Warum ist der 8. Mai für uns ein Tag der Befreiung?


“Zelebriert wird der Sieg über Hitler, nicht der Sieg über Deutschland.”
“Es geht am 9. Mai 2015 in erster Linie um den 9. Mai 2015, nicht um den 9. Mai 1945!! […] Zelebriert wird der Sieg über Hitler, nicht der Sieg über Deutschland. Dass sie nach Berlin kommen, heißt in erster Linie: Wir lassen uns von der NATO nicht stoppen!”
Jürgen Elsässer

“Zelebriert wird der Sieg über Hitler, nicht der Sieg über Deutschland.”

Wiederholung ist die Mutter allen Lernens.

“Zelebriert wird der Sieg über Hitler, nicht der Sieg über Deutschland.”

… denn Deutschland hatte ja überhaupt gar keinen Krieg geführt.

Es war eine FASCHISTISCHE DIKTATUR des KAPITALISMUS mit einem Regime, das aus lauter ANTI-MENSCHLICHEN Rassisten bestand, dem es gelang einen großen Teil der deutschen Völker zu einem IRREN WAHN aufzuhetzen, während jeder der sich dagegen wehrte, um die Ecke gebracht wurde. In Deutschland waren das vor allem Kommunisten, Christen und Gewerkschaftler.

Wie viele deutsche Soldaten und Offiziere der Armee, die Wehrmacht genannt wurde, von diesen Massen-Mördern ermordet wurden, kann ich nur mit etwa zwei Millionen Menschen schätzen, da hierüber EISERNES SCHWEIGEN herrscht … aber es ist eben nicht so, dass die alle im “ehrenvollen Kampf für Volk und Vaterland” gefallen sind! Massenweise wurden die nämlich auch von GESTAPO und SS ermordet.

Und wenn jemand 600.000 junge Menschen in eine Schlacht schickt, dies vor aller Welt öffentlich ankündigt und es denen dann an Verpflegung und Munition fehlt, ist das selbstverständlich nichts andres gewesen als ein Genozid an Deutschen!!!

In den 3.846 Konzentrationslagern “mit den Außen-, Kriegsgefangenen- und Zwangsarbeiterlager, sogenannte Ghettos und Judenhäuser, Zwangsbordelle sowie Heime für Euthanasieopfer über 42.500″ – OHNE Vernichtungslager – gab es über 3.500.000 Häftlinge von denen über drei Millionen Menschen ermordet wurden. Allein im Deutschen Reich gab es im Januar 1945 über 700.000 Häftlinge von denen bis Kriegsende über 450.000 ermordet wurden.

DAVON hat uns vor allem die Sowjetunion, die Rote Armee und Josef Stalin als einer der größten Retter in der bisherigen Geschichte der Menschheit BEFREIT. Dieser Sieg wurde teuer erkauft. Der Aufbau des Sozialismus musste unterbrochen werden. 27 Millionen Menschen der Sozialistischen Sowjetrepubliken bezahlten mit ihrem kostbaren Blut, 54 Millionen bezahlten mit ihren Körpergliedern, verloren ihr Augenlicht, das Gehör, Hände, Arme, Füße und Beine, 81 Millionen Menschen blieben als Witwen und Waisen zurück.

JA, von jeher sind es die Kinder – UNSER ALLER KINDER – die die eigentlichen Opfer sind.

SCHÄMEN SIE SICH GAUCK, MERKEL, GABRIEL, STEINMEIER, LEYEN – SCHÄMEN SIE SICH PAPST, QUEEN & Co. gemeinsam mit euren Vasallen und Lakaien Die Ihr Nicht Zu den Sieger-Ehrungen nach Moskau kommt, um der Menschen zu Gedenken, die ihr Leben für euch hingeben haben!

“Zelebriert wird der Sieg über Hitler, nicht der Sieg über Deutschland.”

Apfel und Amen.

Sascha's Welt

y141600E-02_a Der 9. Mai 1945 – Tag des Sieges der Sowjetunion über den deutschen Faschismus

Am 8. Mai 1945 unterschrieb in den Trümmern von Berlin der klägliche Rest der einst so überheblichen und siegessicheren Nazi-Wehrmacht die bedingungslose Kapitulation. So endete der Krieg, in den die Faschisten Deutschland gestürzt hatten mit der völligen Niederwerfung Deutschlands. Durch die Vernichtung Hitlerdeutschlands befreite die Sowjetunion die Völker Europas von der faschistischen Barbarei und rettete (vorerst) die Zivilisation der Welt. Kurz darauf begann der Nürnberger Prozeß, bei dem einige der Hauptkriegsverbrecher mit dem Tode bestraft wurden. Zugleich wurden das Korps der politischen Leiter der „Nationalsozialistischen Arbeiterpartei“ (NSDAP) – was für ein lügnerischer Name! – sowie die Geheime Staatspolizei (Gestapo), der Sicherheitsdienst (SD) und die Schutzstaffel (SS)  zu verbrecherischen Organisationen erklärt. Die Ankläger stellten dabei deutlich heraus, daß es sich hier um kriminelle Verschwörungen gehandelt hatte. Seitdem wird in ganz Europa der 8. Mai als Tag der Befreiung…

Ursprünglichen Post anzeigen 662 weitere Wörter

Advertisements

Der polnische Dichter, Soldat und Übersetzer Władysław Broniewski: „Ich verneige mich vor der Oktoberrevolution!“


PP – ein PRIMA POLE!!!

Sascha's Welt

broniewski wladyslaw Władysław Broniewski (1897-1962)

Der im Jahre 1897 geborene Władysław Broniewski nahm schon sehr frühzeitig an der sozialistischen Bewegung in Polen teil. Nach seinem Philosophiestudium ging er zur Armee und nahm an den Kämpfen teil. Die im benachbarten Rußland stattfindende Oktoberrevolution kennzeichnete auch in seinem Leben einen bedeutenden Höhepunkt. Er begann Gedichte zu schreiben, übersetzte Texte von Alexander Blok und Jessenin, Songs von Bert Brecht, schuf Nachdichtungen von Gedichten Majakowskis und schrieb selbst Artikel für die kommunistische Zeitschrift „Nowa kultura“. 1931 wurde er wegen seiner Proteste gegen die Folterungen politischer Gefangener verhaftet, später gelangte er nach Moskau und kämpfte in der Anders-Armee gegen den Faschismus. Nach dem Sieg der Sowjetunion schrieb er in einem bewegenden Poem über Stalin: „Miliony ludzi Związku Rad i krajów idących drogą socjalizmu tworzą świat nowy, niosąc w sercach i na ustach imię STALIN.“ – „Millionen Menschen im Sowjetland gehen den Weg des Sozialismus und schaffen eine…

Ursprünglichen Post anzeigen 358 weitere Wörter

Ansichtssache? Keineswegs!


Erklärung

Wie ich vielen Mitteilungen entnehmen kann, halten mich die Spießer für irgendein „Etwas“, das ich nicht sein kann. Von diesen Spießern werde ich mal als Zionist, mal als Jude geschmäht. Besonders fromme Spießer, wissen sogar sofort, dass ich ein Nazi und Rassist sein muß, weil ich auf meiner Startseite das Jaina-Symbol verwende oder ich werde als „Rasse-Schänder“ bezeichnet, weil ich mit einer Negerin verheiratet bin und mit ihr Sex hatte, wodurch fünf Kinder gezeugt und empfangen und diese von ihr geboren wurden. Manche sind sogar tatsächlich des Irren Wahns, dass ich eine PERSON sei.

Wenn solche Leute nicht weiter wissen und mit ihren Beschimpfungen keinen Erfolg haben, behaupten solche Trottel, ich würde für die Äußerungen und Ansichten, die ich habe und veröffentliche, irgendeine Bezahlung erhalten: „System-Schreiber“ oder „Troll“ ist dann deren hilflose und oberflächliche Unterstellung.

Ich denke, dass derlei Mißverständnisse vielleicht deshalb entstehen können, weil ich mich nicht klar genug verständlich gemacht habe. Damit ich den Spießern zukünftig ihre Zeit erspare, sich wilden Spekulationen über mich hinzugeben, habe ich mich heute entschieden, kurz zusammenzufassen, welche grundsätzlichen Gedanken ich habe, und Wer ich meinen eigenen Schlußfolgerungen und Erkenntnis nach selber bin.

Ich bin ein echtes und wirklich vorhandenes lebendiges Lebewesen. Nach jetziger biologischer Auffassung der erkenntnistheoretischen Philosophie des Materialismus [nach Demokrit] (materialistische Weltanschauung) also wissenschaftlich: ich bin ein Affe der Gattung homo der zur einzig überlebenden ART Mensch aus der Familie der Menschenaffen aus der Unterordnung der Trockennasenaffen aus der Ordnung der Primaten oder Herrentiere, die zu der Überordnung der Euarchontoglires (Supraprimates) gehörigen Ordnung innerhalb der Unterklasse der höheren Säugetiere (Säuger, Mammalia) oder Plazentatiere (Eutheria. Placentalia) gehört. 

Als ein solcher Affe, der ich bin, habe ich ein Organ, welches sich in meinem Schädel befindet und Gehirn genannt wird, das die Fähigkeit besitzt, das Denken, Plappern und Singen zu erlernen und mir ermöglicht, ein Handeln und Tun zu vollbringen, das andere Lebewesen in dieser Art und Weise nicht möglich ist, so dass ich mich im Bedarfsfall einer sich verändernden Umwelt aktiv anpassen kann, um so das Überleben meiner Art möglichst optimal zu gewährleisten.

Gemäß den philosophischen Aussagen der Genesis und meinen eigenen Beobachtungen und Wahrnehmungen, bin ich aber auch die „höchste“ – jedenfalls mir bekannte – Erscheinung des Seins, des Lebens selbst und soll die anderen Erscheinungen des Lebens – also die sich im Meer, in der Luft und auf dem Land bewegenden Lebewesen, kurz: Tiere – auf diesem Schmuckstück (= Kosmos wird die Welt im Griechischen genannt) pflegen, hüten und bewahren.

Aufgrund der philosophischen Aussagen, meinen eigenen Beobachtungen, Wahrnehmungen und Erfahrungen bin ich zu dem Ergebnis gekommen, dass das SEIN GUT IST. Deshalb kann ich mir auch kein schlechtes oder böses Sein vorstellen. Da nun in der „Bibel“ überliefert wird, dass der Mensch ein Gutes-Sein IST und der Lehrer des Evangeliums, der in unserem und anderen Kulturkreisen Jesus genannt wird, lehrt, dass der Mensch ein Gutes-Sein ist, und sich diese Lehre mit meinen eigenen Beobachtungen, Wahrnehmungen und Erfahrungen – was ich dann unter dem Begriff Erkenntnis zusammenfasse – deckt, bezeichne ich die Feststellung «Der Mensch ist Gutes-Sein» als die Wahrheit selbst, und bekenne offen, dass diese Wahrheit die wichtigste und vornehmste ist, die ich bisher erkannt habe.

Es handelt sich damit zunächst nur um eine unbedingte Wahrheit, also einer Wahrheit, die keinerlei Erklärungen und Begründungen bedarf, weil sie „selbstredend“ ist, denn es handelt sich ja um einen Selbstbezug, wie: Wahrheit ist wahr oder Gutes-Sein ist gut.

Es ist aber auch eine wirklich wahre und absolute Wahrheitweil es keinen Gegenbeweis und auch kein Gegenteil zu dieser Wahrheit gibt, der einer „Wenn-Dann-Kausalität“ standhalten könnte:

Sein IST Sein und kann nicht Nicht-Sein sein; Licht IST Licht und kann nicht Schatten sein. Licht IST auch ohne Schatten, aber Schatten kann überhaupt nicht ohne Licht sein. Oder wie es Johannes formulierte: „Das Licht scheint in der Finsternis, aber die Finsternis kann es nicht ergreifen.

Nun ist es aber so, wie es nun einmal ist: ich wurde in eine Kultur und Gesellschaft hineingeboren, die etwas vollkommen anderes zur Basis des Denkens hat und von Annahmen und Vermutungen und Sichtweisen ausgeht, die ich für absurd und grotesk halte, und ich als einen IRREN WAHN und abscheulichen FLUCH bezeichne, dem ich aber, gleich einem Kannibalen, in meinem Sein, Denken und Empfinden unterworfen war: „Es ist richtig und gut, ehrlich und der Wahrheit entsprechend, ein Kannibale zu sein.

Eine Verbrecherbande, eine kriminelle Vereinigung, die Religion oder Christentum genannt wird, hat vor etwa 1.415 Jahren damit begonnen, die Menschen in Europa zu überfallen, zu jagen, in Ketten zu legen und in Käfige zu packen, um sie als Sklaven, wie gewöhnliches Vieh zu verkaufen. – Freilich, weiß auch ich, dass es die Sklaverei schon viel länger gibt. – Die Kinder dieser Sklaven wurden einem „Denk-Programm“ ausgesetzt. Es wurde ihnen ein falsches Denken beigebracht, wodurch ein Zustand der Illusion einer Welt erzeugt wurde – und immer noch wird – die es überhaupt nicht gibt, ja niemals geben kann. Dieses Denken, diese Illusionen beruhen auf Betrug und Lügen.

Und dieser IRRE WAHN, weil er ja für Wahrheit gehalten wird, ist dann von Jahrhundert zu Jahrhundert weitergegeben worden und die meisten Menschen, die sich diesem Wahn nicht unterworfen haben, wurden all die Jahrhunderte durch Gewalt zum Schweigen gebracht – Kerker, Folter, Mord – oder wenn sich eine große Anzahl ergab, die sich gegen einen derartigen Blödsinn zur Wehr setzte schlicht vom KULT des TODES = Religion = Christentum mit Kriegen überzogen oder gleich ausgerottet und dort dann neue Sklaven angesiedelt.

Das Christentum, also die hier herrschende Religion, lehrt, dass der Mensch ein böses und schuldiges Sein wäre. Der Mensch würde in Schuld gezeugt, empfangen und geboren und deshalb könne der Mensch gar nichts anderes sein, als ein böses Sein. Mit diesem ausgesprochen absurden und grotesken Unsinn, diesem IRREN WAHN und abscheulichen Aberglauben und FLUCH, werden die Menschen unseres Kulturkreises seit Jahrhunderten Deppen Doof verblödet und arm gehalten und mit den phantastischsten Geschichten unterhalten, um dem angeblich schuldigen und bösen Sein des Mensch entkommen zu können.

Darauf kann ich heute nur noch eine Antwort geben:

stinkefinger

Statement by Elena Bondarenko—People’s Deputy of Verkhovna Rada of Ukraine


Facts and Truth

SLAVYANGRAD.org

In Russian: Заявление Елены Бондаренко—депутата Верховной Рады Украины

Below, we publish a translation of a statement made by Rada deputy, Elena Bondarenko, on September 10, 2014 . The  statement was originally published on her facebook page, but went largely ignored at the time. The recent spate of assassinations in Ukraine has given the statement a new, grizzly relevance, and it is for this reason that we are publishing a translation of it at this late date.


Translated by Alya & Alan Bailey / Edited by Olga Luzanova

I, Elena Bondarenko, a deputy of Partiya Regionov [Party of the Regions –ed.], which is in opposition to the governing party in Ukraine, would like to make a statement about the fact that the government is directly threatening with assault opposition politicians, depriving them of freedom of speech in the parliament and in other places, as well as conniving in the crimes against opposition…

Ursprünglichen Post anzeigen 493 weitere Wörter

Wer vom Gestern nichts wissen will, wird das Heute nicht verstehen können


und muss von einem Morgen träumen, den es nicht geben kann.

Lilienstein herbstabend.jpeg

Grundsätzlich muss niemand deshalb alle Details kennen oder sich einen Kopf darum machen, wer, wann, was, wie und wo gesagt oder getan haben soll – das ist sehr hilfreich und wichtig, wenn es um die Gestaltung der Zukunft geht, um Fehler zu vermeiden, die in der Vergangenheit bereits oft begangen wurden.

Deutschland ist ein originäres staatliches Völkerrechtssubjekt – Staat – der in seiner Verfassung auch als deutsches Reich bezeichnet wird. Deutschland ist am 28. März 1849 in der Paulskirche zu Frankfurt am Main, wo die deutsche Nationalversammlung tagte, gegründet worden (veröffentlicht im Reichs-Gesetz-Blatt, 16tes Stück vom 28. April 1849). Dieser Staat besteht aus vielen deutschen Staaten. Er ist also eine Vereinigung von Staaten.

Die damaligen Herrscher der deutschen Staaten – die seit Jahrhunderten dem Papst verpflichteten und dienenden Vasallen – haben diesen Staat aber niemals praktisch Wirklichkeit werden lassen, indem sie die Mitglieder der Nationalversammlung und den Teil der Menschen der deutschen Völker verfolgte, in Kerker-Haft nahm, folterte und viele davon ermordete, die sich durch die Gründung Deutschlands, die Unabhängigkeit und Freiheit von der Jahrhunderte dauernden Unterdrückung und Ausplünderung durch den Todeskult = Christentum erhofften.

Am 21. Januar 1871 vereinbarten diese Herrschaften einen „Ewigen Bund“ – ein Militärbündnis – dem sie den NAMEN Deutsches Reich gegeben haben. Wie etwa die NATO heute kein Staat ist, so ist auch dieses Militärbündnis, das den NAMEN Deutsches Reich FÜHRT, kein Staat. Vielmehr handelt es sich „juristisch“ um ein derivatives Völkerrechtssubjekt.

Originäre Völkerrechtssubjekte sind jedoch vorrangig. Zu solchen originären Völkerrechtssubjekten zählen Staaten und originäre nicht-staatliche, wie etwa der Heilige Stuhl (bestehend aus einem Menschen – dem Papst), das Komitee des Internationalen Rotes Kreuzes (26 Bürger der Schweiz) und der Malteser Ritterorden (mit geschätzt etwa 12.000 Mitgliedern).

Dieses Militärbündnis, das den NAMEN Deutsches Reich FÜHRT, wurde von 1871 bis 1918 von den Königen Preußens verwaltet, danach wurde es bis 1933 von 14 verschiedenen „Regierungen“ vertreten und ab 1933 von einem Diktator eines offenen faschistischen Nazi-Regimes des Kapitalismus verwaltet. 

Dieses Militärbündnis, das den NAMEN Deutsches Reich FÜHRT, hat vor allem von  1914 bis 1918 und von 1939 bis 1945 viele Kriege mit seinen Nachbarn geführt und jedesmal auf die Mütze bekommen. Dies hatte zur Folge, dass sich das Gebiet Deutschlands von rund 540.000 Quadratkilometer auf heute rund 357.000 Quadratkilometer verkleinerte und etwa 21 Millionen Deutsche ihr Leben einbüßten. Zwei Millionen im Ersten Weltkrieg, sieben Millionen im Zweiten Weltkrieg und an den Kriegsfolgen bis 1953 zwölf Millionen Menschen durch Kriegsgefangenschaft, Vertreibung und Flucht, aber vor allem durch Verhungern.

Nach dem Zusammenbruch und der bedingungslosen Kapitulation dieses Militärbündnis, das den NAMEN Deutsches Reich FÜHRT, am 8. Mai 1945 wurde Deutschland von Frankreich, Großbritannien, der Sowjetunion und den USA besetzt. Das Gebiet Deutschlands wurde in sieben Stücke aufgeteilt, vier davon standen unter Besatzung, drei unter Verwaltung; zwei davon unter polnischer, eines unter sowjetischer.

Für die Besatzungszonen Frankreichs, Großbritanniens und den USA wurde 1949 durch die „West-Alliierten“ die Verwaltungsorganisation BRD errichtet. Auf dem durch die Sowjetunion besetzen Teil wurde der Staat DDR gegründet. Die unter Verwaltung stehenden Gebiete gingen 1991 an Polen sowie die Sowjetunion. Im selben Jahr übernahm die BRD auch die Verwaltung des Gebietes das zum Staat DDR gehörte, nachdem dieser Staat praktisch untergegangen war. Seitdem wird Deutschland völkerrechtswidrig – aber das ist ja eh seit 166 Jahren Usus – weiterhin von der BRD nach Gutsherrenart verwaltet und verschachert. Das muss einen auch nicht weiter wunder nehmen, da die BRD IDENTISCH mit dem Militärbündnis ist, das den NAMEN Deutsches Reich FÜHRT.

Über den Faschismus in der Ukraine: Igor Gekko alias Berkut spricht mit der Sprache eines Joseph Goebbels …


Dieser Nazi – von Merkel, Gauck, Steinmeier und Gabriel, also CDU/CSU, SPD, FDP und GRÜNEN direkt unterstützt und von der LINKEN geduldet – spricht Klartext. Er sagt damit auch offen, was auch hier in der BRD bereits seit Jahren – wenn auch sehr subtil, also nicht so offen – betrieben und umgesetzt wird: der Umbau zu einer offen faschistischen Gesellschaft, die den Anspruch beispielsweise auf Rente soweit beschneidet, dass die Betroffenen gerade noch so viel erhalten, dass sie weiter wie die Lämmlein schweigen werden. Das Schweigen der Lämmer eben.

Sascha's Welt

Gleich vorweg: Igor Gekko ist kein Nazi! Dies ist die Aufzeichnung einer Erklärung von Igor Witaljewitsch Gekko (sein geänderter Name ist heute „Igor Berkut“ – zu deutsch „Bergadler“ – wie die Anti-Majdan-Kämpfer) vom 20.12.2013 für ein ukrainisches Nachrichtenmagazin über die Zukunft seines Landes. Er spricht bspw. hier darüber, daß die Regierung der neuen Ukraine die Absicht habe, sich 40 Millionen „unnützer Bürger“ zu entledigen. Eine für viele erschreckend deutliche Sprache! Vielleicht muß man es für einige Bürger der Ukraine in dieser Schärfe formulieren, damit sie verstehen, daß sowjetische Maßstäbe heute nicht mehr gelten.

Ursprünglichen Post anzeigen 997 weitere Wörter

Die deutschen Nazis ließen sich die Deportation griechischer Juden von Griechenland ins KZ Auschwitz auch noch BEZAHLEN …


Ein wenig Informationen über das Faschisten-Netzwerk zu denen ich auch Gustav Heinemann und Johannes Rau zähle. http://www.hagalil.com/archiv/2001/05/saloniki.htm

Weitere Infos zu „Entschädigungen“ http://www.juedische-allgemeine.de/article/view/id/21813
und hier mit mehr Details http://www.badische-zeitung.de/ausland-1/am-tatort-des-vergessenen-verbrechens–81554246.html

Also die Faschisten der BRD zahlten an die Faschisten in Griechenland 1960 wohl 115 Millionen DM, was als „Entschädigung“ für NS-Opfer getarnt wurde.

Ich hatte in Südafrika einen Großunternehmer kennengelernt. Er war Grieche und wuchs als Kind und Jugendlicher in Hamburg Altona auf und lebte dort von den 1920-er bis in die 1950-er. Sein Vater war in den 1920-er Jahren aus Alexandrien nach Deutschland gekommen. In Hamburg Altona besaß er ein großes Grundstück mit vielen Mietshäusern, die im 2. Weltkrieg zerstört wurden. Jedenfalls ist dieser Grieche in den 1950-er vollkommen verarmt nach Südafrika ausgewandert, nachdem Verwandte von ihm dort ihm die Überfahrt ermöglicht hatten. Dieser Mann nun erhielt von der Freien und Hansestadt Hamburg Anfang der 1960-er Jahren für das Grundstück und die zerstörten Wohngebäude allein 50 Millionen DM „Entschädigung“ mit der er eine große Fabrik in Johannesburg baute und mit Maschinen aus der BRD ausstattete.

Ich erwähne dies mal hier, um zu verdeutlichen, dass es im Kapitalismus nicht wirklich um „Geld“, Entschädigung oder Wiedergutmachung geht, sondern ob ein Opfer nach der hier herrschenden Philosophie RECHT einen Rechtsanspruch hat und hinter viel juristischem Geschwafel MUSS dann immer herauskommen, dass den Opfern „moralisch“ und „politisch“ „bedauerlich“ – so deren Floskeln – kein „Recht“ gesprochen werden kann, weil es gar keine Gesetze gibt, die derartige Verbrechen, wie sie ja auch in Griechenland massenhaft stattfanden, „rechtlich“ erfassen. Und ganz im Gustow kapitalistischer RECHTS-Denke dies auch möglichst bis in alle Ewigkeit so bleiben soll.

Selbst die Zwangsanleihen die die Nazis von Griechenland erpressten und sich mittlerweile auf über 10 Milliarden belaufen oder die einige hundert Milliarden an Reparationen, die Griechenland RECHTLICH sogar per VERTRAG zustehen, sind für die BRD ja nur ein paar Peanuts. Aber die faschistische BRD – das heißt ihre Faschisten-Führer – ist dem VERTRAG mit Griechenland RECHTLICH ausgewichen: denn um den Vertrag, indem die Reparationen rechtlich verbindlich festgestellt wurden, erfüllen zu müssen, müsste die BRD anstelle des „Deutschen Reiches“ – mit dem sie doch rechtlich selbst IDENTISCH ist, einen Friedensvertrag machen, was jedoch niemals geschehen wird, denn daran kann für den Kapitalismus überhaupt gar kein Interesse bestehen, weil ja damit auch die Souveränität Deutschlands de facto hergestellt würde und die Ausbeutung Deutschlands und der Menschen, die hier leben und arbeiten, beendet wäre. …

Aber das GG für die BRD führt nun einmal aus, dass die BRD ein „sozialer RECHTS-Staat“ sein soll, das kann aber nur ein kapitalistischer und faschistischer Staat sein, da das „RECHT“ selbst ein kapitalistisches, ein faschistisches ist
und NULL mit Demokratie oder „Volk“ und „Vaterland“ zu tun hat, noch die Abschaffung der Klassen zum Ziel hat – solche Begriffe dienen alle nur zu Propaganda-Zwecken.

Sascha's Welt

4_2-Die_Ausstellung Herbert Shenkman – ein Überlebender der Nazideportationen (Foto: Zug der Erinnerungen)

Gemeinsam mit der Bürgerinitiative „Zug der Erinnerung“ und der Jüdischen Gemeinde von Thessaloniki fordern wir von der Deutschen Bahn AG und ihrer Eigentümerin, die verzinsten Fahrtkosten für die Massendeportationen aus Griechenland nach Auschwitz und Treblinka in vollem Umfang, ohne Umwege und unverzüglich an die Jüdische Gemeinde von Thessaloniki zurückzuerstatten.

Ursprünglichen Post anzeigen 541 weitere Wörter

Sinowjew: „Stalin ist die größte Persönlichkeit dieses Jahrhunderts gewesen, das größte politische Genie.“


Erklären Sie uns bitte, warum .das kommunistische System für Rußland das beste war.

„Rußland hat, nur zwei Möglichkeiten. Die erste heißt, das kommunistische System in dieser oder jener Form wiederherzustellen; das ist eine absolute Notwendigkeit, um zu überleben.

Und die zweite Möglichkeit: Rußland wird bis auf den Grund zerstört, verteilt und in westliche Kolonien verwandelt. Das hieße, Rußlands Volk würde allmählich aus der geschichtlichen Arena verschwinden. Die Hauptabsichten des Westens verbinden sich mit der zweiten Möglichkeit. Der Kampf gegen den Kommunismus war und ist nur ein Vorwand.

Man müßte doch ein Idiot sein zu glauben, die westlichen Länder wollen ein konkurrenzfähiges Rußland.“
ALEXANDER SINOWJEW

Sascha's Welt

Sinowjew Alexander Sinowjew (1922-2006)

Beim Hamburger SPIEGEL war 1976 im Westen ALEXANDER SINOWJEWs Buch „Gähnende Höhen“ erschienen. Der Roman brachte seinem Autor den Ausschluß aus dem Philosophie- Institut der UdSSR-Akademie und der Moskauer Universität ein. 1978 dann wurde er, der als einer der bedeutendsten Logiker unseres Jahrhunderts gilt, aus der Sowjetunion ausgebürgert. Der 1922 Geborene ließ sich daraufhin in München nieder und arbeitete weiter was das Zeug hielt. 1988 erschien das Buch „Katastroika. Gorbatschows Potemkinsche Dörfer“, indem er schlicht fragte: Für welche Schichten der Sowjetbevölkerung ist die „Perestroika“ von Vorteil und für welche ist sie es nicht? Welchen Nutzen bringt das Ganze dem Land? – Die ernüchternden Antworten und Sinowjews vernichtendes Urteil über Gorbatschows Politik wollte in der Medienöffentlichkeit der Bundesrepublik kaum noch jemand hören.

Ursprünglichen Post anzeigen 1.926 weitere Wörter

Lenin: Sei klug und lerne nachzudenken!


„Die Menschen waren in der Politik stets die einfältigen Opfer von Betrug und Selbstbetrug, und sie werden es immer sein, solange sie nicht lernen, hinter allen möglichen moralischen, religiösen, politichen und sozialen Phrasen, Erklärungen und Versprechungen die Interessen dieser oder jener Klassen zu suchen.

Die Anhänger von Reformen und Verbesserungen werden immer von den Verteidigern des Alten übertölpelt werden, solange sie nicht begreifen, daß sich jede alte Einrichtung, wie sinnlos und faul sie auch erscheinen mag, durch die Kräfte dieser oder jener herrschenden Klasse behauptet. Um aber den Widerstand dieser Klassen zu brechen, gibt es nur ein Mittel: innerhalb der uns umgebenden Gesellschaft selbst Kräfte zu finden, aufzuklären und zum Kampf zu organisieren, die imstande – und infolge ihrer gesellschaftlichen Lage genötigt – sind, die Kraft zu bilden, die das Alte hinwegzufegen und das Neue zu schaffen vermag.“

Владимир Ильич Ульянов
W. I. Lenin *10. April 1870 (nach dem Kalender des Julius Caesar, nach dem des Papstes 22. April)

Sascha's Welt

Wladimir Iljitsch Lenin (1870-1924)Wladimir Iljitsch Lenin (1870-1924)

Die Menschen waren in der Politik stets die einfältigen Opfer von Betrug und Selbstbetrug, und sie werden es immer sein, solange sie nicht lernen, hinter allen möglichen moralischen, religiösen, politichen und sozialen Phrasen, Erklärungen und Versprechungen die Interessen dieser oder jener Klassen zu suchen.

Die Anhänger von Reformen und Verbesserungen werden immer von den Verteidigern des Alten übertölpelt werden, solange sie nicht begreifen, daß sich jede alte Einrichtung, wie sinnlos und faul sie auch erscheinen mag, durch die Kräfte dieser oder jener herrschenden Klasse behauptet. Um aber den Widerstand dieser Klassen zu brechen, gibt es nur ein Mittel: innerhalb der uns umgebenden Gesellschaft selbst Kräfte zu finden, aufzuklären und zum Kampf zu organisieren, die imstande – und infolge ihrer gesellschaftlichen Lage genötigt – sind, die Kraft zu bilden, die das Alte hinwegzufegen und das Neue zu schaffen vermag.

W. I. Lenin

Quelle:
W.I.Lenin, Drei Quellen und drei…

Ursprünglichen Post anzeigen 383 weitere Wörter