gehilft –

70 Gründen, warum jeder Tag feiern sollte

९११ 911 da werden du gehilft –

70 Gründen, warum jeder Tag feiern sollte

Woran erinnert mich dieser Tag, der so ganz bedeutsam scheint?

Nun, zunächst, dass es der 11. September ist, also der siebte Monat des römischen Kalenders

dann natürlich an meinen legendären Porsche, den ich nie fuhr, weil ich ein derart nutzloses Gefährt nicht brauche und es auch nicht kaufte

den Geburtstag meines Bruders – herzlichen Glückwunsch!

an den 911 Mercedes Benz LKW mit Doppelkabine und langer Haube, der mir sehr gute Dienste von 2004 bis 2012 in Uganda erwies

ah, natürlich – wurden da nicht im Jahr 2001 die beiden Türme David und Nelson (Rockefeller), die der Milliardär Silberstein gerade einmal 48 Tage gepachtet hatte, gesprengt? Gut, dass die Gebäude gegen Terroranschläge versichert waren. Jetzt stehen dort ein viel schönerer Turm. Wie es unglückliche Umstände wollten, wurde auch Gebäude Nummer 7, dass ihm bereits vor dem 24. Juli 2001 gehörte, am gleichen Tag weggesprengt. Wie gut, dass dort die US-Börsenaufsicht SEC untergebracht war. … leider, leider – viele, viele Belege sind verloren gegangen

merkwürdig, ich erinnere mich an diesen Tag ziemlich genau. Mein Freund und ich saßen in seinem Büro, unterhielten uns, scherzten und lachten gemeinsam – wir hatten uns längere Zeit nicht gesehen, als er meinte, er müsse „jetzt aber doch mal seinen täglichen Blick auf sein Aktien-Depot werfen.“ Da war es ihm gar nicht mehr zum Lachen. Alle Aktien waren tief rot am verbluten und über 20% abgestürzt. Zunächst dachte er an einen bösen Scherz. Aber nein, dem war nicht so. Ja, wie kann denn so etwas sein. Sowas gibt es doch gar nicht.

Die Gründe waren schnell gefunden. In den anderen Büros liefen die Fernsehgeräte heiß: David und Nelson standen in Flammen und dann wurden sie gesprengt. Erst brach der eine Turm in sich zusammen und bald darauf war es um den anderen auch geschehen. Nur das Gequatsche der Nachrichtensprecher ging einem auf den Zeiger, die faselten ständig was von Flugzeugen und Terroranschlägen. Ich habe jedenfalls keine gesehen, sondern eine professionell durchgeführte Sprengung, sauber und ordentlich, wie es sich gehört. Das mit dem vielen Staub hätte natürlich nicht sein müssen. Hat wohl einer die Feuerwehr nicht rechtzeitig informiert, wie es ja sonst gemacht wird, um die Ausbreitung des Staubes in einem gewissen Rahmen zu halten.

„Nun hat der Bush endlich seinen Reichtagsbrand und kann Krieg führen,“ schoß es mir durch den Kopf. Ich sollte mal wieder recht behalten. Oder besser, mein Gehirn hat die Bilder gleich richtig verarbeitet und in einem kurzen, aber klaren Gedankengang auf den Punkt gebracht. Der Rest war dann ja auch das übliche Beiwerk, um die Leute zu beschäftigen und mal mit dieser, mal mit jener Theorie – manche haben es sogar zu einer These geschafft – zu unterhalten.

Am 11.9.44 (911 LOL) wurde Deutschland mit Wirkung zum 12.09.1944 durch die Hauptsiegesmacht, die Vereinigten Staaten von Amerika beschlagnahmt (vgl. SHAEF-Gesetz Nr. 52, Art.1 Supreme Headquarters Allied Expeditionary Forces).

Donezk St GeorgCognition-LibidoDonezk St Georg 1

Dies ist der eigentliche Grund und Anlass großer Freude.

70 Jahre ist unser Land nun beschlagnahmt.

Wenn das kein Grund zum Feiern ist,

ja, was dann?

  1. Der Mensch georg löding (sui juris), der von dem Rechtssubjekt ‚Natürliche Person‘ (Maske/Strohmann) ‚Georg Löding‘ des RECHTS gemäß § 1 BGB, der durch die völkerrechtswidrig tätige BRD© als PERSONAL der BUNDESREPUBLIK DEUTSCHLAND mit der irreführenden Bezeichnung der Staatsangehörigkeit DEUTSCH® als Capitis Deminutio Maxima (SKLAVE) GEORG LÖDING ausgewiesen wird, zu unterscheiden ist, da es sich beim Menschen georg löding nach jetziger biologischer Auffassung der erkenntnistheoretischen Philosophie des Materialismus [nach Demokrit] (materialistische Weltanschauung) um ein biologisches Lebewesen handelt, das zur einzig überlebenden Art Mensch der Gattung Homo aus der Familie der Menschenaffen aus der Unterordnung der Trockennasenaffen aus der Ordnung der Primaten oder Herrentiere, die zu der Überordnung der Euarchontoglires (Supraprimates) gehörigen Ordnung innerhalb der Unterklasse der höheren Säugetiere (Säuger, Mammalia) oder Plazentatiere (Eutheria. Placentalia) gehört.

  1. Zum 12. September 1944 wurde Deutschland[1] – dies ist der Verfassungsstaat, der in der Pauluskirche am 28. März 1849 konstituiert wurde völkerrechtswidrig beschlagnahmt[2], am 8. Mai 1945 kapitulierte[3] das Militär des militärischen Bündnisses, das 1871 geschlossen wurde und den NAMEN ‚Deutsches Reich‘ führt[5], am 23. Mai 1945 wurde ihre, wenn auch illegale Regierung, völkerrechtswidrig verhaftet. Am 5. Juni 1945 übernahmen die vier Hauptsiegermächte des sogenannten Zweiten Weltkrieges völkerrechtswidrig die oberste Regierungsgewalt[4] über Deutschland. Für die drei Westzonen wurde am 23. Mai 1949 völkerrechtswidrig die Bundesrepublik Deutschland[6] errichtet, eine in quasi Selbstverwaltung tätige Entität der drei Militärgouverneure der Westzonen.

  1. Wegen dieser Tatsachen wurde der Artikel 120 des Grundgesetzes für die Bundesrepublik Deutschland beschlossen „(1) Der Bund trägt die Aufwendungen für Besatzungskosten und die sonstigen inneren und äußeren Kriegsfolgelasten nach näherer Bestimmung von Bundesgesetzen. […] Der Bund trägt die Zuschüsse zu den Lasten der Sozialversicherung mit Einschluß der Arbeitslosenversicherung und der Arbeitslosenhilfe. Die durch diesen Absatz geregelte Verteilung der Kriegsfolgelasten auf Bund und Länder läßt die gesetzliche Regelung von Entschädigungsansprüchen für Kriegsfolgen unberührt.“

  1. Um diese Leistungen – wohl auch Reparationen, die die BRD© aufgrund von Geheimverträgen mit den sogenannten „Siegermächten des sogenannten Zweiten Weltkrieges“ geschlossen hat – aufzubringen, verwendet die BRD© den positive Außenhandelsüberschuss[C] des Verfassungsstaates Deutschlands[1] von Euro 200.000.000.000,00 (200 Milliarden Euro) in 2013 und leiht sich die Regierung der BRD© über ihre – zu diesem Zwecke gegründete – Briefkastenfirma mit dem Namen Bundesrepublik Deutschland Finanzagentur GmbH[A] weitere Euro 247.000.000.000,00 (247 Milliarden Euro) im Jahr 2013. Denn diese „Gelder“ gehen am Verfassungsstaat Deutschland, seinen Staatsangehörigen und dem, was sich Parlament nennt „vorbei“, ungeprüft, von niemandem beschlossen, geschweige denn kontrolliert.

सत्यमेव जयते Satyameva Jayate
Sanskrit, „Allein die Wahrheit siegt“

H.E. GD HRM HMSG CT MMM

Seine Göttliche Gnade

georg löding

राम अवत कृष्ण יוחנן אליהו

ram avatara krishna jauhuchanam ulijauhu

Magistra Magnificus Metamagicus

Würdenträger ewiger Unantastbarkeit

indien_0004

Jauhuchanam Ulijauhu

יוחנן אליהו

109px-Jain_Prateek_Chihna.svg       326px-In-jain.svg       109px-Jain_Prateek_Chihna.svg

Seine Göttliche Gnade

georg löding

राम अवत कृष्ण יוחנן אליהו

H.E. GD HRM HMSG CT MMM

Magistra Magnificus Metamagicus

Würdenträger ewiger Unantastbarkeit

ram avatara krishna jauhuchanam ulijauhu

220px-Swastik4.svg

Damit keinerlei Verwechslung oder Missverständnis durch den Missbrauch, den die faschistoide und Menschen verachtende Ideologie des Nationalsozialismus mit der Swastika betrieb, und ich nicht in den Verdacht gerate ein „Nazi“ zu sein, sei vorsorglich darauf hingewiesen, dass es sich um durch das Völkerrecht geachtete Symbole des Jainismus, auch Jinismus, handelt.

Der Jainismus, Sanskrit, जैन, m., Jaina, [dʒaɪnʌ „Dschaina“], Anhänger des Jina ist eine in Indien beheimatete Philosophie, die etwa im 6./5. Jahrhundert v. Chr. entstanden ist. Diesen fünf Gelübden (Mahavratas) habe ich mich verpflichtet: Ahimsa (Ablassen von Töten und Verletzen von Lebewesen), Satya (Verzicht auf nicht wahrheitsgemäße Rede), Asteya (sich nicht an fremdem Eigentum vergreifen), Brahma (keine unkeuschen Beziehungen eingehen), Aparigraha (nur lebensnotwendige Güter besitzen).

Löding

Lø Løding Lødingen

Lødingen

Løding Löding
Løding Löding

Fünf rote Herzen um einen Kreis

Lødingen, Ortschaft in Nord-Norwegen (Granitbergbau) in der Provinz Nordland

Nordland

Wikingerschiff

Norwegen

Flag_of_Norway.svg

Kongeriket Norge
Kongeriket Noreg

Königreich Norwegen

Coat_of_Arms_of_Norway.svg

Ja, vi elsker dette landet

Ja, wir lieben diese Heimat

Lödingen

Sechs rote Herzen in einem Kreis aus dem der Lebensbaum herauswächst

Lödingen, Ort in Niedersachsen (Basaltbergbau )

Anhang

Zitate und Rechtshinweise

*[A] Bundesrepublik Deutschland Finanzagentur GmbH

http://www.deutsche-finanzagentur.de/fileadmin/Material_Deutsche_Finanzagentur/PDF/Institutionelle_Investoren/Emissionsplanung_2013_dt.pdf

*[B] Bundesfinanzministerium http://www.bundesfinanzministerium.de/Content/DE/Standardartikel/Themen/Oeffentliche_Finanzen/Bundeshaushalt/Bundeshaushalt_2013/2013-01-08-HH2013-gesamtdatei.pdf?__blob=publicationFile&v=5

*[C] Statistisches Bundesamt

https://www.destatis.de/DE/ZahlenFakten/Indikatoren/LangeReihen/Aussenhandel/lrahl01.html;jsessionid=B765A40F3B402EFE3C3BE9B11B4FD2E6.cae2

[1] Reichsgesetzblatt 16tes Stück Ausgegeben Frankfurt am Main, den 28. April 1849 „Verfassung des deutschen Reiches“ Abschnitt I. Artikel I. § 1 „deutsches Reich“ in Verbindung mit Artikel I. § 4 und Abschnitt II. Artikel I. § 6 „Deutschland“.

[2] Mit Wirkung zum 12.09.1944 durch die Hauptsiegesmacht, die Vereinigten Staaten von Amerika beschlagnahmt (vgl. SHAEF-Gesetz Nr.52, Art.1 Supreme Headquarters Allied Expeditionary Forces). Alle Vorbehaltsrechte der Alliierten haben bis zum heutigen Tage uneingeschränkte Gültigkeit.

[3] Kapitulation der Wehrmacht vom 8. Mai 1945

[4] Erklärung in Anbetracht der Niederlage Deutschlands und der Übernahme der obersten Regierungsgewalt hinsichtlich Deutschlands durch die Regierungen des Vereinigten Königreichs, der Vereinigten Staaten von Amerika und der Union der Sozialistischen Sowjet-Republiken und durch die Provisorische Regierung der Französischen Republik (05.06.1945)

[6] Genehmigungsschreiben der Militärgouverneure der britischen, französischen und amerikanischen Besatzungszone zum Grundgesetz vom 12. Mai 1949:

Herrn Dr. Konrad Adenauer
Präsident des Parlamentarischen Rates
Bonn

Sehr geehrter Herr Dr. Adenauer !

  1. Das am 8. Mai vom Parlamentarischen Rat angenommene Grundgesetz hat unsere sorgfältige und interessierte Aufmerksamkeit gefunden. Nach unserer Auffassung verbindet es in glücklicher Weise deutsche demokratische Überlieferung mit den Prinzipien einer repräsentativen Regierung und einer Rechtsordnung, die die Welt als für das Leben eines freien Volkes unerläßlich betrachtet.

  1. Indem wir die Verfassung genehmigen, damit sie gemäß Artikel 144 (1) dem deutschen Volke zur Ratifizierung unterbreitet werde, nehmen wir an, daß Sie verstehen werden, daß wir verschiedene Vorbehalte machen müssen. Zum ersten unterliegen die Befugnisse, die dem Bund durch das Grundgesetz übertragen werden, sowie die von den Ländern und den örtlichen Verwaltungskörperschaften ausgeübten Befugnisse den Bestimmungen des Besatzungsstatutes, das wir Ihnen schon übermittelt haben und das mit dem heutigen Datum verkündet wird.

  1. Zweitens versteht es sich, daß die Polizeibefugnisse, wie sie in Artikel 91(2) enthalten sind, nicht ausgeübt werden dürfen, bis sie von den Besatzungsbehörden ausdrücklich gebilligt sind. In gleicher Weise sollen die übrigen Polizeifunktionen des Bundes im Einklang mit dem in dieser Frage an Sie gerichteten Schreiben vom 14. 4. 49 ausgeübt werden.

  1. Ein dritter Vorbehalt betrifft die Beteiligung Groß-Berlins am Bund. Wir interpretieren den Inhalt der Artikel 23 und 144 (2) des Grundgesetzes dahin, daß er die Annahme unseres früheren Ersuchens darstellt, demzufolge Berlin keine abstimmungsberechtigte Mitgliedschaft im Bundestag oder Bundesrat erhalten und auch nicht durch den Bund regiert werden wird, daß es jedoch eine beschränkte Anzahl Vertreter zur Teilnahme an den Sitzungen dieser gesetzgebenden Körperschaften benennen darf.

  1. Ein vierter Vorbehalt bezieht sich auf die Artikel 29 und 118 und die allgemeinen Fragen der Neufestsetzung der Ländergrenzen. Abgesehen von Württemberg-Baden und Hohenzollern hat sich unsere Haltung in dieser Frage, seitdem wir die Angelegenheit mit Ihnen am 2. März besprochen haben, nicht geändert. Sofern nicht die Hohen Kommissare einstimmig eine Änderung dieser Haltung beschließen, sollen die in den genannten Artikeln festgelegten Befugnisse nicht ausgeübt werden und die Grenzen aller Länder mit Ausnahme von Württemberg-Baden und Hohenzollern bis zum Zeitpunkt des Friedensvertrages, so wie sie jetzt festgelegt sind, bestehen bleiben.

  1. Wir sind fünftens der Auffassung, daß Artikel 84, Absatz 5, und Artikel 87, Absatz 3, dem Bund sehr weitgehende Befugnisse auf dem Gebiet der Verwaltung geben. Die Hohen Kommissare werden der Ausübung dieser Befugnisse sorgfältige Beachtung schenken müssen, um sicherzustellen, daß sie nicht zu einer übermäßigen Machtkonzentration führen.

  2. Bei unserer Zusammenkunft mit Ihnen am 25. April unterbreiteten wir Ihnen eine Formel, in der auf englisch der Sinn des Artikels 72 (2), 3, wiedergegeben war. Diese Formel, die Sie annahmen, da Sie Ihre Auffassung wiedergebe, lautete wie folgt: „weil die Wahrung der Rechts- oder wirtschaftlichen Einheit sie erfordert, um die wirtschaftlichen Interessen des Bundes zu fördern oder eine angemessene Gleichheit wirtschaftlicher Möglichkeiten für Alle sicherzustellen.“ Wir möchten Sie davon unterrichten, daß die Hohen Kommissare diesen Artikel in Übereinstimmung mit dem vorliegenden Text auslegen werden.

  3.  Um die Möglichkeit zukünftiger Rechtsstreitigkeiten auszuschalten, möchten wir klarstellen, daß wir bei der Genehmigung der Verfassungen für die Länder bestimmten, daß nichts in diesen Verfassungen als Beschränkung der Bestimmungen der Bundesverfassung ausgelegt werden kann. Ein Konflikt zwischen den Länderverfassungen und der vorläufigen Bundesverfassung muß daher zugunsten der letzteren entschieden werden.

  1. Wir möchten es auch klar verstanden wissen, daß nach Zusammentritt der gesetzgebenden Körperschaften, die das Grundgesetz vorsieht und nachdem entsprechend dem im Grundgesetz festgelegten Verfahren die Wahl des Präsidenten sowie die Wahl und Ernennung des Kanzlers bzw. der Bundesminister erfolgt sind, die Regierung der Bundesrepublik Deutschland konstituiert ist und das Besatzungsstatut daraufhin in Kraft tritt.

  2. Nach Vollendung seiner letzten Aufgabe, wie sie in Artikel 145, Absatz 1, festgelegt ist, wird der Parlamentarische Rat aufgelöst. Wir möchten diese Gelegenheit benützen, um die Mitglieder des Parlamentarischen Rates zur erfolgreichen Vollendung ihrer unter kritischen Verhältnissen durchgeführten schwierigen Aufgabe sowie zu der offenkundigen Sorgfalt und Gründlichkeit, mit der sie ihre Arbeit geleistet haben, und zu der Hingabe an demokratische Ideale, nach deren Erreichung wir alle streben, zu beglückwünschen.

Frankfurt, den 12. Mai 1949

B. H. Robertson General
Militärgouverneur
Britische Zone

Pierre Koenig
General d‘Armee
Militärgouverneur
Französische Zone

Lucius D. Clay
General, US Army
Militärgouverneur
Amerikanische Zone

Quellen: Amtsblatt der Militärregierung Deutschlands, Britisches Kontrollgebiet,

Nr. 35, Teil 2 B

Rechtsstellung Deutschlands (dtv 5552, Ausgabe 1985)

Rauschning, Die Gesamtverfassung Deutschlands, S. 69-70

© 5. September 2000 – 13. April 2004

[5] Urteil des Bundesverfassungsgerichts vom 31.07.1973

Es wird daran festgehalten (vgl. zB BVerfG, 1956-08-17, 1 BvB 2/51, BVerfGE 5, 85 <126>), daß das Deutsche Reich den Zusammenbruch 1945 überdauert hat und weder mit der Kapitulation noch durch die Ausübung fremder Staatsgewalt in Deutschland durch die Alliierten noch später untergegangen ist; es besitzt nach wie vor Rechtsfähigkeit, ist allerdings als Gesamtstaat mangels Organisation nicht handlungsfähig. Die BRD ist nicht „Rechtsnachfolger“ des Deutschen Reiches, sondern als Staat identisch mit dem Staat „Deutsches Reich“, – in bezug auf seine räumliche Ausdehnung allerdings „teilidentisch“.

Das Grundgesetz – nicht nur eine These der Völkerrechtslehre und der Staatsrechtslehre! – geht davon aus, daß das Deutsche Reich den Zusammenbruch 1945 überdauert hat und weder mit der Kapitulation noch durch Ausübung fremder Staatsgewalt in Deutschland durch die alliierten Okkupationsmächte noch später untergegangen ist; das ergibt sich aus der Präambel, aus Art. 16, Art. 23, Art. 116 und Art. 146 GG.

Das entspricht auch der ständigen Rechtsprechung des Bundesverfassungsgerichts, an der der Senat festhält. Das Deutsche Reich existiert fort (BVerfGE 2, 266 (277); 3, 288 (319 f.); 5, 85 (126); 6, 309 (336, 363)), besitzt nach wie vor Rechtsfähigkeit,ist allerdings als Gesamtstaat mangels Organisation, insbesondere mangels institutionalisierter Organe selbst nicht handlungsfähig.“ Durch Einsetzung einer kommissarischen Regierung ist die Handlungsfähigkeit seit 1985 gegeben – Anmerkung Staatskanzlei Sealand „Im Grundgesetz ist auch die Auffassung vom gesamtdeutschen Staatsvolk und von der gesamtdeutschen Staatsgewalt „verankert“ (BVerfGE 2, 266 (277)). Verantwortung für „Deutschland als Ganzes“ tragen – auch – die vier Mächte (BVerfGE 1, 351 (362 f., 367)).

Die Bundesrepublik Deutschland ist also nicht „Rechtsnachfolger“ des Deutschen Reiches, sondern als Staat identisch mit dem Staat „Deutsches Reich“, – in bezug auf seine räumliche Ausdehnung allerdings „teilidentisch“, so daß insoweit die Identität keine Ausschließlichkeit beansprucht. Die Bundesrepublik umfaßt also, was ihr Staatsvolk und ihr Staatsgebiet anlangt, nicht das ganze Deutschland, unbeschadet dessen, daß sie ein einheitliches Staatsvolk des Völkerrechtssubjekts „Deutschland“ (Deutsches Reich), zu dem die eigene Bevölkerung als untrennbarer Teil gehört,und ein einheitliches Staatsgebiet „Deutschland“ (Deutsches Reich), zu dem ihr eigenes Staatsgebiet als ebenfalls nicht abtrennbarer Teil gehört, anerkennt.Sie beschränkt staatsrechtlich ihre Hoheitsgewalt auf den „Geltungsbereich des Grundgesetzes“ (vgl. BVerfGE 3, 288 (319 f.); 6, 309 (338, 363)), fühlt sich aber auch verantwortlich für das ganze Deutschland (vgl. Präambel des Grundgesetzes). Derzeit besteht die Bundesrepublik aus den in Art. 23 GG genannten Ländern, einschließlich Berlin; der Status des Landes Berlin der Bundesrepublik Deutschland ist nur gemindert und belastet durch den sog. Vorbehalt der Gouverneure der Westmächte (BVerfGE 7, 1 (7 ff.); 19, 377 (388); 20, 257 (266)). Die Deutsche Demokratische Republik gehört zu Deutschland und kann im Verhältnis zur Bundesrepublik Deutschland nicht als Ausland angesehen werden (BVerfGE 11, 150 (158)). Deshalb war z. B. der Interzonenhandel und ist der ihm entsprechende innerdeutsche Handel nicht Außenhandel (BVerfGE 18, 353 (354)).“

Mit der Errichtung der Bundesrepublik Deutschland wurde nicht ein neuer westdeutscher Staat gegründet, sondern ein Teil Deutschlands neu organisiert (Carlo Schmid in der 6. Sitzung des Parlamentarischen Rates StenBer. S. 70).

[6] Auszug aus der Haager Landkriegsordnung (HLKO) vom 18. Oktober 1907

Solange, bis ein vollständigeres Kriegsgesetzbuch festgestellt werden kann, halten es die hohen vertragschließenden Teile für zweckmäßig, festzusetzen, daß in den Fällen, die in den Bestimmungen der von ihnen angenommenen Ordnung nicht einbegriffen sind, die Bevölkerung und die Kriegführenden unter dem Schutze und der Herrschaft der Grundsätze des Völkerrechts bleiben, wie sie sich ergeben aus den unter gesitteten Völkern feststehenden Gebräuchen, aus den Gesetzen der Menschlichkeit und aus den Forderungen des öffentlichen Gewissens.

Anmerkungen zu [5]

Wir sehen uns immer wieder der Gefahr ausgesetzt, selbst mit der Kunst der Verführung, das ist, mit der Wahrheit zu lügen, dem Irrtum zu erliegen oder ihn zu verbreiten, wie es seinerzeit das “Bundesverfassungsgericht” vor aller Augen malte, indem es behauptete, daß “das ‘Deutsche Reich’ keine bloße Lehre des Völkerrechts sei (weil es das nicht ist = wahre Aussage, “bloß” = die Lüge) und es nicht mit der Kapitulation der Wehrmacht untergegangen ist (wahr), sondern mangels staatlicher Institutionen handlungsunfähig fortbestehe (falsch) und die BRD nicht Rechtsnachfolger des ‘Deutschen Reich’ ist (wahr), sie jedoch mit ihr identisch ist (falsch).

Was ist nun das “Bundesverfassungsgericht”?

Der BUND ist das militärische BÜNDNIS, das sich 1871 konstituierte und sich eine Verfassung gab (falsch, denn es ist eigentlich eine Satzung, weil sich nur Staaten eine VERFASSUNG geben können) und sich den NAMEN ‘Deutsches Reich’ gab (falsch, denn dieser BUND sollte lediglich diesen NAMEN führen):


Seine Majestät der König von Preußen im Namen des Norddeutschen Bundes, Seine Majestät der König von Bayern, Seine Majestät der König von Württemberg, Seine Königliche Hoheit der Großherzog von Baden und Seine Königliche Hoheit der Großherzog von Hessen und bei Rhein für die südlich vom Main gelegenen Theile des Großherzogtums Hessen,

schließen einen ewigen Bund zum Schutze des Bundesgebietes[ NICHT Staat, sondern Gebiet] und des innerhalb desselben gültigen Rechtes, sowie zur Pflege der Wohlfahrt des Deutschen Volkes.

Dieser Bund wird den Namen Deutsches Reich führen [also nicht etwas Sein, sondern lediglich „führen“] und wird nachstehende Verfassung [was es aber nicht war!] haben.

Artikel 1

Das Bundesgebiet [wiederum ist nicht die Rede von Staat!] besteht aus den Staaten Preußen mit Lauenburg, Bayern, Sachsen, Württemberg, Baden, Hessen, Mecklenburg-Schwerin, Sachsen-Weimar, Mecklenburg-Strelitz, Oldenburg, Braunschweig, Sachsen-Meiningen, Sachsen-Altenburg, Sachsen-Koburg-Gotha, Anhalt, Schwarzburg-Rudolstadt, Schwarzburg-Sondershausen, Waldeck, Reuß ältere Linie, Reuß jüngere Linie, Schaumburg-Lippe, Lippe, Lübeck, Bremen und Hamburg.“ Auszug aus der Verfassung des Deutschen Reiches vom 16. April 1871

Daraus kann nur abgeleitet werden, dass es sich beim “Bundesverfassungs-Gericht” nur um das Gericht des BUNDES handeln kann, dass über Belange dieser “Verfassung” und seiner Vertrags-Mitglieder urteilt.

Mit Wirkung zum 12. September 1944 wurde Deutschland [unserer aller Heimat, unser Land, unser verfassungsgemäßer Staat] völkerrechtswidrig von der Hauptsiegesmacht, den Vereinigten Staaten von Amerika, BESCHLAGNAHMT – bitte zu beachten: NICHT etwa das Deutsches Reich, wie auch? es ist ja weder jemals Land noch Staat gewesen, sondern bloß der Namen des BUNDES von 1871, was dazu führt, dass es sich schon von daher nicht um eine Völkerrechtssubjekt handeln konnte.

Am 8. Mai 1945 wurde Deutschland illegal (gegen alle Gesetze verstoßend) und juristisch (gegen jedes Recht und alle Verträge unter den Völkern) völkerrechtswidrig besetzt.

Am 5. Juni 1945 übernahmen die Militärgouverneure der Siegermächte wiederum illegal und völkerrechtswidrig die oberste Regierungsgewalt über Deutschland (nicht des Deutschen Reiches)

Mit dem Grundgesetz vom 23. Mai 1949 wurde schließlich eine Verwaltungsorganisation der westlichen Militärmächte, namens BRD gegründet, etwas später folgte eine weitere von der Sowjetunion gegründete Militär-Verwaltung, namens DDR. Zwei Gebiete Deutschlands blieben bis heute unter sowjetischer, eines unter polnischer Verwaltung. 1990 wurden die beiden militärischen Verwaltungen zu einer einheitlichen Organisation unter der Bezeichnung gleichen Namens, nämlich BRD, zusammengefasst.

Es ist daher eine falsche Logik von “vereinigtem Wirtschaftsgebiet”, “Firma” oder “Staats-Simulation” zu sprechen, ansonsten haben wir den Kampf um die Freiheit Deutschlands und seiner vielen Stämme, Völker und Sprachen, bereits verloren bevor wir wissen, was den Deutschland überhaupt ist und was uns weggenommen wurde, weil wir dann ja bereits an der falschen Front im und für die Interessen der Feinde unseres Volkes tätig sind.

Die “Eigentümer” sind keine “Eigentümer”, sondern illegal agierende Besitzer! Deshalb ist es auch nicht richtig, von “Eigentümern” oder “Geschäftsführung” zu sprechen, sondern mildernd – wenn überhaupt – von Dieben und Hehlern, obwohl es sich ja um eine ganz vulgäre Räuberbande (Augustinus, zitiert von Papst Benedictus XVI. in seiner Rede im “Bundestag” 22.09.2011 ) handelt. Wie nennt man eigentlich die Mitglieder einer Räuberbande? Richtig Lügner und Mörder, denn der Raub schließt – nicht wie der Diebstahl – die Lüge und die Absicht zum Mord immer mit ein!

STOPPT endlich den Völkermord im Donbas!!!

Die Ukraine liegt nicht am Ende der Welt, sondern in Europa.

Von Berlin bis zur Ukraine beträgt die Entfernung etwa so viel, wie nach Spanien.

Und Barcelona ist sogar weiter entfernt als der Donbas.

Vor einiger Zeit hat sich eine Gang von Verbrechern in Kiew an die Gewalt geputscht. Dies geschah mit Hilfe der USA, der NATO und der EU. Diese Terror-Junta befindet sich mit den ukrainischen Staatsangehörigen in der Region Donbas im Krieg, weil die dort lebende Bevölkerung sich nicht von einem illegitimen Terror-Regime regieren lassen will. Die Terror-Junta benutzt Teile des Rest-Armee der Ukraine, rassistische Mörderbanden, Söldner aus dem Ausland und speziell ausgebildete Todes-Schwadronen, um die dort lebenden Menschen zu zwingen ihre Heimat zu verlassen.

Die westlichen Massenmedien erwähnen das ganz am Rande ihrer Berichterstattungen, aber rechtfertigen den Völkermord, den das Terror-Regime in Kiew begeht, durch ein einvernehmliches Schweigen und in dem sie nur das Wort „Krise“ benutzen, um damit den wahren Sachverhalt zu verdunkeln. Sie lassen dabei keine Gelegenheit aus den Präsidenten Russlands zu beleidigen und zu diffamieren und die Schuld für die Verbrechen, die vom Terror-Regime in Kiew begangen werden, der Russischen Förderation anzudichten.

In den letzten Wochen mussten bereits mehr als eine Millionen Menschen flüchten. Wenn Russland tatsächlich an der Krise schuld wäre und der Aggressor ist, wie es uns von morgens bis abends durch den Bordell-Journalismus propagiert wird, warum in aller Welt fliehen dann die Staatsangehörigen Zivilisten der Ukraine nicht nach Kiew oder in andere Landkreise der Ukraine sondern nach Russland???

STOPPT ENDLICH DEN GENOZID!!!

Erschreckend, dass sich wieder einmal eine sogenannte deutsche Regierung, diesmal unter der Leitung einer Frau, an einem Völkermord in Europa beteiligt, und dass wir wieder einmal eine gleichgeschaltete Presse haben, die ein derartig ungeheuerliches Verbrechen nicht nur propagiert, sondern es auch noch versucht, uns schmackhaft zu machen, indem sie den Völkermord schweigend hinnimmt und damit zu vertuschen sucht, was nichts anderes ist, als diesen Genozid zu rechtfertigen!