E=mc² — Wirklich? Achso! Die Erde ist eine Scheibe, oder was?

Muss MANN wissen

Правда

सत्य

— —- —

E=mc²

— Wirklich? —

Achso!

Die Erde ist eine Scheibe, oder was?

und „nichts ist schneller als Licht“, richtig?

Gut, dann prüfen wir das doch einmal nach.

Nach der Kurzzusammenfassung auf https://de.wikipedia.org/wiki/Universum soll das Universum einen Radius von >45 Milliarden Lichtjahre haben und 13,798 ± 0,037 Jahre alt sein.

Wie kann es aber denn sein, dass der Radius ~3,26-mal größer ist, als die Strecke, die das Licht zurückgelegt haben kann?

Weder ist die Erde eine Scheibe, noch ähnelt das Universum einem Elipsoiden, wie unten dargestellt und kann auch nur einen Radius von

13,798 ± 0,037 Milliarden Lichtjahre haben: ~4,35133728e+17 km.

 

http://thebeautifulstars.blogspot.de/2011/05/most-complete-3d-map-of-local-universe.html

The 2MRS shown in an all-sky projection with galaxies colour coded by their distance from us (from purple to red as the distance increases). The projection puts the plane of our Galaxy along the middle – and we can’t see through that, so there’s no galaxies there. Credit: Tom Jarrett (IPAC).

THURSDAY, MAY 26, 2011

© 2011 by Karen Masters, University of Portsmouth, England

The Most Complete 3D Map of the Local Universe

I’ve been at the American Astronomical Society meeting in Boston this week, and there’s been a lot going on here, including a great session on…

Muss MANN wissen

Правда

सत्य

— —- —

E=mc²

— Wirklich? —

Achso!

Die Erde ist eine Scheibe, oder was?

und „nichts ist schneller als Licht“, richtig?

Gut, dann prüfen wir das doch einmal nach.

Nach der Kurzzusammenfassung auf https://de.wikipedia.org/wiki/Universum soll das Universum einen Radius von >45 Milliarden Lichtjahre haben und 13,798 ± 0,037 Jahre alt sein.

http://thebeautifulstars.blogspot.de/2011/05/most-complete-3d-map-of-local-universe.html

The 2MRS shown in an all-sky projection with galaxies colour coded by their distance from us (from purple to red as the distance increases). The projection puts the plane of our Galaxy along the middle – and we can’t see through that, so there’s no galaxies there. Credit: Tom Jarrett (IPAC).

THURSDAY, MAY 26, 2011

© 2011 by Karen Masters, University of Portsmouth, England

The Most Complete 3D Map of the Local Universe

I’ve been at the American Astronomical Society meeting in Boston this week, and there’s been a lot going on here, including a great session on…

Ursprünglichen Post anzeigen 519 weitere Wörter

Vom Aufbau des Universums

Vom Aufbau des Universums

genauer: von den Bewegungen der Sonne und der Planeten innerhalb unserer Galaxie.

muschelnormal_catseyenebula_2normal_M1-Zentrumvortex 6vortexvortex 5

Ich denke, dass …

… die Welt, das Leben sehr komplex und dennoch einfach ist.

… die Ausbreitung von „Krebs“ einen ähnlichen Prozess durchläuft, wie es in der folgenden Videoanimation für „Malaria“ dargestellt wird, an welcher jährlich ein paar hundert Millionen Menschen erkranken.

https://www.youtube.com/watch?v=dMPXu6GF18M

Ich denke, dass die Ursache für „Krebs“ also Parasiten sind, wie es in den folgenden Aufnahmen aufgezeichnet wurde.

https://www.youtube.com/watch?v=NwKw63yxVqA

Ich denke, dass die Parasiten, die den „Krebs“ auslösen, von Außen in den menschlichen Organismus eingeschleust werden.

Ich halte den Verzehr von Fleisch für den Hauptübertragungsweg der „Krebs“ auslösenden Parasiten. Natürlich wird es diesen Parasiten zusätzlich durch Umweltgifte, die unsere Zellen und deren Abwehr schwächen, leichter gemacht, sich auszubreiten.

Ich beschäftige mich aber weniger mit dem „Warum“ oder „Wie“, denn davon habe ich nichts, wenn ich beispielsweise „Malaria“ bekomme; mein Interesse besteht dann daran, diese so schnell und effektiv wieder loszuwerden, damit ich nicht einen frühen und zudem qualvollen Tod erleiden muss.

Ich teile deshalb nur mit, wie der Mensch, der von derartig kleine Parasiten befallen wurde, diese schnell und – fast – frei von Nebenwirkungen wieder los wird.

“Ich bin sicher das die Heilung von Krebs schon seit Jahrzehnten bekannt ist.”

Das folgende wird mir sicher vom einen oder anderen als Wortklauberei ausgelegt, aber es ist zur Zeit die einzige Möglichkeit für mich, der vom Dualismus und von der “Schuld” durchsetzten Sprache, zu entkommen.

Gesundheit und Krankheit, Heilung und Erkrankung sind keine Gegensätze. Das Eine ist lediglich die Abwesenheit des Anderen.

Das Denken in Gegensätze ist nämlich die Ursache der falschen Schlussfolgerungen – auch beim Thema Krebs.

[Halte ich Krebs für eine “entartete” Körperzelle, suche ich nach dem Grund, warum sie entartet ist (oder wurde) und werde dabei entdecken (was passiert ist), dass die Chromosomen solcher Zellen eine andere Ordnung haben “als gesunde Zellen” (die “kranke” Zelle ist ja gar nicht “krank”, sondern genauso “gesund”, wie die “gesunde”). Die Folge ist, es wird in der falschen Richtung geforscht und es können Milliarden Ausgaben gerechtfertigt werden für alles “unmögliche Zeuch” (und es können so “nebenbei” und “still und heimlich” militärische Ausgaben als zivile Forschungsprojekte getarnt werden) – nur so nebenbei ^^ ]

“die Heilung von Krebs ist seit Jahrzehnten bekannt”

Ja! (mein ja ist im Kontext zu meiner Wortklauberei zu sehen)

“Krebs” kann ja nicht geheilt werden – wenn das aber einem jeden Menschen bekannt ist, gehen den “Heilern” (und damit der Weltwirtschaft, der es stets um das Scheingeldsystem – diesen Betrug an der Menschheit – geht) viele hundert Milliarden Zahlen verloren.

Behandlung von “Krebs”

  1. “Krebs”-Zellen sind körpereigene Zellen.

  2. Werden sie isoliert, weisen die Chromosomen dieser “Krebs”-Zellen im Gegensatz von gesunden menschlichen Zellen meistens “Defekte” auf. Daher “glaubt” [oder will glauben!!!] die Wissenschaft, dass es sich um “entartete” körpereigene Zellen handelt.

  3. hier wird dann auch wieder viel geforscht, welche Stoffen denn diese Genomveränderungen herbeiführen – und was wird nicht alles gefunden …! nur nicht der Beweis, dass es dadurch zu Krebs kommt!!!

  4. da es (jedenfalls bisher) keine Möglichkeiten gibt, diese “entarteten” körpereigenen Zellen zu reparieren [sprich: zu heilen (dies verdiente nämlich tatsächlich das Wort Heilung)] und sie vom Organismus als Fremdkörper (toxisch) aufgefasst werden, bleibt nichts anderes, als dass sie durch Fremdeinwirkung von außen zerstört werden müssen; denn unser Organismus wird damit ja nicht selbst fertig.

  5. !!!Diese “Krebs”-Zellen wollen ja AUCH ernährt sein und rauben den “guten” Zellen, was sie zum Leben brauchen, vor allem den notwendigen SAUERSTOFF und auch alle anderen ENERGIE-Mittel!!! Da bleibt dann auf Dauer den Freien-Zellen nur der Untergang, weil die werden sich den Sklaven-Zellen niemals unterwerfen. 😉

  6. den Weg von der “entarteten” körpereigenen Zelle zum Tumor setze ich mal voraus …

Mit diesem – ganz sicher laienhaften – Wissen im Gepäck, kommt zu vielen Menschen dann die Todesbotschaft: “Wir haben bei Ihnen Krebs entdeckt.” Bunzel kennt sich sofort aus, er weiß alles und macht auch alles mit … und nun kann an ihm so richtig verdient werden, die Leistung, die ihm in Jahrzehnten nicht abverlangt werden konnte [und damit meine ich richtigen Schotter 😉 nein, das Schein-Geld meine ich damit!], die wird jetzt ohne Gnade und ohne Rücksicht auf Verluste abverlangt, denn viel Zeit ist nicht – jetzt muss es schnell gehen … denn Deine – an der Börse gehandelte – Geburtsurkunde steigt im Wert je mehr an Dir zu verdienen ist und sicher werden darauf auch Wetten abgeschlossen …

PROBLEM ist, all dieses Wissen macht niemanden gesund.

Problem ist, wir werden von einem Lügen-Gespinst umgeben. Erkenntnisse und Wahrheiten werden mit ihm vermischt.

PARASITEN (Einzeller = sicher, Mehrzeller = kann ich nichts zu sagen) haben den menschlichen Organismus (wahrscheinlich von außen) befallen.

[Ich halte sie für eine “Gruppe” von Parasiten, die sich in viele Arten aufteilt.]

Diese PARASITEN vermehren sich innerhalb UND AUCH außerhalb der menschlichen Zellen sowohl “geschlechtlich” als auch “ungeschlechtlich”.

😉 was habt ihr in der Schule am meisten gehasst? Wetten? Bio, Chemie, Geschichte!!! 😉

Die befallene Zelle stirbt oder sie “verdoppelt” sich und dann haben wir zwei befallene Zellen.

… dies wird dann irgendwann als Krebs diagnostiziert – wenn da ganz, ganz viele im Körper sind. Deshalb sind Vorsorgeuntersuchungen nicht nur wichtig, damit er früh entdeckt wird, um eine Behandlung einzuleiten,

sondern auch unerläßlich, weil nur so sichergestellt wird, dass Jahre am Menschen verdient wird – die Töpfe der vom nimmer statten Staat mit Argusaugen betrachteten selbstverwalteten Krankenkassen waren immer prall gefüllt – wie zapft man sie unbemerkt und auch ohne, dass einer Verdacht schöpft, an??? 😉

Der Krebs wird behandelt, sprich die ‘Kranken’ Zellen werden bekämpft –

das ist auch richtig!!! das muss auch so sein!!!

Nicht nur, weil ja sonst der Tod auch zu schnell kommt und nur wenig verdient werden kann ?

Nun kann man über die Methoden, wie diese Krebszellen zu vernichten seien, geteilter Meinung sein – jedem seine Meinung, möglichst gut verpackt und “schuldrechtlich” plausibel gerechtfertigt.

Fakt ist, die müssen wirklich weg!!!

Und da komme icH – als Dritte Macht, die ich biN – ins Spiel.

Unser Organismus wird eigentlich mit Parasiten gut fertig!

Dazu braucht er Enzyme, die wir dem Körper durch das Essen von Obst, Kraut und rohem Getreide zuführen und gleichzeitig aufhören, ihn durch die Aufnahme von Müll unnötig bei seinem Abwehrkampf zu schwächen.

Parasiten sind aber echte Überlebens-Meister und “Kennen” viele Tricks sich zu verstecken, und sie sind dabei auch überaus fruchtbar, sprich kaum hat Mann sich umgedreht, ist Deutschland von fremden Mächten besetzt. 😉

Das bedeutet, auch bei gesunder Nahrungsaufnahme kommt es zu einer Vermehrung der Parasiten, der der menschliche Organismus nicht mehr Herr wird.

Was ist zu tun? -> Richtig! Der “Krebs” muss tot gemacht werden.Das überlassen wir den Giftmischern, die sind darin meisterhaft ausgebildete Experten! Und ich werde dagegen Keinen Einwand erheben.

Was muss ich tun? -> Richtig!

JEDE!!! Aufnahme von Müll vermeiden. Nicht weil das „Krebs“ verursacht, sondern weil das unseren Organismus beim Kampf schwächt!

Den Körper durch das Essen von Obst, Kraut und rohem Getreide JEDE erdenkliche Unterstützung zukommen lassen!!!

Terrorismus an allen Fronten: ROHKOST!!! ROHKOST!!! ROHKOST!!!

KEINE “vorverdauten” NAHRUNGS-Mittel – KEINE – mehr!!!

“vorverdaut” ist aLLes, was “gekocht”, gebraten, gebacken usw. ist

NUR noch LEBENS-Mittel!!! NUR!!! NUR!!! NUR!!!

Fanatismus pur und mit großer Freude, Ausdauer und Enthusiasmus!

[ne, auch nicht das eine “das kann doch nicht so schlimm sein” Gummibärchen mehr “die sehn doch so putzig aus und schmecken so lecker” – auch kein Gramm tierisches Fett hat dann noch etwas auf und in deiner/meiner bisherigen Müllhalde zu suchen. Alle Abkürzungen sind dir versagt.

Jede Ausrede IST das, was sie IST: eine Abkürzung in dein Grab!!!]

So, damit hast du Deutschland schon fast gerettet! 😉

Aber vor allem hast Du Dich selbst gerettet und Du bleibst Dir selbst und Deiner Familie noch viele Jahre erhalten – und UNS – das ist uns besonders wichtig!!!

Tja, fast schon gerettet und doch tot!

Mann, Du hast nicht zugehört! Weib, was machst Du?

Du bist Bunzel! Deppen-Doof-DEUTSCH-Bunzel! Unser Sklave! das bleibst Du auch schön. Danke! Und ja, Du wirst ausgelacht werden, schief wirst du angeschaut, denn Du bist BUNZEL und kannst gar nicht wissen, dass das Parasiten sind. DU BUNZEL bist gar kein Experte! Was Du Dir nur wieder einbildest! Und wer sagt denn – selbst wenn es Parasiten wären – dass gerade Du die auch noch selbst bekämpfen kannst?

NEIN, das bIST Du NICHT! Du bIST die DritteMacht! Du selbst. Du BIST ‘sui juris’!!!

Du trägst selbst die Verantwortung für Deine Entscheidungen. Das wird Dir niemand abnehmen – auch wenn oft so getan wird, als ob diese der Fall wäre. Nein, das passiert nicht. Niemals!

Keinen wirst du wegen der Nichtbehandlung des Parasitenbefalls verantwortlich machen können. Keinen. Nur Dich selbst.

Mein Gelabber und alle Erkenntnis hilft nichts. Die „Krebs“-Zellen sind vielleicht vergiftet und getötet worden, durch Chemo und Bestrahlung und so; die guten Zellen unseres Organismus haben dabei auch ganz gut um die Ohren bekommen.

Vor allem aber stört mein Gelabber die PARASITEN nicht. Die sind nicht tot, sondern quietsche lebendig und suchen neue Zellen, um sich zu ernähren und zu vermehren! Sie sind wahre Meister im Überleben! Die „Krebs“-Zellen sind schon lange tot, da machen die putze-munter weiter.

Es hilft da kein Vertun!
Kämpfe und Schlachten wurden gewonnen, der Krieg ist erst dann vorbei, wenn der Sieg über die Parasiten errungen wird.

Parasiten sind „Eisenmänner“, denn sie müssen viel Sauerstoff transportieren.

Das Molekül C15H22O5  [Artemisinin, 青蒿, qīnghāo (aus der Pflanze Artemisia annua L. (einjähriger Beifuß) liebt „Eisenmänner“, „Männer, hart wie Krupp-Stahl“.

In ihm liegt eine Peroxid-Brücke –O–O– vor. Diese ist sehr instabil und zerfällt zu Radikale, wenn sie auf die Eisenionen der Parasiten trifft. Dies hat den umgehenden Tod des Parasiten zur Folge. Dieses Molekül kommt mit vielen anderen Parasiten-Vertilgern natürlich in Blättern einer bestimmten Pflanze vor – dies ist nach heutigem Stand des Wissens sehr selten.

Wer behauptet, dass dieses Molekül Nebenwirkungen bei der Beseitigung der Parasiten hat, soll dies beweisen. Die Begleiterscheinungen kann und will ich nicht leugnen, diese sind offensichtlich eine Offenkundigkeit. Der Grund für die Nebenwirkungen ist aber darin zu suchen, dass hier Millionen, wenn nicht Milliarden von Parasiten den schnellen Tod finden. Unser Organismus muss diese toten Zellen erst einmal abbauen. Je gesünder unser Organismus ist, je leichter fällt ihm die Aufgabe selbstverständlich und je weniger wird er diese Begleiterscheinungen als Nebenwirkungen spüren.

Dagegen kann der Parasit Keinen Widerstand aufbauen.
Er kann dagegen NICHT resistent werden.
Er kann Nichts tun – NUR die Niederlage, der Tot bleibt ihm.

Zum Leben braucht der Parasit Eisen und das Molekül C15H22O5 liebt Eisen.

Das, was der Parasit so notwendig zum Leben braucht, und dass er so stolz mit sich herumträgt, wird ihm zum Verhängnis!

Gib ihnen den Todesstoß!

Gruß an die Giftmischer – die DritteMacht hat euch durchschaut.

Die verschiedenen Derivate des Moleküls wurden bereits 1995 als „Anti“-“Krebs“-Mittel patentiert. Patentiert wird nur, was bewiesen werden kann. Wenn aber schon die Derivate gegen Krebszellen helfen sollen, sprich euphemistisch ‘Heilung’ versprechen, was ist erst mit dem Original-Molekül und den ganzen anderen verschiedenen Molekülen, die in den Blättern dieser bestimmten Pflanze vorzufinden sind und ganz offensichtlich auch die Parasiten sterben lassen?

Um jedes Missverständnis auszuschließen, muss ich hier folgende Aussagen ergänzend hinzufügen, obwohl ich ja die Meinung vertrete, „alles ist möglicherweise, nichts muss sein!“

Ich halte – nach dem heutigen Stand der Wissenschaft, der mir zugänglich ist – ‘Krebszellen’ für genetisch veränderte menschliche Zellen. Dies bedeutet, im Organismus des Menschen sind dann Zellen vorhanden, die, werden sie nicht beseitigt, den schleichenden Tod des Menschen verursachen. Daß die Genetik in diesen Zellen Veränderungen aufweist, führe ich auf äußere Einflußnahmen zurück, wie Gifte und Strahlen aller Art, besonders auf den ganzen Müll, der unseren Lebensmitteln in vielerlei Form und Menge – ohne wirklich ersichtlichen Grund – zugefügt wird.

Deshalb halte ich es nicht nur theoretisch für möglich, sondern mehr als wahrscheinlich, daß auch die Parasiten durch ihren eigenen Stoffwechsel derartige genetische Veränderungen in den verschiedenen menschlichen Zellen herbeiführen, da die Parasiten auch in allen Krebszellen anzutreffen sind. Ich halte daher die Parasiten für die häufigste Ursachen der genetischen Veränderungen, die die befallenen Zellen aufweisen. Der Befall mit den Parasiten mag zusätzlich ein Grund dafür sein, dass „Karzinogene“ Stoffe leichter in die Zellen eindringen und dadurch bestimmte genetische Veränderungen herbeiführen können, weil die Zelle ja bereits geschwächt durch den Kampf gegen die Parasiten ist.

Das Original

C15H22O5

Artemisinin Preis pro Gramm $360,00 (280,00 Euro)

Qinghaosu (artemisinin): an antimalarial drug from China: D.L. Klayman; Science 228, 1049 (1985) The chemistry, pharmacology, and clinical applications of qinghaosu (artemisinin) and its derivatives: X.D. Luo & C.C. Shen; Med. Res. Rev. 7, 29 (1987) Inhibition of angiogenesis in embryoid bodies by artemisinin: M. Wartenberg, et al.; Pflugers Arch. Eur. J. Physiol. 445, S85 (1994) Artemisinin drugs in the treatment of malaria: from medicinal herb to registered medication: M.A. van Agtmael, et al.; Trends Pharmacol. Sci. 20, 199 (1999), Artemisinin inhibits inducible nitric oxide synthase and nuclear factor NF-kB activation: E. Aldieri, et al.; FEBS Lett. 552, 141 (2003) The antimalaria agent artemisinin exerts antiangiogenic effects in mouse embryonic stem cell-derived embryoid bodies: M. Wartenberg, et al.; Lab. Invest. 83, 1647 (2003) An over four millennium story behind qinghaosu (artemisinin)–a fantastic antimalarial drug from a traditional chinese herb: Y. Li & Y.L. Wu; Curr. Med. Chem. 10, 2197 (2003), From artemisinin to new artemisinin antimalarials: biosynthesis, extraction, old and new derivatives, stereochemistry and medicinal chemistry requirements: R.K. Haynes; Curr. Top. Med. Chem. 6, 509 (2006)

Verschiedene Derivate:

Artesunate

C19H28O8

Artesunate is a derivative of artemisinin and belongs to a class with antimicrobial properties. The compound is an active ingredient in the Chinese herb Artemisia annua and has been used in Malaria studies. Artesunate has been tested against 55 cell lines and demonstrated anti-cancer activity. Research shows that conditional expression of CDC25A heightens the sensitivity of tumor cells to artesunate.

Preis pro Gramm 5.760,00 US$ etwa 4.430,00 Euro.

Dihydro Artemisinin

C15H24O5

Preis pro Gramm 1.790,00 US$ etwa 1.380,00 Euro

Artemether

C16H26O5

Preis pro Gramm 12,00 US$ etwa 10,00 Euro

DIE WAHRHEIT: Ich Bin ein guter Mensch, weil du ein guter Mensch bist!!!

Nach meiner inneren Überzeugung leben wir unter der Gewalt des Todeskultes, der „Christentum“ genannt wird.

Das Dogma, die „Matrix“ dieses KULTES des TODES lautet: „Der Mensch ist von Natur aus ein Böses-Sein.“

Russen stehen hinter Putin

Nach meiner inneren Überzeugung leben wir unter der Gewalt des Todeskultes, der „Christentum“ genannt wird.

Das Dogma, die „Matrix“ dieses KULTES des TODES lautet: „Der Mensch ist von Natur aus ein Böses-Sein.“

Das ist die Lüge.

Aus dieser Lüge ist die Schuldkultur „geboren“ (deshalb „Matrix“=Gebärmutter).

Sie besteht aus der Lehre (den „Paradigmen“), dass der Mensch „in Sünde (Schuld) gezeugt, empfangen und geboren geboren wird“ – es sich somit um einen natürlichen (biologischen) Vorgang handelt, dass der Mensch ein schuldiges Böses-Sein wäre. Das ist absurdes und krankes Denken, womit der Mensch, der das „glaubt“, sich in einem IRRTUM befindet.

— Gedanken-Pause —
Marx Engels Lenin Stalin

Ich habe letzte Woche einmal meine Frau gefragt – Sie ist eine Bantu (Bantu = Mensch)-Negerin aus dem Volk der Baganda in Ostafrika – was denn ihre Kultur zur „Erschaffung“ des Menschen sagt. Das ist ihre Antwort: Der Schöpfer-„Gott“ Gulu (Himmel) hatte Kintu zum Sohn, der allein auf der Erde mit einer Kuh und von deren Milch lebte bis Gulus Tochter Nambi auf die Erde kam.

— Gedanken-Pause —

Im Grunde findet sich in allen Kulturen eine ähnliche Geschichte. Ein Guter Gott/Gute Göttin oder Gute Götter/Göttinnen schaffen den Guten Menschen. (So etwa Genesis Kapitel 1 und 2 in der beschrieben wird, wie die „Götter“ dem Ewigen Vater einen Kosmos = Schmuckstück anfertigen und den Menschen nach ihrem Bilde zur Pflege des Kosmos schaffen.)

Ich formuliere das so:

Das Gute-Sein bringt den Guten Menschen als Gutes-Sein hervor.

Unter anderem weil das so in der Bibel (Genesis Kapitel 1 und 2) steht und יהושע (Jau’hu-shua, Joshua/Jesus=Der Gegenwärtige/ das Immer-Gegenwärtige-Sein Rettet) das so gelehrt hat und das auch meine 40-jährige Erfahrung ist.

Selbstverständlich muss ich doch deshalb überhaupt gar nicht leugnen, daß ich ein biologisches also natürliches – Lebewesen aus der Klasse der Säugetiere bin, das zu der Familie der Menschenaffen und dort zur letzten überlebenden Art Mensch der Gattung homo gehört, der zu der Ordnung der Primaten dort zur Unterordnung der Trockennasenaffen zählt.

— Gedanken-Pause —
Aus diesem Grunde sage ich, dass folgendes die Wahrheit ist.

Vivo ergo sum

Ego sum qui sum

Ich lebe, also bin ich

Ich Bin, der Ich Bin Ich Bin Ich

Ich lebe, also bin ich Ich

Ich lebe Ich Bin

Ich lebe = Ich bin Ich Bin = Ich lebe

xF(x)

Menschen F(Menschen)

Alle Menschen leben

M = Menschen (Mankind); L = Leben (Life)

∀x(M(x) ⇒ L(x))

Für alle Dinge x gilt: wenn das Prädikat M auf x zutrifft, so trifft auch das Prädikat L auf x zu. 

Oder: Alle M sind L.

Alle Menschen sind gut

M = Menschen (Mankind); G = Gut (Good)

∀x(M(x) ⇒ G(x))

Für alle Dinge x gilt: wenn das Prädikat M auf x zutrifft, so trifft auch das Prädikat G auf x zu.

Oder: Alle M sind G.

Alle Menschen sind heilig

M = Menschen (Mankind); H = Heilig (Holy)

∀x(M(x) ⇒ H(x))

Für alle Dinge x gilt: wenn das Prädikat M auf x zutrifft, so trifft auch das Prädikat H auf x zu.

Oder: Alle M sind H.

∀x(M(x) ⇒ LGH(x))

∀x(Menschen(x) ⇒ Leben-Gut-Heilig(x))

— Gedanken-Pause —
Deshalb singe ich.

Avi Abba, Avi Abba, Abba Abba, Avi Avi

Abba Jau’hu, Abba Jau’hu, Jau’hu Jau’hu, Avi Avi

Hearken to that which all Shrutis (the Vedas) keep secret and hidden, through which one may cross the Samsara (mundane existence) of Kali. He shakes off (the evil effects of) Kali through the mere uttering of the name of Lord Narayana, who is the primeval Purusha. Narada asks to be told this name of Narayana, and Brahma replies:

हरे राम हरे राम राम राम हरे हरे
हरे कृष्ण हरे कृष्ण कृष्ण कृष्ण हरे हरे

जैन Jain Sieger

Hare Rama Hare Rama, Rama Rama Hare Hare,

Hare Krishna Hare Krishna, Krishna Krishna Hare Hare

These sixteen names are destructive of the evil effects of Kali.

No better means than this is to be seen in all the Vedas.“

Heilige Bhagavad Gita (Sanskrit: श्रीमद् भगवद् गीता Śrīmad bhagavad gītā)

*

**

***

*****

********

Avi Abba, Avi Abba, Abba Abba, Avi Avi

Abba Jau’hu, Abba Jau’hu, Jau’hu Jau’hu, Avi Avi

Vati Vater, Vati VaterVati Vater, Vati Vater,

Papa Jau’hu, Papa Jau’hu, Jau’hu Jau’hu, Vati Vati

logo jauhu

*

**

***

*****

********

Fahne 3a

Ich Bin, Ich Bin, Ich Bin

weil ich lebe, weil ich lebe

weil ich lebe, Bin Ich der Ich Bin

weil Ich Bin

weil Ich Bin

weil Ich Bin

Ich Bin der Ich bin

Ich Bin der Ich Bin

weil ich lebe, lebe, lebe

weil ich lebe, Bin Ich der Ich Bin

*

**

***

*****

********

Löding
Löding

I am, I am, I am

for I live, I live, I live

I live

for I am, I am, I am

I am who I am

I am who I am

for I live, I live, I live

I live for I am who I am

*

**

***

*****

********

Løding Löding
Løding Löding

אֶֽהְיֶ֖ה אֲשֶׁ֣ר אֶֽהְיֶ֖ה

אֶֽהְיֶ֖ה אֲשֶׁ֣ר אֶֽהְיֶ֖ה

אֶֽהְיֶ֖ה אֲשֶׁ֣ר אֶֽהְיֶ֖ה

eh-jeh ascher eh-jeh (Exodus 3:14)

ICH BIN EIN GUTER MENSCH

anatiqua

ICH BIN GUTES SEIN

49743-finster2

schönheit

cropped-the-beginning-is-near-trippingfool69.jpg

vortex

vortex 6

vortex 5

logo jauhu

4U (für dich) 9525 „die plausible Erklärung“

Ein Airbus ist in einen Berg eingeschlagen.

78.000.000 Euro plus Gepäck und 150 Menschen einfach weg. Einfach so. Für die Angehörigen und Freunde eine gefühlsmäßige Tragik. 150 geliebte Menschen für immer fort.

Eine Verkettung unglücklicher Umstände? Technisches Versagen? Menschliche Fehler? Ein Unfall? Gar ein Anschlag mit terroristischen Hintergrund? Schon wieder der böse Putin? Mann weiß es einfach nicht. Oder doch? Doch!

Die NYT (New York Times) eine besonders seriöse Bordell-Journaille der Medien-Hure für Volksaufklärung und Propaganda wußte bereits am 26. März 2015 um 01:00 Uhr Ortszeit (08:00 Uhr MESZ) zu berichten, dass der Co-Pilot die Maschine absichtlich in das Alpenmassiv hinein geflogen hatte. In einer Presseerklärung wurde die NYT mit folgenden Worten „die plausibelste Erklärung ist, daß …“ vom französischen Staatsanwalt ein paar Stunden später bestätigt.

Als ich diese Acht-Uhr Nachrichten im NDR Radio hörte, bestätigte diese Art der Nachrichten meinen Verdacht, den ich hatte, als ich von dem Unglück hörte: Sabotage! – Dies ist die plausibelste Erklärung, denn von wem konnte die NYT WISSEN, daß der Co-Pilot den Airbus TATSÄCHLICH in den Berg hinein gesteuert hatte, bevor überhaupt „bekannt“ wurde, daß der Co-Pilot sich angeblich allein im Cockpit befunden haben soll??? Okay, ich verstehe: bei der NYT arbeiten Propheten und Wahrsager. Gut, daß wir die haben.

Bei der BBC arbeiten ja auch solche Experten: bei den Anschlägen 9/11 wusste die BBC ja auch 20 Minuten vor dem Anschlag auf das zweite Gebäude, dass es bereits eingeschlagen hatte und das Gebäude einstürzte, obwohl LIVE im Hintergrund das Gebäude 20 lange Minuten weiter zu sehen war, während ein anderer Sender GLEICHZEITIG LIVE „zum Ersten, zum Zweiten und zum Dritten“ darüber berichtet, wie EIN Gebäude nacheinander von DREI VERSCHIEDENEN „Ufos“ getroffen wurde – von denen später gesagt wurde, es hätte sich um EIN Flugzeug gehandelt. 

Die Weisheit der Völker besagt, dass der Mensch über einen Toten zu schweigen hat, wenn man nichts Gutes über ihn zu sagen hat.

Die „Erklärung“ mag „plausibel“ sein. Den beim Unglück umgekommenen Co-Piloten nicht nur dieses Verbrechens zu verdächtigen, sondern OHNE jeglichen BEWEIS zum Sündenbock abzustempeln, ist nicht plausibel, und kann auch niemals plausibel sein, es sei denn, es war wirklich Sabotage oder es hat ein Abschuß des Airbus mit der Flugnummer 4U 9525 stattgefunden.

 

Copy & Paste von http://www.anderweltonline.com/wissenschaft-und-technik/luftfahrt-2015/german-wings-absturz-mehr-besonnenheit-bitte/

German Wings Absturz –

mehr Besonnenheit bitte!

MÄRZ 27, 2015

Von Peter Haisenko 

Es schockiert mich, mit welcher Leichtigkeit ein junger Mann zum Massenmörder erklärt wird. Wie kann ein französischer Staatsanwalt, der bislang nur über Teilinformationen verfügt, einen unbescholtenen Menschen unter Preisgabe seines Namens öffentlich des Massenmordes bezichtigen? Wie kann er damit dessen Familie den Medien zum Fraß vorwerfen? Die Erklärungen dieses Staatsbeamten zeigen vor allem eines: Gesichertes Wissen gibt es noch nicht, dafür aber noch jede Menge ungeklärte Fragen.

Welche Fakten liegen vor? Der A 320 hat die Reiseflughöhe von 38.000 ft. verlassen, ist in gerader Linie in ungewöhnlich steilem Sinkflug direkt auf die französischen Alpen zu geflogen und dort in etwa 2.000 Metern Seehöhe mit ungeheurer Geschwindigkeit zerschellt. Bei dem Aufschlag wurde das Flugzeug geradezu zerschreddert, in kleinste Teile zerrissen, die über eine weite Fläche verstreut sind. Der Voice-Recorder – also das Gerät, auf dem die Geräusche innerhalb des Cockpits aufgezeichnet sind – wurde in stark beschädigtem Zustand geborgen und es gibt eine erste, vorläufige Auswertung. Bezüglich des Flight-Recorders – also das Gerät, auf dem alle technischen Parameter aufgezeichnet sind – hat es widersprüchliche Meldungen gegeben.

Verwirrspiel um den Flight-Recorder

Recht schnell wurde kolportiert, der Flight-Recorder wäre gefunden, aber er wäre sehr stark beschädigt und es würden Speicherelemente fehlen. Abgesehen davon, dass mir ein solcher Vorgang gänzlich ausgeschlossen erscheint, heißt es heute (27.3.2015) nun wieder, der Flight-Recorder sei noch nicht aufgefunden worden. Aus Erfahrung wissen wir, dass zur Aufklärung eines Flugunfalls die Auswertung des Flight-Recorders unverzichtbar ist. Wie kann sich also ein Staatsanwalt zu der Behauptung versteigen, die Absturzursache sei nach vorläufiger (!) Auswertung des Voice-Recorders aufgeklärt?

Es wird vorgetragen, der Copilot hätte sich im Cockpit eingeschlossen und dem Kapitän den Rückweg dorthin verweigert. Hier wird bereits eine Tatsache mit einer Vermutung vermischt. Wir wissen bislang nur, dass irgendjemand gegen die Cockpit-Tür gehämmert hat. Was sich tatsächlich vor der Cockpit-Tür abgespielt hat, wissen wir nicht. Ob es, wie selbstverständlich behauptet wird, tatsächlich der Kapitän war, ist eine unbewiesene Vermutung. Einiges spricht dagegen. Wie es heißt, soll versucht worden sein, diese Panzertür am Cockpit mit Gewalt zu öffnen. Der Kapitän weiß sehr genau, dass er das nicht bewerkstelligen kann. Ebenso weiß er, dass sich die absichtliche Verriegelung der Cockpit-Tür nach fünf Minuten selbsttätig löscht. Warum hat er dann nach Ablauf dieser Zeit keinen erneuten Versuch unternommen, die Tür mit dem ihm bekannten „Geheimcode“ zu öffnen? Dieser Versuch müsste auf dem Voice-Recorder registriert sein, denn er wird im Cockpit mit einem unüberhörbaren Ton angezeigt.

Auch ein bewusstloser Mensch atmet

„Der Copilot war bei Bewusstsein, denn er hat ruhig geatmet“, sagt der Staatsanwalt. Was für eine unsinnige Folgerung! Jeder weiß, dass Bewusstlose in den meisten Fällen ihre Atmung nicht einstellen. Ich sehe es geradezu im Gegenteil: Die ruhige Atmung bis zum Aufschlag deutet eher darauf hin, dass der Mann im Cockpit gar nicht mitbekommen haben könnte, was mit ihm und dem Flugzeug geschieht. Weiterhin verwundert mich, dass er während der gesamten Zeit kein einziges Wort gesprochen hat. Er weiß, dass alles, was er von sich gibt, nach dem Aufschlag weltweite Verbreitung finden wird – der Voice-Recorder zeichnet es auf. Wie wahrscheinlich ist es, dass ein Massenmörder mit diesem Wissen nicht eine letzte Botschaft an die Menschheit richtet? Oder zumindest an jene, die er mit seiner Tat „bestrafen“ will? Dass ihm im letzten Moment nicht doch ein Aufschrei entweicht? Auch islamistische Attentäter verlassen ihr irdisches Dasein mit einem finalen „Allah ist groß“ auf den Lippen.

Was war los mit dem Autopilot?

Dann die technischen Details. Es ist mir unerklärlich, wie dem Voice-Recorder entnehmbar sein könnte, dass der Copilot aktiv die Höhenvorwahl auf 100 ft. eingestellt hat. Diese Information könnte bestenfalls, wenn überhaupt auf anderem Weg erhältlich sein. Darüber schweigt sich der französische Beamte aus. Weiter: Das Flugzeug ist mit dem Autopilot in den Boden geflogen worden. Hier wird es gruselig, denn da passt nichts mehr zusammen. Weder die hohe, weitgehend konstante Sinkgeschwindigkeit, noch die extrem hohe Vorwärtsgeschwindigkeit bewegen sich in dem Rahmen, den der Autopilot abdecken kann. Jedenfalls nicht, ohne dass aktiv eingegriffen wird, indem die Speedbrake (die Stör-brems-klappen auf der Flügeloberseite) aktiviert werden.

Externe Aufzeichnungen des Absturzweges weisen eine Geschwindigkeit nahe 400 Kt. (ca. 740 Km/h) Groundspeed aus – bis zum Aufschlag. Spätestens unter 10.000 ft. ist diese Geschwindigkeit jenseits dessen, was der Autopilot zulassen kann. Diese Geschwindigkeit ist viel höher, als das Flugzeug seinem Design entsprechend in dieser Höhe fliegen darf. Es muss also angezweifelt werden, dass in dieser Höhe der Autopilot noch am Ruder war. Andererseits wird aber nicht berichtet, dass auf dem Voice-Recorder der unüberhörbare Warnton registriert ist, der die Piloten warnt, wenn sich der Autopilot (wegen Überforderung) verabschiedet. Die Frage bleibt also offen, ob und wenn ja, ab wann der Autopilot abgeschaltet war.

Jede Menge Ungereimtheiten zum Unfallablauf

Im ersten Statement wird nicht darüber berichtet, ob auf dem Voice-Recorder eine „Terrain-Warnung“ aufgezeichnet ist. Die muss es aber gegeben haben, und zwar wirklich laut und unüberhörbar. Moderne Flugzeuge verfügen über Systeme, die harte Warnungen ausstoßen, sobald sich ein Flugzeug dem Boden gefährlich nähert, ohne in Landekonfiguration zu sein (heißt: Fahrwerk draußen, Landeklappen in Landeposition). Unter den Bedingungen, wie sich dieser Airbus dem Bergland genähert hat – Sinkgeschwindigkeit, Vorwärtsgeschwindigkeit – hätte diese Warnung spätestens unterhalb 12.000 ft. ansprechen müssen. Fragen über Fragen, alle unbeantwortet. Wie kann sich da jemand erdreisten, einen unbescholtenen jungen Mann zum Massenmörder abzustempeln?

Ich könnte mich hier noch über weitere Ungereimtheiten auslassen, was den Hergang dieser Katastrophe anbelangt. Für den Augenblick will ich es aber mit der Feststellung bewenden lassen, dass es unverantwortlich ist, derartige Aussagen über einen Unfallablauf zu treffen, „Schuldige“ ans Kreuz zu nageln, bevor nicht zumindest der Flight-Recorder ausgewertet ist. Die neuesten Meldungen belegen, dass nicht ausgeschlossen werden darf, dass die Verantwortlichkeit für diese Katastrophe an anderer Stelle zu suchen ist.

Lückenhafter Werdegang des Copiloten

Der Copilot: Carsten Spohr, der Lufthansa-Vorstand, hat verkündet, dass der fragliche Copilot 100 Prozent flugtauglich war und auch ansonsten „normal“. Hier hege ich meine Zweifel. Betrachten wir den beruflichen Werdegang. Laut Spohr hat er seine Ausbildung 2008 begonnen, dann einige Monate ausgesetzt und 2010 seine Abschlussprüfung bestanden. Den Flugdienst bei German Wings hat er 2013 begonnen. Hier ist zu bemerken, dass es eine Lücke von mindestens zwei Jahren gibt, die alles andere als „normal“ ist für einen jungen Flugzeugführer im Lufthansa Konzern.

Die weitere Angabe, der Copilot hätte 650 Flugstunden auf seinem Konto, lässt jeden Fachmann aufhorchen. Die Frage muss sofort gestellt werden, welche Flugstunden hier angegeben sind. Sind das nur die Flugstunden auf dem A 320? Oder alle, seit Beginn der Schulung durch Lufthansa? In jedem Fall entspricht diese Flugerfahrung nicht dem Standard eines Lufthansa-Piloten. Der leistet durchschnittlich zwischen 500 und 800 Stunden pro Jahr. Wenn also der Dienstbeginn im Jahr 2013 lag, wir heute März 2015 schreiben, dann müssten mindestens 1.000 Stunden geflogen worden sein – vorsichtig gerechnet. Es sieht also so aus, dass dieser Pilot unübersehbare Auszeiten gehabt haben muss, wahrscheinlich krankheitsbedingt.

Krankheitsbedingt flugunfähig – und doch im Cockpit!

Nun gibt es ernstzunehmende Meldungen, dass sich dieser Junge Mann – zumindest zeitweise – in psychiatrischer Behandlung befunden hat. Damit ließe sich denn auch erklären, warum es die Lücke in seiner Karriere von zwei Jahren gab, und warum er nur relativ wenige Flugstunden in den letzten zwei Jahren absolviert hat. Leider kommt es noch schlimmer. Die letzten Meldungen, die von der deutschen Staatsanwaltschaft kommen, sind erschreckend. In der Wohnung des verstorbenen Copiloten haben sich diverse Krankschreibungen gefunden. Die letzte bescheinigt eine Krankheit, also Flugunfähigkeit, für den Tag des Unfalls. Was wir noch nicht wissen, ist, ob der Copilot diese oder die älteren Krankschreibungen an seinen Arbeitgeber weitergeleitet hat. Wir wissen auch nicht, ob diese Krankschreibungen mit einer medikamentösen Behandlung einhergingen. So oder so deutet alles darauf hin, dass der Copilot – entgegen der Aussage von Herrn Spohr – eben nicht flugtauglich war. Ob Herr Spohr das wissen konnte/musste, wird offen bleiben.

Vorschnelle Schuldzuweisungen sind nicht angebracht

Unter diesem gravierenden Aspekt muss die vorschnelle Schuldzuweisung zurückgewiesen werden. Auch für die Beurteilung des möglichen Unfallablaufs müssen gänzlich neue Parameter einbezogen werden. Stand der Copilot unter Medikamenteneinfluss, vielleicht Sedativa gegen Depressionen? Erscheint es angesichts der Erkenntnisse um den Gesundheitszustand des jungen Mannes nicht wahrscheinlicher, dass er eben nicht Herr seiner Sinne war, als das Unglück passierte? Wir haben nicht einmal gesichertes Wissen darüber, ob der Kapitän nicht doch im Cockpit war, aber einen Herzinfarkt erlitten hat, also handlungsunfähig war. Könnte diese Stresssituation den eigentlich flugunfähigen Copilot paralysiert haben? Waren es Flugbegleiter, die erkannt haben, dass hier etwas schrecklich daneben geht und verzweifelt Zutritt zum Cockpit gesucht haben?

Ich kann diese Fragen zum jetzigen Zeitpunkt ebenso wenig beantworten, wie irgendjemand sonst. Ich sah mich auch in den letzten Tagen nicht in der Lage, irgendeine Vermutung der Öffentlichkeit zuzumuten. Umso mehr verurteile ich den französischen Staatsanwalt, der einen möglicherweise tragisch unschuldigen, weil kranken und vom Arbeitgeber dennoch eingesetzten jungen Mann als Massenmörder verurteilt. Genauso oder noch heftiger verurteile ich die großen Massenmedien, die ohne Nachdenken und vernünftige Recherche ein Kesseltreiben auf diesen Mann und seine Familie veranstaltet haben. So bleibe ich nicht nur in diesem Fall bei meiner Forderung: Mehr Besonnenheit bitte!

————-

Zum Thema Cockpit-Türen, die nicht geöffnet werden können, lesen Sie bitte diesen Artikel:

Flug ET-702 vom Copilot entführt – Security ad Absurdum 

Hier der Link zu einem Interview mit Peter Haisenko vom 26.3.2015 über den Absturz der German Wings:https://www.youtube.com/watch?v=_PNFsDPKSz0&feature=share

Aufruf zum Umsturz der BRD

Ein Volk, ein Reich, eine Wahrheit

Aufruf zum Umsturz der BRD

Obama

Schöntsch, kän wi, „et tu, Brutto?“ gleich Netto Obama.

 

Ein Volk, ein Reich, eine Wahrheit

Aufruf zum Umsturz der BRD

 

Im Jahre des Herrn Anno Domini 2014, 16. Oktober |

von Georg Löding

 

Ich bin ein Anti-Zionist, das heißt, ich habe keinen Sex mit Nazis, weder mit BRAUNEN Arschlöchern, noch mit GRÜNEN Äpfeln hinter den Ohren vom BRAUNEN Baum, auch BUNTE, GELBE, ROTE oder SCHWARZE Nazis meide ich. Schwule Kinderficker sowieso. Und das ist GUT SO! Wer Frauen schlägt, ist ein Schwein, ein dreckiges. Und wer die Fremden hasst und die in unserem Land Schutz suchenden Menschen, den ihnen zustehenden Platz von viereinhalb Quadratmetern neidet, ist ein Lump und vom Rassenwahn verblendeter Vollposten.

Wer anordnet oder dem abscheulichen Befehl, anderen Menschen die Kinder zu entführen, Gehorsam leistet, ist ein geistesgestörter, aber dennoch schwerst krimineller Verbrecher. Keinem Gesetz der Welt ist der Mensch unterworfen, dass ihn auf die Handlung einer Straftat verpflichtet. Mord ist Mord und Entführung ist Entführung auch dann, wenn sie von „Oben“ oder einem Vorgesetzten angeordnet oder befohlen werden. Wir sind nicht mehr im Dritten Reich, auch wenn sich viele ein solches zurückwünschen. Wir leben nämlich in einer faschistischen Kapitalismus-Diktatur, die ist doch für alle viel besser, oder? „Geld regiert die Welt,“ dem hat sich der kranke Deutsche unterzuordnen. So ist das nun einmal auch viel besser für dich, für mich, eben für alle.

Das nennt sich Totalitarismus, Meinungen und Vorstellungen herrschen und nicht das Menschenrecht oder die Achtung vor der Würde und dem Leben eines jeden Menschen. Die Meinung herrscht, daß dem Kapitalismus auch nur irgendetwas Gutes anhaften könnte. Es wird gemeint der Kapitalismus hätte auch nur irgendetwas mit einer gesellschaftlichen positiven Entwicklung oder mit dem Wohlstand der Völker zu tun, der doch gar kein Wohlstand ist, sondern lediglich der Konsum und die Anhäufung von Dingen, die kein Mensch benötigt und der auf Kosten des Elends der Armen erwirtschaftet wird, die wertloses Schuldgeld als Bestechung erhalten, wenn sie sich weiterhin ruhig verhalten, während gewalttätige Räuberbanden die Rohstoffe und Ressourcen ihrer Heimat ausplündern, und ihre kriminellen Vereinigungen, die sie mafiös strukturiert haben, Deutschland zur Drehscheibe des Internationalen Schlepperwesens und eines florierenden Menschenhandels gemacht haben, damit auch ja die Bordellen von Flensburg bis nach Garmisch-Patenkirchen immer genügend Sklavinnen zum Ficken anbieten können. Schließlich sind wir ein freies Land, indem die Demokratie und das Recht etabliert wurden, sagen unsere Politiker, Abgeordneten und Richter, weil die ja an Märchen glauben müssen, schließlich werden sie vom Kapitalismus dafür bezahlt, dass sie uns die Lügen auftischen und nicht reinen Wein einschenken. Und da die Kirchen zu allem ihren Segen durch ein wohl studiertes Schweigen dazu geben, kann es sich nur um Wahrheit handeln, keineswegs aber um einen Irrweg, auf dem sich ein ganzes Volk mit seinem Todeskult befindet.

Juden, Christen, Kommunisten und Muslime stehen dem von Natur aus und ihrem ganzen Wesen nach entgegen. Juden, Christen und Muslime aufgrund ihrer Religion und Kommunisten aufgrund ihrer Erkenntnis-Philosophischen Wissenschaft, die atheistisch sein muss. Und stimmen sie auch in einer großen Anzahl von Einzelthemen gar nicht überein, so ist ihnen doch eines absolut gemeinsam: Religion und Kommunismus sind von ihrem Wesen her immer Anti-Kapitalismus, denn Religion kann nur antikapitalistisch sein und der Kommunismus ist es, wenn auch aufgrund einer vollkommen anderen, nämlich wissenschaftlichen Grundlage, weil eben Religion sowenig einer Wissenschaft bedarf, wie die Wissenschaft irgendeine Gottheit.

Religion geht vom Sein aus: „Das Sein ist.“ Das tut der Kommunismus auch: „Das Sein ist.“ In der Religion bestimmt die eine Gottheit alles Sein. Im Kommunismus bestimmt dieses „das Sein ist“ das Bewusstsein. Logisch kann daraus keine Widerspruch konstruiert werden. Denn wenn eine Gottheit das Sein bestimmt, bestimmt dieses Sein folgerichtig das Bewusstsein. „Die Henne ward zuerst, dann kam das Ei.“ „Aus dem „das Sein ist“, geht ein Sein hervor.“

Wenn „ich mir selber gehöre“, wie der größte aller Propheten und Philosophen des Abendlandes Friedrich Nietzsche richtig und wahrheitsgemäß festgestellt hat, so sagt dies ja nicht, das ich persönlich nicht darauf vertrauen könnte, daß dieses „das Sein ist“ von Gott bestimmt ist, weil ich nun einmal darauf vertraue, daß dieses „das Sein ist“ von Gott bestimmt ist, also ich darauf vertraue, daß Gott mein Sein bestimmt hat, indem „ich mir selber gehöre“, weil ich ja Sein bin und zwar ein Gutes Sein und nicht ein Böses, wie der Todeskult behauptet, indem er da lehrt, daß „der Mensch als schuldiges Sein ins Dasein tritt und von dieser Schuld Erlösung bräuchte“ – natürlich vermittelst des Todeskultes selbst an seine Erfindung eines vermittelnden Erlösers – vermittelt also durch den Todeskult, der einem diesen Wahn Jahrhunderte lang ins Hirn geschissen hat.

Der Kapitalismus ist ein böses Sein, dem nichts Gutes anhaftet. Weder ist er etwas gutes, noch hat er etwas Gutes. Sein Ursprung ist der Todeskult. Von seinem bösen Wesen her, kann er also nur das gute Sein verderben, während das Gute Sein ihn nicht besser machen kann. Er gebraucht also die guten Menschen und alle ihre guten Eigenschaften und Fähigkeiten, alles Gute Sein zu verderben.

Damit habe ich nun so hinreichend, wie nötig und so knapp, wie möglich, dargelegt, dass ich ein Anti-Zionist und Anti-Kapitalist bin, womit ich mich auch gleichzeitig als Anti-Rassist und Anti-Nazi offenbart habe.

Wegen der hier herrschenden Kapitalismus-Diktatur steuert Deutschland, steuert das Deutsche Volk und mit ihm alle Bewohner unseres Landes und darüber hinaus alle Völker Europas unaufhaltsam auf den Großen Krieg zu, der zunächst ein Krieg der Wahnsinnigen mit Russland ist, wenn Deutschland, wenn das Deutsche Volk und die in unserem Lande mittlerweile aus allen Herren Ländern kommende Bevölkerung, wieder versagen sollte und den Kapitalismus nicht besiegt. Das heißt, wenn wir die Kapitalisten und ihre Protagonisten in Politik, Kirche, Wirtschaft und Staat, das bedeutet seine Verwaltung, Beamte, Angestellte und Richter, nicht entmachten, ist das Verderben, den der Große Krieg mit sich bringt, das Ende aller Menschen, das Ende der Zivilisation in Europa.

Der russische Präsident Wladimir Putin sagte in einem Interview mit der serbischen Zeitung POLITIKA am 15. Oktober 2014, daß es nicht nur sinnlos sondern auch gefährlich für die USA und seine europäischen Marionetten ist, Russland zu erpressen und die Auserwählte Nation und ihre Vasallen bedenken sollten, welche inhärent innewohnenden Risiken es beherbergt, wenn Länder sich aggressiv streiten, die hoch aufgerüstet mit nuklearen Atomwaffen sind. Putin stellte fest, daß Obama in seiner Rede vor der Generalversammlung der Vereinten Nationen am 24. September 2014 eine feindselige Haltung gegenüber Russland eingenommen hat, als Obama Russland als eine der drei Gefahren für die Welt zusammen mit dem Islamischen Staat und Ebola bezeichnete. Wie Präsident Putin weiter ausführte, können die einseitigen Strafaktionen, die gegen Russland durchgeführt werden, eine Krise auslösen; und „sollte dahinter die Absicht Washingtons stecken, unser Land zu isolieren, so ist das ein abenteuerlich absurdes und illusorisches Ziel.“

Hier einige Zitate aus dem Gespräch mit Präsident Putin:

Wie können wir über Deeskalation in der Ukraine zu sprechen, wenn nahezu gleichzeitig mit den Vereinbarungen über den Friedensprozess, Entscheidung über neue Sanktionen beschlossen werden?“

Zusammen mit den Sanktionen gegen ganze Sektoren unserer Wirtschaft, kann dieser Ansatz nicht anders als feindlich bezeichnet werden.“

Wir hoffen, dass unsere Partner die Vergeblichkeit ihrer Versuche, Russland zu erpressen, einsehen werden, und sich daran erinnern, welche Folgen das Zerwürfnis zwischen den großen nuklearen Atommächten für die strategische Stabilität haben kann.“

Wenn wir nicht alle durch Kernexplosionen, radioaktive Strahlung und den nuklearen Winter sterben, liegt das allein an der Menschenfreundlichkeit und dem gesunden Menschenverstand – die beide in Washington fehlen – des Präsidenten von Russlands. Paul Craig Roberts, US-Politiker

Ich rufe daher zum Umsturz gegen die BRD auf.

Dieser Aufruf richtet sich vor allem an die inneren Streitkräfte der Polizei und die Verteidigungsstreitkräfte der deutschen Armee.

Ich darf Sie alle an Ihren Eid auf Deutschland und das Deutsche Volk erinnern.

Diesem haben Sie Gehorsam zu leisten und nicht der BRD, die ein territoriales Sonderregime über Deutschland ausübt.

Sie sind weder der fremden Staatsmacht der USA noch der Befehlskette der NATO-Angriffs-Streitkräfte unterworfen, sondern allein Ihrem Eid und ihrem Herrn – das ist Ihr eigenes Gewissen.

Ich rufe dazu auf, die Regierung der BRD zu verhaften.

Ich rufe dazu auf, die Regierungen der Länder in Deutschland zu verhaften.

Ich rufe dazu auf, eine provisorische Militärregierung mit dem Schutz und der Fürsorge Deutschlands und aller hier lebenden Menschen zu betrauen.

Ich rufe dazu auf, dass das Deutsche Militär nicht noch einmal, wie bereits 1933 versagt, und der drohenden Vernichtung wenigstens dieses eine mal konsequent und tapfer entgegentritt.

Ich rufe zum Generalstreik auf. Ich rufe dazu auf, Banken und Versicherungen zu boykottieren. Ich rufe alle Bürgerinnen und Bürger dazu auf, die öffentliche Verwaltung zu boykottieren und keine Zahlungen mehr an diese zu leisten.

22880 Wedel in Schleswig-Holstein,

im Jahre des Herrn Anno Domini 2014 am 16. Oktober um 8:39 Uhr MESZ

(Wedel, sechzehnter Oktober zweitausend und vierzehn, acht Uhr neununddreißig MESZ)

georg löding

(Georg Löding)

Vorwärts Europa, es geht endlich wieder aufwärts BRD!

verhaengnis

Die Handy-Haltung

kleine_sarg.jpg

„Der Tod“ Frau mit kleinem Sarg  von A. Paul Weber

A. Paul Weber ( * 1. November 1893 in Arnstadt; † 9. November 1980 in Schretstaken bei Mölln, Schleswig-Holstein )

http://juergenelsaesser.wordpress.com/

9. November 2014

cropped-fb_konferenz

Wahrheit, so weit ich sehen kann

Wahrheit.

Eine Zusammenfassung von allem, was ich bei den Philosophen und in den heiligen Schriften, wie der Thora, den Propheten-Schriften und dem Evangelium, den Veden, der Bhagavad Gita, den Märchen, Mythen und Sagen sowie dem Koran gelesen habe, und wie ich es durch die übrigen Zeugnisse von Menschen gehört und an ihnen gesehen habe und durch ihr Leben feststellen konnte. Es spiegelt zugleich meine eigenen Wahrnehmungen und meine eigenen Erfahrungen wieder.

Ich Bin ein heiliges Selbst in einem eigenen sehr guten Sein, das sich in einem guten Sein aufhält. Ich Bin ein sehr guter und heiliger Mensch.

Jeder andere Mensch Ist ein eigenes heiliges Selbst in einem sehr guten Sein, der sich in einem guten Sein befindet. Alle anderen Menschen sind sehr gute und heilige Menschen.

Jedes Selbst ist ein gutes Sein, sofern es ein Selbst ist.

Sofern es ein Selbst ist, ist es kein Böses Selbst.

Alles Sein ist ein gutes Sein, sofern es ein Sein ist.

 Sofern es ein Sein ist, ist es kein Böses Sein.

Wer behauptet, dass der Mensch ein Böses Sein ist, erhebt Anklage gegen sein Selbst-Sein.

Wer behauptet, dass der Mensch Schuld hat, erhebt Anklage gegen sein sehr gutes Sein im guten Sein.

Fazit:

Jeder Mensch ist gut. Es gibt nur gute Menschen.